Boxen: Gennady Golovkin macht kurzen Prozess mit Daniel Geale


Golovkin schlägt Geale in New York

Was für ein Fight in der Nacht von Samstag zu Sonntag im Madison Square Garden. Die K.o.-Maschine Gennady Golovkin traf auf Daniel Geale, der bereits schon Felix Sturm besiegen konnte. Eben jenem Sturm hatte der Australier den WM-Gürtel der IBF abnehmen.

Nun sah er sich jedoch einer viel größeren Gefahr gegenüber, denn Golovkin ist als K.o.-Schläger bekannt. Aktuell hält der 32-jährige Kasache einen Rekord inne, den nicht mal die Klitschkos in dieser Form besitzen bzw. besaßen. Dazu muss man sich nur den Kampfrekord von Triple G anschauen. In 29 Kämpfen feierte der in Stuttgart lebende Gennady Golovkin 26 K.o.-Siege.

 

Eine Quote von fast 90%, die nie ein aktueller Weltmeister erreichen konnte. Diese Serie wollte der aktuelle Weltmeister im Mittelgewicht der WBA und IBO unbedingt ausbauen.

Der Linksausleger ist in Deutschland fast nur Boxkennern ein Begriff. In den USA ist er allerdings längst schon ein wahrer Superstar im Boxen. Bereits im Vorfeld schien es nur eine Frage der Zeit, wann Golovkin Daniel Geale auf die Bretter schicken würde. Und genau so kam es am Ende auch.

In der ersten Runde folgten viele Hände von beiden Boxern. Geale wusste durchaus zu überzeugen und stieg mutig in den Ring. Beide Kämpfer landeten immer wieder harte Treffer, wobei der Kasache die härteren Hände auf seiner Seite verbuchen konnte. Der Australier bestach durch gute Meidbewegungen, die schon Felix Sturm zur Verzweiflung brachten.

Schnelles Auspendeln und gute Beinarbeit, das zeichnet den ehemaligen Weltmeister Daniel Geale aus. Golovkin hatte jedoch die passenden Mittel gefunden und setzte seinen Herausforderer stets unter Druck. Schier unendlich lang erschien vielen die erste Runde im Madison Square Garden von New York. Der Zeitnehmer vergaß schlichtweg den Gong zu Beginn der Runde zu läuten, sodass am Ende eine Minute länger geboxt wurde. So etwas sieht man nicht alle Tage!

In Runde zwei schickte Gennady Golovkin seinen Kontrahenten zum ersten Mal auf den Boden. Geale schien sichtlich gezeichnet zu sein und wurde angezählt. Auch ein Cut über dem rechten Auge machte dem Australier zu schaffen. Die kasachische Kampfmaschine wusste dies für sich zu nutzen und setzte in der dritten Runde den Schlusspunkt.

Folgt der Fight gegen Mayweather oder Cotto?

Kurz vor Ende der Runde, lief Golovkin zwar in die harten Treffer von Geale, ließ sich davon jedoch nicht beeindrucken und verpasste Daniel Geale einen harten rechten Haken. Das war es für Geale! Er erholte sich nicht mehr von diesem Schlag, sodass Ringrichter Mike Ortega den Kampf abbrach. Ein spektakulärer, wenn auch kurzer Kampf, den die Zuschauer vor dem Fernseher und im Madison Square Garden zu Gesicht bekamen.

Gennady Golovkin und K2 Promotions streben nun nach höheren Zielen. So ist die Rede von einem Kampf gegen Miguel Cotto. Aber auch ein Fight gegen Floyd Mayweather jr. wäre denkbar. Golovkin ist momentan das Nonplusultra im Mittelgewicht. Er dominiert seine Gegner bisher fast nach Belieben und nun dürfte er auch vielen Boxfans in Deutschland ein Begriff sein!