Boxen: Carl Froch feiert K.o-Sieg gegen Groves


Froch haut Groves in Runde 8 K.o.

Das Duell der beiden englischen Super-Mittelgewichtler zwischen Carl Froch und George Groves hat diesmal einen eindeutigen Sieger gefunden. Vor 80.000 Zuschauern im Wembley-Stadion schickte Froch seinen Kontrahenten kurz vor Ende der 8. Runde mit einer harten Rechten auf die Bretter und verteidigte somit seine Weltmeistertitel der WBA und IBF.

Zwei Boxer, die sich nicht leiden können, zwei Weltmeistertitel, die es zu gewinnen gab, und ein äußerst umstrittenes Ende des ersten Aufeinandertreffens: Schon im Vorfeld versprach das „Battle of Britain“ zwischen Carl Froch und George Groves die besten Voraussetzungen für einen packenden Boxabend – und die hohen Erwartungen in das Duell wurden am Samstagabend in London erfüllt.

Groves erwischte gegen seinen Rivalen den deutlich besseren Start und überraschte „The Cobra“ Froch mit seiner Schnelligkeit, mit der er durch den Ring tänzelte und ein ums andere Mal gute Treffer landen konnten. So konnte der 26-jährige Herausforderer auch die ersten vier Runden gegen seinen Landmann für sich entscheiden. Doch ab der 5. Runde war es mit der zurückhaltenden und leicht abwartenden Strategie von Froch vorbei. Der 36-Jährige übernahm fortan die Kontrolle im Ring.

In der 8. Runde war es denn soweit: Froch erwischte Groves mit einer harten Rechten am Kinn und schickte ihn auf die Bretter. Von diesem Niederschlag konnte sich „Saint George“ nicht mehr erholen und der US-amerikanische Ringrichter brach den Kampf umgehend ab, ohne Groves überhaupt anzuzählen. K.o. in Runde 8 für Groves! Doch diesmal gab es im Gegensatz zum ersten Boxkampf im November 2013 keinerlei Diskussionen, ob der Sieg verdient war oder nicht. Denn damals gewann ebenfalls Froch, doch der Ringrichter hatte den Kampf zu früh abgebrochen, woraufhin die IBF umgehend einen Rückkampf anordnete.

Froch möchte in Las Vegas boxen

Entsprechend groß war die Freude von Carl Froch über den Sieg. „Das ist der größte Augenblick meiner Karriere. Das war der größte Kampfabend, an dem ich jemals beteiligt war“, jubelte „The Cobra“, über seinen 22. Sieg im 35. Profikampf. Nun will der Routinier unbedingt nach Las Vegas: „Ich würde es lieben, in Vegas zu boxen. Es ist die Hauptstadt des Boxens und ich habe dort noch nicht gekämpft. Aber so was wie heute hier in Wembley ist einmalig.“ Froch ergänzte, dass er im Falle einer Niederlage seine Karriere beendet hätte. Vielleicht kommt es ja noch einmal zum Duell zwischen Froch und Arthur Abraham?

Groves hingegen kündigte an, dass er „stärker zurückkommen“ wird. „Und wenn Carl dann noch boxt, dann werden wir vielleicht ein drittes Mal in den Ring steigen.“ Die Box-Fans hätten nichts dagegen einzuwenden!