DEL: Eisbären Berlin verlieren gegen EHC München - Augsburg-Klatsche in Köln


EHC München siegt im Topspiel bei Eisbären Berlin

Bildquelle: By Kai from Essen, Germany (Torraum-Action) [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Der 6. Spieltag in der DEL hielt einige Topspiele bereit, waren doch die bis dato besten acht Teams komplett unter sich. Dabei hat der bisherige Spitzenreiter Augsburger Panthers eine deutliche Pleite bei den Kölner Haien kassiert und auch der Siegeszug der Eisbären Berlin fand ein Ende, die auf heimischen Eis dem Meister aus München unterlegen waren. Auch für die Ice Tigers aus Nürnberg setzte es die nächste Schlappe, zog man doch gegen Adler Mannheim im Penalty-Schießen den Kürzeren. Dennoch reichte es, um den Platz an der Sonne zu übernehmen.

Die Eisbären Berlin mussten nach vier Siegen in Folge eine Niederlage einstecken. Der EHC Red Bull München triumphierte im Topspiel mit 4:2 (2:1, 2:0, 0:1) in der Hauptstadt. Für den amtierenden Champion erzielten Frank Mauer (6.), Michael Wolf (12.), Jason Jaffray (25.) und Mads Christensen (32.) die Treffer.

Für das Team von Trainer Uwe Krupp waren hingegen Sean Backman (11.) und Blake Parlett (55.) erfolgreich. Damit haben die Berliner auch den Sprung auf den 1. Platz verpasst, den nun die Ice Tigers aus Nürnberg inne haben.

Zwar mussten sich die Franken vor heimischer Kulissen den Adler Mannheim nach Penalty-Schießen geschlagen geben, heimsten aber immerhin noch einen Punkt ein. Mit nun 13 Punkten nach sechs Runden sind die Ice Tigers neuer Tabellenführer in der DEL. Nach satten 18 Penalties hieß es 2:1 für die Gäste, die somit ihre kleine Durststrecke von drei sieglosen Spielen am Stück ein Ende bereiteten. Nach der regulären Spielzeit und Verlängerung hatte es 1:1 gestanden. Allen voran den beiden starkauftrumpfenden Goalies war es geschuldet, dass nicht mehr Tore zu bestaunen waren. Adler-Stürmer Marcel Goc war nach dem kräftezehrenden Match natürlich zufrieden: „Klar sind wir froh, dass wir den Sieg mitnehmen. Wir haben einen Schritt in die richtige Richtung gemacht.“

Kölner Hai feiern Kantersieg gegen Augsburg

Einen bitteren Abend erlebte die Augsburger Panther, die mit 3:6 (2.2, 0:2, 1:2) bei den Kölner Haien unter die Räder kamen und ihre zweite Pleite der noch jungen Spielzeit verdauen müssen. Augsburg ist mit zwölf Punkten Dritter, wobei auch die zweitplatzierten Eisbären aus Berlin sowie Titelverteidiger Red Bull München auf dem 4. Rang je zwölf Zähler auf der Habenseite haben.

Die Schwenninger Wild Wings haben sich hingegen im deutschen Eishockey-Oberhaus durch den 5:3-Sieg (2:0, 1:2, 2:1) gegen Kellerkind Straubing Ice Tigers auf den 8. Rang vorgeschoben. Zudem feierten die Krefeld Pinguine beim 4:2-Erfolg (0:1, 1:1, 3:0) gegen die Düsseldorfer EG ihren zweiten Saisonsieg ein. Darüber hinaus konnte der ERC Ingolstadt sein Gastspiel in Bremerhaven gegen die Fischtown Pinguins mit 5:1 für sich entscheiden, während sich die Grizzlys Wolfsburg gegen Schlusslicht Iserlohn Rooster mit 5:3 durchsetzten.