Regionalliga: Kickers Offenbach mit Arbeitssieg gegen FC Nöttingen


Kickers Offenbach siegen über FC Nöttingen

Die Kickers Offenbach bleiben weiter in der Erfolgsspur und haben durch einen etwas schmeichelhaften 1:0-Erfolg beim FC Nöttingen ihre Aufstiegsambitionen weiter untermauert. Doch der souveräne Spitzenreiter der Regionalliga Südwest tat sich überraschend schwer gegen den Aufsteiger und geriet nach dem Seitenwechsel mächtig ins Schwimmen.

Im Duell zwischen dem FC Nöttingen und Offenbacher Kickers standen sich zwei der gefährlichsten Angriffsreihen der Liga gegenüber, wovon sich die 1.405 Zuschauer im Panoramastadion in Remichingen auch direkt ein Bild machen konnten.

 

Denn beide Teams boten einen temporeichen und munteren Auftakt und konnten sich einige gute Chancen erarbeiteten. Kickers Offenbach war jedoch das gefährlichere Team, während die Hausherren vor allem kämpferisch dagegenhielten und dem Favoriten einiges abverlangten. In der 8. Minute hätte Giuliano Modica die Kickers nach einer Ecke in Führung bringen können, während auf der anderen Seite Kickers-Keeper Daniel Endres (21.) nach einem unnötigen Dribbling fast den Rückstand verursacht hätte. Schließlich war es dann aber Torjäger Christian Cappek (35.) vorbehalten, den OFC nach feinem Zuspiel von Martin Röser auf die Siegerstraße zu bringen.

Doch nach dem Führungstreffer wendete sich zunehmend das Blatt und vor allem in der 2. Halbzeit übernahm Nöttingen das Zepter und hatte mehr Spielanteile. Die Kickers dagegen zogen sich zurück und beschränkten sich vermehrt auf Konter. Die defensive Ausrichtung hätte sich fast gerächt und die nun druckvoll agierenden Hausherren kamen dem Ausgleich immer näher. In der 59. Minute hatten Marc Schneckenberger und Thorben Schmidt zwei sehr aussichtsreiche Möglichkeiten, die die Kickers aber gerade noch verhinderten. In der Folge war es Endres, der erneut gegen Schneckenberger (67.) und kurz vor Schluss einen Distanzschuss von Mario Bilger (87.) parierte und somit den knappen Sieg für den Spitzenreiter rettete.

Spiel gegen TuS Koblenz im Offenbacher Fokus

„Es war ein Kampfspiel. Gerade in der 2. Halbzeit entwickelte Nöttingen Druck und wir kamen kaum noch zu Entlastung nach vorn. Wir können uns heute bei Daniel (Daniel Endres, Anm.d.Red.) bedanken, der uns den Sieg festgehalten hat”, resümierte OFC-Coach Rico Schmitt nach unterhaltsamen 90 Minuten.

Die Offenbacher Kickers sind somit seit 25 Ligaspielen in Folge ungeschlagen und zudem blieben die Rot-Weißen auch in den letzten drei Spielen ohne Gegentor. Mit 63 Punkten bleibt der OFC weiter an der Tabellenspitze und hat bei einem Spiel weniger vier Zähler Vorsprung vor dem 1. FC Saarbrücken (59 Punkte), der genau wie Offenbach sein Auswärtsspiel bei Hoffenheim II (2:1) erfolgreich gestalten konnte. Am kommenden Freitag (19.30 Uhr) empfangen die Kickers das Kellerkind TuS Koblenz.

maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek