Basketball-EM 2017: DBB-Team verpasst Gruppensieg - nun gegen Frankreich


Dennis Schröder trumpfte in der Gruppenphase der EM groß auf

Bildquelle: Andrzej Romański / pzkosz.pl [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Deutschland hat bei der Basketball-EM 2017, die in vier Ländern ausgetragen wird, das Achtelfinale erreicht. Zwar setzte es für die DBB-Auswahl im letzten Gruppenspiel eine Pleite gegen Litauen, wodurch der Gruppensieg verpasst wurde, aber dennoch fällt das Zwischenfazit positiv aus. Im ersten K.o.-Spiel bekommen es Dennis Schröder und Co. mit Mitfavorit Frankreich zu tun. In unserem Roundup gibt es alle Infos zum Achtelfinale im Überblick.

Das Zwischenziel hat die deutsche Basketball-Nationalmannschaft souverän gemeistert. Als Zweiter der Gruppe B zog das DBB-Team souverän ins Achtelfinale ein, wo man in Istanbul auf Frankreich trifft, die ihrerseits in der Gruppe A nur Dritter wurden. Die deutliche 72:89-Pleite gegen Litauen im abschließenden Gruppenspiel gilt es schnell aus den Köpfen zu streichen.

 

Schließlich präsentiert sich die Mannschaft um NBA-Star Dennis Schröder bislang in guter Verfassung. Nach Siegen gegen die Ukraine (75:63) und Georgien (67:57), setzte es gegen Israel eine bittere 80:82-Pleite, in der man im letzten Viertel noch einen 16-Punkte-Vorsprung verschenkte und Lehrgeld bezahlte. Gegen Italien (61:55) agierte Deutschland wieder deutlich fokussierte und überzeugte vor allem in der Defense. Der Gruppensieg wäre natürlich die Krönung einer überragenden Vorrunde gewesen, aber gegen Litauen war man vor allem im zweiten Durchgang nahezu chancenlos. Spielmacher Schröder bot aber dennoch eine starke Vorstellung und war mit 26 Punkten auch im fünften Gruppenspiel bester deutscher Werfer „Es ist schon mal ein guter Erfolg, dass wir als Zweiter nach Istanbul fahren“, erklärte Schröder: „Wir müssen uns jetzt gut erholen und dann bereit sein.“

Der dreimalige Europameister Litauen hat sich in der deutschen Gruppe den Gruppensieg geschnappt, während hinter Deutschland Italien und die Ukraine als Dritter und Vierter ebenfalls den Sprung in die Runde der letzten 16 schafften, während Georgien und Gastgeber Israel die Segel streichen. In der Gruppe A landete Slowenien auf Rang eins, vor den überraschend starken Finnen und Frankreich. Griechenland sicherte als Vierter das Achtelfinal-Ticket, dagegen ist Polen und Island die Basketball EM 2017 beendet.

In der Gruppe C und D steht noch der letzten Spieltag an, wenngleich in der Gruppe C Titelverteidiger Spanien Platz eins nicht mehr zu nehmen ist und auch Kroatien, Montenegro und Ungarn sicher weiter sind. Auch in der Gruppe D stehen mit der Türkei, Lettland, Serbien und Russland die vier Achtelfinalteilnehmer fest, jediglich die Platzierung ist noch offen.

Basketball EM 2017: Achtelfinale im Überblick

 

  • Samstag, 9. September:
  • Deutschland - Frankreich
  • Slowenien - Ukraine
  • Finnland - Italien
  • Litauen - Griechenland

 

  • Sonntag, 10. September:
  • Spanien - Türkei
  • Zweiter Gruppe D - Dritter Gruppe C
  • Kroatien - Dritter Gruppe D
  • Erster Gruppe D - Vierter Gruppe C