WWE: TLC 2015 alle Ergebnisse und ausführlicher Bericht zum PPV-Event


Alle Ergebnisse zu TLC 2015

Willkommen zum letzten PPV des Jahres – TLC 2015 live bei maxdome. Es ist also angerichtet für eine Schlacht mit Leitern, Stühlen und Tischen. Das TD Garden in Boston hat sich in der Nacht vom 13.12. zum 14.12.2015 herausgeputzt und die WWE hat alles aufgefahren, was man sich nur wünschen konnte.

Bis kurz vor Beginn der Kickoff-Show war nicht klar, wer ein Match vor dem Mainevent bestreiten wird. Aber diese Frage fand schnell eine Antwort. Auf jeden Fall haben wir alle Ergebnisse, Fakten und News zu TLC 2015 in unserem ausführlichen Bericht für Euch zusammengetragen.

 

Endlich war es dann so weit, denn die Action im Ring sollte nun beginnen. Den die WWE-Diven sollten die Kickoff-Show mit dem ersten Match des Abends einläuten und somit auch TLC 2015. Zum Ring kam das Team BAD, wobei Sasha Banks das Match gegen Becky Lynch bestreiten sollte.

Die Herausforderin kam alleine zum Ring, aber strotzte nur so vor Selbstbewusstsein. Und so gingen beide Diven auch in das Match. Ein verbissener Start der beiden WWE-Diven, wobei Sasha Banks mit schnellen Aktionen punkten wollte. Becky Lynch zeigte sich jedoch unbeeindruckt und setzte immer wieder zu schnellen kontern an.

Nach und nach erarbeitete sich Lynch Vorteile und versuchte in der weiteren Folge des Matches, den linken Arm von The Boss zu bearbeiten. Aber die WWE-Diva zeigte Moral und fand zurück in das Match. Es ging hin und her, und erst als Becky Lynch mit der Schulter voraus gegen den Ringpfosten schleuderte, sah Banks ihre Chance.

Sasha Banks gewinnt gegen Becky Lynch in der Kickoff-Show

Es folgten Aufgabegriffe und harte Aktionen gegen Lynch, aber sie konnte immer wieder zurück ins Match finden. Am Ende musste sich Becky Lynch geschlagen geben, auch wenn sie kurz vor dem Sieg über The Boss stand. Tamina Snuka lenkte den Ringrichter ab, Naomi mit dem Tritt gegen Becky Lynch und schon hat sich das Blatt kurzzeitig gewendet. Lynch hatte ihre Gegnerin fest im Aufgabegriff, welchen Naomi mit ihrem Tritt löste.

Sasha Banks nutzt die Situation für sich aus und zeigte ihrerseits einen Aufgabegriff und konnte somit am Ende ihre Kontrahentin besiegen. Das WWE-Universum konnte einen tollen Kampf zweier Diven sehen, dessen Ende nicht clean war. Trotzdem war das Match sehr unterhaltsam.

Nun sollte es endlich mit dem Mainevent weitergehen. TLC 2015 nahm jetzt so richtig Fahrt auf. Es gab keine Disqualifikation, kein Aufgeben und kein Auszählen, denn es ging nun um den WWE Tag Team Championtitel und das in einem 3 Way Tag Team Ladder Match. The New Day vs. Lucha Dragons vs. The Usos.

Lucha Dragons vor ersten Gewinn des WWE Tag Team Championship?

Es war ein überaus spektakuläres Match, welches das WWE-Universum zu Gesicht bekommen sollte. Gleich zu Beginn befanden sich alle WWE-Superstars im Ring und es entstand zunächst ein Brawl. Big E räumte zunächst auf und wehrte einige Angriffe seiner Gegner ab. Sofort kam die Leiter zum Einsatz und sollte den Weg zum Sieg ebnen.

Dieser Versuch scheiterte jedoch und so ging die Action im Ring richtig los. Alle drei Teams versuchten, den Titel zu gewinnen. Die beiden Championgürtel hingen über den Ring und mussten, wie es sich in einem Leitermatch gehört, abgehangen werden.

The Usos und Lucha Dragons versuchten zunächst, Big E außer Gefecht zu setzen, was ihnen im Laufe des Matches auch weitestgehend gelang. So duellierten sich Sin Cara & Kalisto mit Jimmy und Jey Uso, wobei keines der Teams die klare Oberhand gewinnen konnte.

Harte Aktionen von den Leitern ausgeführt, mündeten in Schmerzen und Qualen. Immer wenn man dachte, dass ein Team nun endlich den Weg zum WWE Tag Team Championtitel klar vor sich hat, kam ein anderes Team und machte einen möglichen Sieg zunichte.

 

maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek

 

The New Day verteidigen Titel gegen The Usos & Lucha Dragons

Daran änderte sich auch nicht die Tatsache, dass eine Leiter zwischen den Ringseilen und einer weiteren Leiter, die mitten im Ring stand und dort eingeklemmt wurde, aufgestellt wurden, wobei es Kalisto war, der von der obersten Sprosse direkt einen seiner Widersacher traf. Die Leiter zerbrach und trotzdem sollte das noch nicht der Sieg für die Lucha Dragons sein.

Big E kam immer wieder zurück und am Ende war es Xavier Woods, der das Zünglein an der Waage darstellen sollte. Er bewarf Kalisto mit seiner Posaune, als dieser fast schon die Gürtel erreichte. Big E erledigte dann den Rest und kümmerte sich um den mexikanischen WWE-Superstar, sodass Kofi Kingston die Leiter Sprose für Sprosse hochgehen konnte, um schlussendlich das Titelgold zu sichern. Immer wieder feierte das WWE-Universum im TD Garden das Match mit ihren „This is awesome“ Rufen. The New Day konnten im ersten Match bei TLC 2015 ihren WWE Tag Team Championtitel erfolgreich verteidigen.

Was für ein hartes und aufregendes Match haben uns diese WWE-Superstars geliefert? Es war der helle Wahnsinn. Weiter sollte es dann mit dem Match zwischen Rusev vs. Ryback gehen. Der bulgarische Barbar wollte dem Big Guy zeigen, wo der Hammer hängt und so gingen beide auch gleich aufeinander los.

Ryback mit Chance gegen Rusev?

Rusev kommt zusammen mit Lana zum Ring, während Ryback natürlich alleine in die alle kommt. Der bulgarische Barbar nutzte gleich die erste Unaufmerksamkeit Rybacks und attackierte diesen mit den ersten Aktionen. Der Big Guy rappelte sich jedoch auf und übernahm zunächst die Kontrolle in dieser Auseinandersetzung.

Rusev musste Bekanntschaft mit der Ringabsperrung machen und zurück im Ring bekam er noch eine Aktion vom obersten Seil zu spüren. Ryback mit variablen Aktionen, die ihren Weg ins Ziel fanden. Es folgte der Gorilla Press gegen Rusev. Was für ein toller Beginn dieses Matches!

Der Bulgare kommt aber immer wieder zurück und bearbeitete nun seinen Gegner. Ryback nun unter Druck! Aber noch sollte es nicht das Ende des Matches sein, auch wenn sich Ryback im Aufgabegriff befand. Es ging hin und her und so zeigten beide WWE-Superstars ihr ganzes Können.

Rusev setzt sich gegen Ryback durch

Ryback nun wieder mit Oberwasser, nachdem er Rusev mit einem Back Suplex kurzeitig außer Gefecht setzen konnte. Dem Nitro Clothesline konnte Rusev ausweichen, indem er sich aus dem Ring rollte. Er hatte scheinbar keine Lust mehr auf das Match und war zusammen mit Lana auf dem Weg, die Halle zu verlassen.

Der Big Guy folgte dem Paar und ließ sich überrumpeln, denn das war nur ein cleverer Schachzug der beiden. Rusev nutzte die Gunst der Stunde und schubste seinen Gegner Richtung Lana, die sich mit schmerzverzerrtem Gesicht und lauten Schreien auf dem Boden warf.

Ryback wollte sich um Lana kümmern, aber der bulgarische Barbar verpasste seinem Widersacher einen harten Sprungkick. Aus dem anschließenden Cover konnte sich Ryback nochmals befreien, ebenso aus dem Accolade. Danach folgte noch ein Superkick, durch den bei Ryback alle Lichter ausgehen sollten. Aus dem folgenden Accolade konnte er sich nicht mehr befreien und so entschied Rusev das Match am Ende für sich.

Jack Swagger neuer United States Champion?

Nun sollte es zu einem weiteren Titelmatch kommen. Alberto Del Rio vs. Jack Swagger und beide durften ganz offiziell Stühle als Waffen einsetzen, denn es war ein Chairs Match! Die beiden Kontrahentin betraten den Ring und das WWE-Universum in Boston freute sich bereits auf dieses hoffentlich harte Match.

Beide WWE-Superstars schnappten sich sofort einen Stuhl und gingen unvermindert aufeinander los. Jack Swagger gewinnt das erste Duell und ging sofort über, Alberto Del Rio zu attackieren. Aber nicht mit dem Mexikaner, der zum Konter ansetzten konnte. Es ging hin und her und so mussten beide immer wieder harte Aktionen über sich ergehen lassen.

Es war ein überaus hartes Match, in dem es ständig hin und her ging. Alberto Del Rio konnte im weiteren Verlauf des Matches zeigen, dass er der wahre United States Champion ist und seinen Gegner Jack Swagger in arge Bedrängnis bringen. Zwar zeigte dieser ebenfalls harte Aktionen, aber selbst sein Patriot Lock brachte nicht den erhofften Erfolg.

Alberto Del Rio eine Nummer zu groß für Swagger

Erst als Alberto Del Rio den Real American in der Ringecke festnagelte und seinen Double Footstomp zeigen konnte, den Swagger direkt auf den Stühlen zu spüren bekam, war das Match entschieden. Alberto Del Rio zog das Cover durch und verteidigte somit seinen United States Championship. Damit wartet Jack Swagger weiterhin auf einen erneuten Titelgewinn in der WWE.

Das nächste Match sollte es in sich haben, denn nun sollte das 8 Man Elimination Tables Tag Team Match zwischen The Wyatt Family vs. Team Extreme folgen! Bei diesem Match scheidet derjenige aus, der durch den Tisch befördert wurde. Und so machten sich Team Extreme mit Tischen auf den Weg zum Ring.

Kaum wurde die Ringglocke geläutet und schon gingen alle WWE-Superstars aufeinander los. Ein harter Brawl startete und es flogen Mülltonne, Kendo- und Polizeistöcke in den Ring. Braun Strowman räumte zunächst auf und räumte fast alle Mitglieder vom Team Extreme ab. Das Monster hat wieder zugeschlagen, welch unmenschliche Kraft dieser Kerl doch hat.

The Wyatt Family vs. Team Extreme

Wer nun dachte, dass wir nur harte Aktionen zu Gesicht bekommen würden, der sollte sich irren, denn Erick Rowan zeigte einen herrlichen Spinkick. Allerdings musste er sich auch einen DDT gefallen lassen. Tommy Dreamer nutzte die Situation für sich und beförderte Erick Rowan durch den Tisch. Damit ist das erste Mitglied der Wyatt Family ausgeschieden.

Tolle Teamaktionen von den restlichen Mitgliedern der Wyatts, die ihre Gegner immer mehr unter Druck setzen konnten. Unter diesen Aktionen musste Rhyno leiden, der dann im Anschluss von Luke Harper aus dem Match genommen wurde. Er flog durch den Tisch.

Als D-Von nun einen seiner Gegner durch den Tisch befördern wollte, nutzte Bray Wyatt die Gunst der Stunde und warf ihn durch den Tisch. Zahlenmäßige Überlegenheit der Wyatt Family. Bubba Dudley und Tommy Dreamer setzten nun Kendostöcke ein, um ihre Gegner zu malträtieren.

Wyatt Family erringen Sieg über Dudley Boyz, Rhyno & Tommy Dreamer

Aber auch er musste die Segel streichen, denn Luke Harper war es vorbehalten, Dreamer aus dem Match zu befördern. Nun war Bubba Ray alleine auf sich gestellt. Schnell der Ansatz zu Sister Abigail, aber Bubba Ray konnte sich befreien, in dm er mit dem Kendostock zuschlug. Er baute schnell einen Tisch auf und wollte diesen sogar in Brand setzen.

Die Wyatts wieder mit einer tollen Teamaktion, von der sich Bubba Ray nicht erholen sollte und so musste auch er durch den Tisch fliegen. Somit hat die Wyatt Family dieses spektakulär harte Match für sich entscheiden können.

Es sollte nun zum Match zwischen Dean Ambrose vs. Kevin Owens kommen. Hierbei ging es um den WWE Intercontinental Championtitel kommen, den der Lunatic Fringe nur allzu gerne an sich reißen möchte. Dean Ambrose übernimmt sofort die Initiative und bearbeitet Kevin Owens.

Kührt sich Dean Ambrose zum Intecontinental Champion gegen Kevin Owens?

Erst nach ein paar Minuten ist auch Kevin Owens im Titelmatch angekommen und zeigte erste Aktionen im Ring. Nach und nach konnte sich der Intercontinental Champion erste Vorteile verschaffen und den Lunatic Fringe unter Druck setzen.

Dean Ambrose musste mehrfach ins Cover, aus denen er sich befreien konnte. Das Match ging hin und her und so musste Ambrose in der weiteren Folge mehrfach Bekanntschaft mit der Ringabsperrung machen. Aber auch dieses Mal sollte der Lunatic Fringe zurückkommen.

Harte Handkanten- und Faustschläge von Dean Ambrose, die seinen Gegner durchschütteln sollte. Welch ein wahnsinniger Blick des Lunatic Fringe, der nun endgültig keine Schmerzen mehr kannte. Aber Kevin Owens sollte sich noch nicht geschlagen geben und so musste Ambrose einen hervorragenden German Suplex schlucken. Dem Cannon Ball konnte er noch ausweichen und selbst wieder für Aktionen sorgen.

Ambrose neuer Intercontinental Champion

Owens in arger Bedrängnis und so versuchte Ambrose weiterhin, den IC-Titel zu erringen. Aber Kevin Owens hatte immer wieder eine Antwort parat. Ansatz zur Popup-Powerbomb, die Ambrose abwehren konnte und seinerseits seinen Dirty Deeds erfolgreich ins Ziel bringen konnte.

Aus dem anschließenden Cover konnte sich der Champion jedoch befreien, musste dann aber einen Hurricane Runner einstecken, der im Cover endete. Aus diesem Cover kam Owens nicht mehr heraus und so krönte sich Dean Ambrose zum neuen WWE Intercontinental Champion. Was für ein Titelwechsel! Glückwunsch an Dean Ambrose.

Auch das nächste Match sollte es in sich haben, denn es ging um den WWE Divas Championship zwischen Charlotte vs. Paige. Viel Gift wurde bereits im Vorfeld versprüht und nun sollte die Fehde ein weiteres Kapitel erreichen.

Hass-Duell zwischen Paige und Charlotte

Charlotte kam mit ihrem Vater Ric Flair zum Ring, der sicherlich nicht nur zur mentalen Unterstützung dabei ist. Charlotte streckt Paige die Hand aus, die angewidert einschlägt, woraufhin die WWE Divas-Championesse sofort mit harten Aktionen gegen die junge Britin vorgeht. Aber Paige wäre nicht Paige, wenn sie sich nicht zur Wehr zu setzen wüsste.

So war es Paige, die ihre Gegnerin mit harten Tritten in der Ringecke traktierte. Nach einem Crosskick, der direkt am Kinn von Charlotte einschlug, rollte sich die Championesse aus dem Ring. Ric Flair stellte sich Paige in den Weg, sodass seine Tochter schnell den Weg zurück in den Ring fand.

Paige folgte ihr, wurde dann aber mit harten Aktionen eingedeckt. Mehrere Cover gegen die Britin waren erfolglos. Immer wieder konnte Paige zurück ins Match finden und ihre Kontrahentin unter Druck setzen. Das Match wog nun hin und her uns Charlotte verpasste Paige einen harten Kneedrop, von dem sie sich erstmal nur schwer erholen konnte.

Überraschend fand sich die Championesse im Sleeperhold wieder und konnte sich dabei nur schwer befreien. Paige musste im weiteren Verlauf harte Aktionen am Ringpfosten über sich ergehen lassen. Immer wieder zeigten die beiden WWE-Diven bei diesem Match Konter, die unweigerlich in einem Cover enden sollten.

Charlotte verteidigt erfolgreich WWE-Divas Championtitel

Paige verhöhnte ihre Gegnerin, indem sie Charlotte im Figure 4 Leglock in Bedrängnis brachte. Aber Charlotte konnte sich befreien und selbst wieder für Aktionen sorgen. Von Technik war in diesem harten Match kaum etwas zu sehen und am Ende sollte es Paige sein, die scheinbar den Schmetterlingsgürtel gewinnen sollte.

Wäre da nicht Ric Flair, der seiner Tochter zur Hilfe kam, indem er ihren Fuß auf das Ringseil legte. Der Ringrichter bekam von alledem nichts mit und unterbrach das Cover. Paige wurde in diesem Moment um ihren Sieg betrogen. Bei einer weiteren Attacke flog sie gegen die Ringecke, dessen mittleres Polster von Ric Flair abgenommen wurde. Das anschließende Cover konnte Charlotte erfolgreich durchziehen und somit ihren WWE Divas Championtitel verteidigen.

 

 

Mainevent zwischen Roman Reigns und Sheamus

Ein unfairer Sieg der Diva, was das WWE-Universum mit Buh-Rufen quittierte. Nun sollte es um den WWE World Heavyweight Championtitel gehen. Sheamus vs. Roman Reigns in einem Tables, Ladders and Chairs Match. Wird dürfen also gespannt sein, wie dieses Match ausgehen wird.

Sofort gehen beide WWE-Superstars aufeinander los, hier wird nicht lange gefackelt. Harte Aktionen bestimmen die Eröffnungsphase – ein Schlag folgt dem nächsten! Sheamus wird schon früh stark unter Druck gesetzt, kann sich aber recht schnell fangen und dem Herausforderer die Treppe entgegen schleudern. Danach fliegt der Big Dog über die Ringabsperrung. Der keltische Krieger zeigt, dass Reigns heute alles auffahren muss, um zu gewinnen.

Immer wieder kontern sich die beiden gegenseitig aus und verpassen sich dabei harte Schläge, Tritte und Aktionen mit den Stühlen und Leitern. Auch die Tische kommen zum Einsatz und es ist nur eine Frage der Zeit, bis der Erste von ihnen durch eben solchen Tisch fliegen muss.

Außerhalb des Rings geht es weiter, wo der WWE-Champion weitere Schläge kassiert. Reigns hämmert den Kopf vom Iren gegen die Leiter. Unfassbare Härte bekommt das WWE-Universum bei TLC 2015 zu sehen. In diesem Match ist alles erlaubt und das wissen die beiden WWE-Superstars natürlich auch.

Reigns auf dem Weg zum Championtitel

Es geht hoch bis zur Rampe, wo der Celtic Warrior durch die aufgebauten Tische und Stühle fliegen muss. Sheamus befreit sich jedoch aus seiner misslichen Lage und hämmert Roman Reigns mit einer Powerbomb durch einen Tisch. Es geht zurück zum Ring. Auf dem Weg dorthin kassiert Reigns noch einen Suplex durch einen weiteren Tisch.

Beide sind schwer gezeichnet von den ersten Minuten dieses Hass-Duells. Sheamus bringt die Leiter in den Ring, die allerdings von Roman Reigns abgeräumt wird. Der Ire schleudert seinem Gegner die Leiter gegen den Kopf und setzt mit harten Stuhlschlägen unerbitterlich nach. Was für ein Wahnsinn, der sich im TD Garden abspielt.

Nun ist es Sheamus, der seinen Gegner dominiert und ihn sogar verhöhnt. Er fängt den White Noise ab und zeigt seinerseits eine hammerharte Powerbomb gegen Sheamus, die beide durch die Leiter befördert. Beide sind am Ende und hier wird lediglich die Kondition siegen, denn irgendwann muss jemand endgültig am Ende sein.

Reigns ist wieder obenauf und traktiert seinen Widersacher mit harten Schlägen. Es geht hin und her in diesem Match. Das WWE-Universum bekommt ein absolut hartes Match zu sehen. Spannung liegt in der Luft. Wer kann zuerst Vorteile erkämpfen, um den WWE World Heavyweight Championtitel zu gewinnen bzw. zu verteidigen?

Sheamus und Reigns schenken sich nichts bei TLC 2015

Im weiteren Matchverlauf kassiert Sheamus einen Samoan Drop, der ihn durch die Leiter hämmert. Beide sind nun K.o. und müssen zu Kräften finden. Roman Reigns ist zuerst zurück im Ring und stellt nun seinerseits eine Leiter auf, um an das Titelgold zu gelangen. Aber da hat er die Rechnung ohne den Wirt gemacht, denn der WWE-Champion räumt das Powerhouse von der Leiter ab.

Ansatz zur Powerbomb durch Sheamus, welche Reigns abwehren kann und nun seinen Superman Punch zeigt. Sheamus rappelt sich auf und wirft nun Reigns von der Leiter. Wieder der Versuch, das Titelgold zu erreichen, aber der keltische Krieger wirft die Leiter um. Das Powerhouse stellt sie erneut auf, will hochstürmen, wird aber von seinem Gegner behindert.

Erneut ein Superman Punch, wodurch der WWE World Heavyweight Champion durch den Tisch fliegt. Roman Reigns steht kurz davor, den Titel zu gewinnen, aber die League of Nations greift ein. Zunächst konnte sich Reigns noch wehren, aber nach einem harten Superkick von Alberto Del Rio, ist er außer Gefecht gesetzt worden.

League of Nations greift ein - Sheamus vor Titelverteidigung

Rusev kümmert sich derweile außerhalb des Rings um den Big Dog, der nun mit ansehen soll, wie der Mexikaner seinem Partner auf die Leiter verhelfen möchte. Wie aus dem Nichts folgt der Superman Punch gegen Rusev, sodass Alberto Del Rio ihm zur Hilfe eilt. Aber auch der mexikanische WWE-Superstar muss einen harten Superman Punch schlucken.

Sheamus ist bereits auf dem Weg zum WWE World Heavyweight Championgürtel, ehe Reigns den Ring erreicht, wo er jedoch mit einem Brogue Kick lahmgelegt wird. Das WWE-Universum buht Sheamus und seine League of Nations erbarmungslos aus. Roman Reigns kommt noch einmal an die Leiter, aber da war es schon zu spät, denn der keltische Krieger konnte seinen Titel abnehmen und seine Titelverteidigung feiern.

Reigns liegt am Boden und muss nach der Survivor Series 2015 erneut einen herben Rückschlag verdauen. Die League of Nations nimmt ihren Champion auf die Schulter und feiert ihn. Aber Halt, Roman Reigns bekommt die zweite Luft und verpasst der League of Nations einen Spear.

Triple H & Step McMahon wollen Reigns beruhigen - Sheamus bleibt WWE Champion

Reigns der Partycrasher fertigt seinen Gegner und seine Verbündete ab. Aber damit nicht genug, denn Triple H kam zusammen mit Stephanie McMahon zum Ring. Begleitet wurden sie von einer Reihe Referees, die Reigns davon abhalten sollte, weiter gegen Sheamus vorzugehen.

Roman Reigns malträtiert den WWE-Champion jedoch weiterhin mit harten Stuhlschlägen und will so Rache für seine Niederlage nehmen. Er lässt sich ein wenig beruhigen, wirft den Stuhl auf den Boden und lässt Triple H in den Ring kommen, wo er sich um Sheamus kümmert.

Reigns überlegt und überlegt und kommt dann zum Schluss, dass Triple H hinter diesem Komplott steckt. Er lässt sich nicht zweimal bitten und verpasst nun auch seinem Chef einen Superman Punch. Steph McMahon ist am Schreien, aber keiner wagt es, sich Roman Reigns in den Weg zu stellen.

Triple H wurde böse von Roman Reigns verprügelt

Das Powerhouse macht in seiner blinden, aber verständlichen Wut weiter und deckt Triple H mit Stuhlschlägen ein. Selbst außerhalb des Rings geht es weiter, wo Reigns das Kommentatorenpult längst abgeräumt hat, um die nächste Racheaktion zu zeigen. HHH kassiert und kassiert und muss dann mit der Powerbomb auf das Pult.

Aber das genügt dem Big Dog nicht und so muss Triple H nach dem Ellbow Drop durch das Kommentatorenpult rauschen. Stephanie McMahon ist entsetzt, verzweifelt und wütend, aber keiner kann Reigns davon abhalten, aufzuhören.

Reigns ist scheinbar fertig mit den Nerven und realisiert nach und nach, dass man ihn wieder um den Titel betrogen hat. Auf dem Weg in den Backstagebereich ringt er mit sich. Er geht zurück, wo Triple H gestützt wird, damit er die Halle verlassen kann. Aber Roman Reigns verpasst ihm zum Abschluss noch einen Spear.

 

 

TLC 2015 noch einmal bei maxdome anschauen

HHH ist fertig, kann nicht mehr und ist völlig K.o.! Welche Konsequenzen muss Roman Reigns nun fürchten? Ihm ist es aktuell egal, denn er lässt sich vom WWE-Universum feiern. Spätestens bei Monday Night RAW wissen wir mehr.

Zum Ende unseres Berichts wollen wir Euch noch darauf hinweisen, dass Ihr TLC 2015 bei maxdome bestellen könnt. Schaut einfach mal über unsere Werbebanner und Textlinks bei maxdome im Store vorbei und zieht Euch TLC 2015 in Ruhe rein. Ihr werdet begeistert sein.

Wir verabschieden uns für den Moment und wünschen Euch einen tollen Start in die neue Woche!

 

Bildquelle

By Megan Elice Meadows [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek