Regionalliga: BFC Dynamo siegt in Nachspielzeit bei Aufsteiger FC Schönberg 95


BFC Dynamo feiert Last-Minute-Sieg beim FC Schönberg

Der BFC Dynamo hat das Gastspiel am 4. Spieltag der Regionalliga Nordost beim FC Schönberg 95 dank eines Treffers in der Nachspielzeit mit 3:2 gewonnen. Nachdem die Weinroten zuvor zahlreiche Großchancen liegen ließen, behielt Rico Steinhauer in der 94. Minute den Überblick.

Es war eine typische David gegen Goliath Konstellation, doch der Aufsteiger aus Schönberg verlangte dem Favoriten aus Berlin alles ab. Und der FC 95 erwischte einen Traumstart und ging bereits in der 4. Minute durch einen von Steinhauer verursachten Elfmeter, den Rico Glarow souverän verwandelte, ins Hintertreffen und wie schon gegen Frankfurt und Jena musste der BFC Dynamo einem frühen Rückstand hinterherrennen.

Die furios startenden Schönberger setzten nach und Marcus Steinwarth hatte in der 8. und 11. Minute die Großchance auf 2:0 zu erhöhen.

Vom BFC war in der Anfangsphase gar nichts zu sehen, doch der Favorit aus der Hauptstadt kam durch Kai Pröger (12.) wie aus dem Nichts zum Ausgleich. Nach schöner Einzelaktion schlenzte der Mittelfeldspieler das Leder vom Strafraumeck in die lange Ecke. Zehn Minuten später drehte der BFC unter gütlicher Mithilfe von Schönberg-Keeper Jörg Hahnel das Spiel, als dieser eine Flanke unterlief und Djibril N'Diaye aus Nahdistanz die Kugel nur noch über die Linie drücken musste. „Dann müssen wir das Spiel bis zur Pause eigentlich entscheiden“, sagte BFC-Trainer Thomas Stratos nach dem Spiel, doch es blieb beim 2:1-Halbzeitstand.

Nach dem Seitenwechsel kam der Aufsteiger durch einen Abstauber von Henry Haufe (59.) zum nicht unverdienten Ausgleich und im Anschluss entwickelte sich eine offene Begegnung mit guten Chancen auf beiden Seiten. In der Schlussphase überschlugen sich dann förmlich die Ereignisse. Erst fischte BFC-Keeper Bernhard Hendl einen Kopfball von Kai-Fabian Schulz aus der Ecke, danach kassierte auf Berliner Seite der acht Minuten zuvor eingewechselte Philipp Haaastrup die Ampelkarte, nachdem er erst nach einem Foulspiel Gelb bekam und für Meckern direkt die zweite Gelbe sah. Eine dumme und völlig überflüssige Aktion.

94. Minute: Steinhauer mit spätem BFC-Siegtreffer

Trotz Unterzahl drückte der BFC Dynamo auf den Kasten des FC Schönberg 95, wollte man doch unbedingt die drei Punkte aus Mecklenburg-Vorpommern entführen. In der Schlussminute brannte es im FC 95-Strafraum lichterloh und die Hausherren mussten gleich mehrmals auf der Linie retten, bis in der 94. Minuten Steinhauer bei einem Gewühle im 16er die Übersicht behielt und quasi mit dem Schlusspfiff das 3:2-Siegtor für die Dynamos markierte.

Am Ende ein glücklicher, umkämpfter aber auch verdienter Sieg für den BFC, der sich in Tabelle auf den 8. Platz verbesserte und nun sechs Punkte auf dem Konto hat. In der Regionalliga Nordost steht uns nun eine englische Woche bevor, in der die Hohenschönhausener am Donnerstag (18.00 Uhr) beim VfB Auerbach gastieren.

 

Bildquelle: Jörg Künstler
viagogo - Ihr Ticket-Marktplatz