Boston Celtics: Walter McCarty kehrt zu den Celtics zurück


Walter McCarty stößt zu den Boston Celtics

Ein bekanntes Gesicht kehrt zu den Boston Celtics zurück: Walter McCarty wurde für die kommende Saison als neuer Assistant Coach verpflichtet und soll dem neuen Headcoach Brad Stevens ein bisschen unter die Arme greifen. Doch vor allem soll auch Rajon Rondo vom Ex-Spieler der Celtics profitieren.

Der Coaching Staff der Boston Celtics nimmt immer weiter Form an und dürfte nach der Verpflichtung von Walter McCarty vollständig sein. So werden Brad Stevens in dessen erster Saison als NBA-Trainer neben McCarty auch noch Ron Adams und Micah Shrewsberry sowie die beiden Assistenten Jamie Young und Jay Larraga zur Seite stehen. Die beiden Letztgenannten gehörten noch zum Trainerstab des alten Headcoachs Doc Rivers an, der nun bei den Los Angeles Clippers die Geschicke leitet, während Adams und Shrewsberrys neu in Beantown sind.

Nachdem man sich in Boston in diesem Sommer von seinen beiden Star-Spielern Kevin Garnett und Paul Pierce verabschiedet hat, dürfte die Verpflichtung des einstigen Publikumslieblings McCarty bei einigen Celtic-Fans für etwas bessere Stimmung sorgen. Schließlich spielte der ehemalige Forward zwischen 1997 bis 2005 für die C's und genoss bei den Fans ein hohes Ansehen. Seine künftige Aufgabe wird es jedoch sein, dem unerfahrenen Stevens in seinem ersten Jahr als NBA-Trainer hilfreich zur Seite zu stehen. Auf die Zusammenarbeit mit dem 36-Jährigen freut sich McCarty schon jetzt. „Er versteht offensichtlich einiges von Basketball“, lobt McCarty Stevens via „Comcast SportsNet“ und ergänzt: „Wenn man einen Rebuild mit jungen Spielern anstrebt, kann ich mir keinen besseren Coach vorstellen.“

Welche Rolle spielt Rajon Rondo?

Aber auch Celtics einzig verbliebender Star Rajon Rondo soll eine gewisse Rolle bei der Verpflichtung von McCarty gespielt haben. Denn die Celtics wollten jemanden in ihrem Trainerteam begrüßen, der genau wie der Point Guard am College der Kentucky Wildcats groß geworden ist. Und genau über die University of Kentucky schaffte McCarthy seinerzeit den Sprung in die NBA und zu den Profis. Ideale Voraussetzungen, um ein gutes und vertrauenswürdiges Verhältnis zu dem nicht gerade als umgänglich geltenden Rondo aufzubauen.

Für McCarty, der 2006 seine Profikarriere beendete, ist die Trainerlaufbahn aber nichts Neues. In der Saison 2010/11 gehörte der 39-Jährige dem Trainerteam von Jim O'Brien bei den Indiana Pacers an und zudem war er drei Jahre als Assistant Coach der Louisville Cardinals tätig.