U15 von Kickers Offenbach stellen Zuschauer-Weltrekord auf


Zuschauerrekord bei U15-Spiel Kickers Offenbach gegen SV Wehen Wiesbaden

Die U15 der Kickers Offenbach haben es tatsächlich geschafft, für Weltruhm zu sorgen! Sagenhafte 7.876 Karten wurden für die Partie zwischen den Kickers und dem SV Wehen Wiesbaden verkauft. Dass die Partie am Ende mit einem Remis endete, dürfte kaum jemand gestört haben.

Aber der Reihe nach: Vor einiger Zeit keimte die Idee auf, dass man einen neuen Zuschauer-Weltrekord im Jugendfußball aufstellen möchte. Dafür benötigte man mindestens mehr als 6.557 zahlende Zuschauer, die dem Spiel am Bieberer Berg beiwohnen.

 

Die Tickets gingen weg wie warme Semmeln und so wurden schlussendlich genau 7.876 Eintrittskarten für die Partie der C-Jugendmannschaft verkauft. Im Stadion selbst waren laut Aussagen des Klubs ca. 6.000 bis 6.500 Zuschauer, die dem Nachwuchs beider Vereine lautstark zujubelten und anfeuerten.

Aber damit war es noch nicht getan, denn die Profis des Offenbach Fußball Club Kickers 1901 standen Spalier, als die beiden Teams das Stadion betraten. Ebenso gab das Team von Cheftrainer Rico Schmitt eine gute Figur ab, als sie die Kleinen aufs Feld begleiteten. Dass das Spiel am Ende 1:1 ausging, dürfte niemanden enttäuscht haben, denn mit dem aufgestellten Weltrekord ist man in aller Munde.

Die erzielten Einnahmen von mehr als 20.000 Euro fließen direkt in die Jugendarbeit der Kickers Offenbach. Was genau mit dem Geld geplant wird, ist derzeit nicht bekannt. Jedoch dürften die Nachwuchskicker in der näheren Zukunft sicherlich einige tolle Veränderungen in ihrem Verein bemerken. Auch wenn man am Sonntag einen Zuschauer-Weltrekord aufgestellt hatte, so wird man vorläufig nicht im Guiness-Buch der Rekorde geführt.

Absage für Eintrag ins Guiness-Buch der Rekorde

Die Absage erhielt der hessische Fußballverein bereits im Juli. So wurde kein Abgesandter zum Spiel zwischen den Kickers Offenbach und dem SV Wehen-Wiesbaden geschickt. Die Aufnahme in das Guiness-Buch der Rekorde hätte zudem 6.000 Euro gekostet. Geld, das nun voll und ganz in den Nachwuchs gesteckt werden kann.

Trotzdem hofft man aufseiten der Offenbacher, dass der Weltrekord nachträglich anerkannt wird. Wie dem auch sei, diese Aktion zeigt auf, wie wichtig die Jugendarbeit für den Verein aus der Regionalliga Südwest schlussendlich ist. Am Tag des Spiels konnte man 900 Karten an der Tageskasse verkaufen, womit viele nicht gerechnet haben.

Ein toller Erfolg für den Verein und vor allem auch für die C-Jugend, die zum ersten Mal vor so einer imposanten Kulisse antreten durften.