Boxen: Floyd Mayweather gewinnt Rematch gegen Marcos Maidana


Mayweather verteidigt Titel gegen Maidana

Box-Weltmeister Floyd Mayweather jr. hat seine Titel im WBA und WBC Weltergewicht sowie den Gürtel im Junior Mittelgewicht gegen Marcos Maidana in Las Vegas erfolgreich verteidigt. Nach zwölf Runden stimmten die Punktrichter einstimmig für den „Pretty Boy“, der damit auch im 47. Kampf seiner Karriere unbesiegt bleibt.

Die 16.144 Zuschauer in der ausverkauften MGM Grand Garden Arena bekamen im Vergleich zum ersten Duell zwischen Mayweather und Maidana ein ganz anderes Bild geboten. Denn Maidana begann deutlich passiver und ließ den bedingungslosen Offensivdrang gegen Mayweather vermissen, der somit keine große Mühe hatte, schnell in den Kampf zu finden.

Der 37-jährige Champion, der als bestverdienender Sportler der Welt gilt, dominierte in der Folge den Kampf über die volle Distanz nach Belieben. Selbst ein Biss seines argentinischen Herausforderers, der der große Aufreger des Abends war, in die linke Hand von Floyd Mayweather sollte ihn nicht aus der Bahn werfen. Vielmehr konnte der US-Amerikaner dank seiner unbestrittenen boxerischen Überlegenheit den Kampf am Ende einstimmig für sich entscheiden. Die Punktrichter stimmten wie folgt: John McKaie (USA): 116:111, Dave Moretti (USA): 116:111, Guido Cavalleri (ITA): 115:112.

„Ich habe mich im ersten Kampf fitter gefühlt. Mein Rhythmus war nicht ganz da. Ich würde mir selbst eine 3, 3- geben. Ich dachte ich könnte besser kämpfen, zudem trafen mich ein paar Schläge, die mich nicht hätten treffen dürfen“, analysierte Mayweather den Kampf. Somit konnte der „Pretty Boy“ auch seinen 47. Kampf als Profi gewinnen.

Marcos Maidana schnappt zu - Pacquiao im Visier?

Zudem äußerte sich der Weltmeister auch zum Biss seines Kontrahenten: „Er hat mich gebissen! Nach dem Biss konnte ich meine Linke nicht mehr richtig nutzen, sie war taub.“ Marcos Maidana wollte von diesem Vorwurf jedoch nichts wissen: „Ich habe meinen Plan gut durchgehalten, habe dennoch einen Punkt abgezogen bekommen. Vielleicht denkt er ich sei ein Hund, aber ich habe ihn nicht gebissen.“

Mayweather wird wie angekündigt 2015 seine Karriere beenden. Bis dahin wird er aber noch zwei Kämpfe bestreiten. Sollte Mayweather, der seit seinem Olympiasieg 1996 in Atlanta nicht mehr verloren hat, auch diese Duelle gewinnen, würde Mayweather die Rekordmarke des ehemaligen Schwergewichtschampions Rocky Marciano einstellen. Dieser feierte 49 Siege, 43 davon durch K.o., in Folge. Als nächster Gegner wird bereits Manny Pacquiao gehandelt. Darauf angesprochen sagte der Champion: „Wenn Pacquiao seinen nächsten Kampf gewinnt - warum nicht? Aber zunächst sollte er sich auf seinen anstehenden Fight konzentrieren.“