Boxen: Floyd Mayweather siegt über Marcos Maidana nach Punkten


Floyd Mayweather siegt über Marcos Maidana

Samstagabend war es wieder so weit. Floyd Mayweather jr. schlug wieder zu und füllt zugleich seine Brieftasche. Sein nächstes Opfer heißt Marcos Maidana und stammt aus Argentinien und war bis gestern immerhin noch WBA-Champion im Weltergewicht. Für Mayweather war es der 46. Sieg im 46. Kampf, aber der Reihe nach!

Marcos Maidana wurde von vielen als krasser Außenseiter gesehen, konnte aber in den ersten Runden des Kampfes Mayweather sehr zusetzen. Der US-Amerikaner wurde immer wieder von Maidana überrascht und in die Seile gedrängt.

Es dauerte lange, bis Mayweather ein probates Mittel fand, um den Argentinier auf Distanz zu halten. Mayweather, US-Superstar im Boxen, hatte wohl nicht damit gerechnet, dass Maidana so konsequent seinen Kampfplan verfolgt und so hatte er seine liebe Mühe, eigene Wirkungstreffer zu setzen.

Die ersten Runden hatte der 37-jährige Mayweather, der den WBC-Weltmeistertitel und nun auch den WBA-Titel innehat, aus der Hand gegeben und lief bis zur 6. Runde einen Rückstand hinter her. Maidana wusste zu überzeugen und er bewies, dass er nicht als Fallobst oder als krasser Außenseiter nach Las Vegas kam, um Mayweather den WBC-Titel zu entreißen. Es wäre die erste Niederlage Mayweathers in seinem Kampfrekord, aber dazu kam es bekanntlich nicht.

Floyd Mayweather setzte ab der sechsten Runde mehr Akzente und konnte immer mehr Vorteile herausboxen. Da störte es ihn auch nicht, dass er in der vierten Runde einen stark blutenden Cut über dem rechten Auge erlitt. Es war der erste Cut in seiner langen Profikarriere, den er erlitten hat. Sicherlich auch ein Novum, das vorher kaum einen anderen gelang. Zeugt jedoch davon, wie beweglich und erfahren Mayweather ist.

 Mayweather mit makelloser Kampfbilanz

Ab der achten Runde konnte der US-Amerikaner mehr Druck aufbauen und seinen Gegner immer weiter zurückdrängen. Maidana steckte die harten Treffer von Mayweather gut weg und konnte immer wieder mit eigenen Treffern überzeugen. Am Ende reichte es für Floyd Mayweather zu einem Punktsieg (114-114, 117-111 und 116-112).

Das Urteil dürfte aber etwas zu hoch ausgefallen sein, denn Maidana war nicht chancenlos und hatte immer wieder gute Szenen im Verlaufe des Kampfes. Floyd Mayweather ist somit Weltmeister im Weltergewicht nach der Version der WBA und der WBC.

32 Millionen Kampfbörse - Tritt Mayweather zurück?

Floyd Mayweather darf sich nun über 32 Millionen Dollar Kampfbörse freuen, wo hingegen Marco Maidana lediglich mit 1,5 Millionen Dollar nach Hause gehen kann. Während Mayweather in 46 Kämpfen, 46 Siege und 26 K.o.-Siege feiern konnte, sieht die Bilanz von Maidana nun etwas schlechter aus. Für Maidana war es die vierte Niederlage bei 39 Kämpfen, wobei er 31 K.o.-Siege verbuchen konnte.

Verschiedene Stimmen lassen vernehmen, dass der US-Amerikaner wohl sein Karriereende plant. Allerdings dürfte es auch ein genialer Schachzug sein, um die Boxfans bei der Stange zu halten, so hat er noch drei vertraglich festgesetzte Kämpfe zu bestreiten, die auf dem Sender Showtime übertragen werden.