WWE: Survivor Series 2015 - Alle Ergebnisse und ausführlicher Bericht


Ergebnisse und Bericht zur Survivor Series 2015

Einige Wochen nach Hell in a Cell 2015 fand nun in der Nacht von Sonntag zu Montag die Survivor Series 2015 statt. In der Philips Arena in Atlanta suchte die WWE einen neuen WWE World Heavyweight Champion, den man selbstverständlich nach dem Finale des Titel-Turniers auch fand.

Unser Bericht wird Euch zeigen, was Ihr heute Nacht verpasst habt. Ihr findet bei uns alle Ergebnisse, Fakten und News rund um das Geschehen. Wie immer übertrug unser Partner maxdome auch dieses PPV-Event live und exklusiv in Deutschland. Start der Großveranstaltung war pünktlich um 1 Uhr mit der Kickoff-Show, die wir ebenfalls thematisieren werden.

 

Viele Spekulationen und Gerüchte gingen umher, was das Match in der Kickoff-Show betraf, aber am Ende kam niemand darauf, dass das Traditional 5-on-5 Elimination Tag Team Match auf dem Programm stehen sollte. Hierbei traten auf der einen Seite The Miz, Bo Dallas, Stardust & The Ascencion auf Neville, The Dudley Boys, Titus O´Neil & Goldust.

Damit war auch klar, dass Goldust endlich sein Comeback in der WWE feiern konnte. Er war auch der Erste seines Teams, der in den Ring stieg und das Match gegen seinen Bruder Stardust startete. Sofort ging Stardust auf seinen Bruder los, musste aber schnell einsehen, dass Goldust die Oberhand behalten würde.

Der schnelle Wechsel mit Konnor war die Folge, der aber sofort von Goldust abgefertigt und aus dem Match geworfen wurde. Goldust brachte danach Titus O´Neil in das Match, der sich mit harten Aktionen bestens ins Match einbrachte. Es ging hin und her und so kam D-Von in den Ring, der Konnor gleich einmal auseinandernahm.

Goldust feiert Comeback bei Survivor Series 2015

Klasse Team-Action mit seinem Partner Bubba Ray, die Konnor zu spüren bekam. So war es auch Bubba Ray, der Konnor eliminieren konnte. Somit stand es 5 zu 3 in dieser Phase des Matches. Aber dieser geriet unter Druck und musste einige harte Aktionen von The Miz und Bo Dallas über sich ergehen lassen.

Auch Stardust kam zurück und zeigte, was er drauf hat. Am Ende musste jedoch Neville die Segel streichen, nachdem The Miz seinen Gegner aus dem Match warf. Goldust erkannte die Situation, schlich sich in den Ring und warf völlig überraschend The Miz raus.

Natürlich wollte er es nicht wahrhaben, aber gegen die Entscheidung des Ringrichters war auch der Hollywoodstar machtlos. Goldust konnte nicht lange die Oberhand behalten und geriet vermehrt unter Druck. Dann der Wechsel mit Titus O´Neil, der Stardust und Bo Dallas auseinandernahm.

So konnte er schließlich auch Bo Dallas rauswerfen. Stardust sah sich nun vier Gegnern gegenüber und war drauf und dran, die Halle zu verlassen. Aber nicht mit Titus O´Neil, der ihm den Weg versperrte. Seine Flucht in den Ring endete im 3D von den Dudley Boys und das anschließende Cover besiegelte das Aus von Stardust.

Roman Reigns mit Erfolg über Alberto Del Rio

Was für ein tolles Match, dass das WWE-Universum in der noch frühen Phase der Survivor Series 2015 zu Gesicht bekam. Nun hieß es, Geduld haben, bis der Mainevent endlich startete. Es waren noch wenige Minuten, bis das zweite Match endlich stattfand.

Mit einem Feuerwerk startete dann auch das Mainevent. Es sollte nun das erste Halbfinale des Titel-Turniers zwischen Roman Reigns vs. Alberto Del Rio stattfinden. Wer wird das Finale erreichen? In wenigen Minuten wussten wir an dieser Stelle mehr.

Während das Powerhouse im Ring auf seinen Gegner wartete, kam dieser nun auch endlich mit Zeb Colter zum Ring. Beide WWE-Superstars begannen vorsichtig und tasteten sich gegenseitig ab. Roman Reigns mit entschlossener Miene, der auch sofort mit einem hammerharten Running Shoulderblock seinem Gegner zeigen wollte, wer der Chef im Ring ist.

Alberto Del Rio ließ sich nicht verunsichern und zeigte immer wieder seine Klasse im Ring. Es ging lange Zeit hin und her, wobei das Powerhouse immer wieder stark unter Druck gesetzt wurde. So flog Reigns gegen die Ringtreppe und musste auch mit der Schulter gegen den Ringpfosten.

Beide WWE-Superstars waren schwer gezeichnet, wobei niemand schlussendlich die absolute Oberhand gewinnen konnte. Alberto Del Rio konnte im weiteren Verlauf des Matches den Superman Punch von Reigns ausweichen und selbst harte Aktionen an den Mann bringen.

Reigns stand zwischenzeitlich kurz vor einer Niederlage, aber am Ende zeigte er seinen Superman Punch, wobei er im Anschluss zu lange mit der nächsten Aktion wartete. Del Rio kam überraschend mit einem Cross Armbreaker zurück, aus dem sich das Powerhouse befreien konnte.

 

maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek

 

2. Halbfinale zwischen Dean Ambrose vs. Kevin Owens

Roman Reigns zeigte dann seinen Spear und brachte den Mexikaner ins Cover, welches erfolgreich bis drei durchgezählt wurde. Roman Reigns steht somit im Finale des Titel-Turniers. Aber auch das zweite Halbfinale sollte es in sich haben – Dean Ambrose vs. Kevin Owens stand nun auf dem Programm.

Beide WWE-Superstars kamen zum Ring und die Fans in der Philips Arena waren gespannt, wer sich in diesem Match durchsetzen würde. Es war ein überaus hartes Match der beiden Halbfinalisten, die sich nichts schenkten. Das Match begann ebenfalls abwartend und vorsichtig. Keiner wollte ins offene Messer rennen und die Titelchance vorzeitig verlieren.

So war es dann Kevin Owens, der mit harten Aktionen gegen Dean Ambrose vorging. Aber immer wieder konnte der Lunatic Fringe kontern und zurück ins Match finden. Wir bekamen bei diesem Fight alles zu sehen, was man sich wünschen konnte. Angefangen von der Pop-up-Powerbomb, die Dean Ambrose schlucken musste, bis hin zum Flug auf das Kommentatorenpult durch den Lunatic Fringe.

Lange Zeit sah es nach einem Sieg für Kevin Owens aus, aber Dean Ambrose ließ nicht locker und kam erneut zurück ins Match. Selbst zwei Superkicks konnten ihn nicht ausschalten. Sein Konter mit dem Dirty Deeds ebnete dem Lunatic Fringe den Weg zum Sieg über Kevin Owens und so ging das anschließende Cover durch.

Weiteres Traditional Elimination Tag Team Match

Dean Ambrose folgte somit seinen ehemaligen Shield-Kollegen und Freund ins Finale um den WWE World Heavyweight Championship. Es wird also spannend, denn nur einer der Beiden wird am Ende den Titel davontragen. Weiter ging es mit einem weiteren Traditional 5-on-5 Elimination Tag Team Match.

Das erste Team kommt in Person von Ryback, The Usos und The Lucha Dragons zum Ring. Ihnen folgen The New Day, die sich bei der Survivor Series 2015 die Ehre geben wollten. Begleitet wurden sie von King Barrett und Sheamus. Damit hat wohl keiner mehr aus dem WWE-Universum mehr gerechnet. Von daher konnten wir uns auf ein weiteres traditionsreiches Match bei der Survivor Series freuen.

Hier sollte alles anders kommen, als man zunächst dachte. Aber eines nach dem anderen, denn das Match startete mit Xavier Woods und Jimmy Uso, die beide gleich ihr Können zeigten. Immer wieder kam es zu schnellen Aktionen von den Lucha Dragons und The Usos. Keiner konnte so richtig die Oberhand gewinnen.

Erst Sheamus sorgte dafür, dass sein Team ihre Aktionen durchbringen konnten. Aber auch er war gegen die Highflyer der Lucha Dragons und die der Usos machtlos und musste deren Aktionen außerhalb des Rings, ebenso wie die anderen Team-Mitglieder, außer King Barrett, über sich ergehen lassen.

Er war auch der erste WWE-Superstar, der in diesem Match eliminiert wurde. Es ging hin und her, und als Big E von Jey Uso aus dem Match geworfen wurde, trat The New Day geschossen den Rückzug an. Sheamus war nun auf sich alleine gestellt.Der keltische Krieger schlug sich wacker, konnte aber niemanden mehr aus dem Match werfen. Am Ende besiegelte Ryback nach seinem Shell Shocked das Match für sich und Sheamus wurde besiegt.

Charlotte verteidigt Titel nach hartem Match gegen Paige

Endlich stand ein Titelmatch an! Charlotte vs. Paige – so die Paarung bei der Survivor Series 2015 am heutigen Abend. Es ging um den WWE Divas Championship und wer dachte, dass wir hier jede Menge Technik zu sehen bekämen, der sollte sich schlichtweg täuschen, denn es war ein Hassduell der beiden WWE-Diven.

Beide Diven schenkten sich nichts und so kam es immer wieder zu offenen Schlagabtauschen zwischen Charlotte und Paige. Die junge Britin setzte ihre Kontrahentin schnell unter Druck und die Tochter von Ric Flair musste zusehen, wie sie zurück ins Match kam.

Paige zeigte, dass sie unbedingt den Schmetterlingsgürtel gewinnen wollte, und schickte Charlotte gegen die Ringabsperrung. Aber all die harten Aktionen von Paige wurden stets von Charlotte gekontert. Auch sie musste einen Figure 4 Leglock ertragen. Beide WWE-Diven waren schwer gezeichnet, aber am Ende entschied Charlotte das Match für sich. Sie setzte zum Figure 8 an und Paige klopfte mit schmerzverzerrtem Gesicht ab. Damit blieb der WWE Divas Titel bei Charlotte und Paige muss einen erneuten Anlauf auf den Schmetterlingstitel nehmen. Was für ein hartes Match zweier Diven, die sich regelrecht hassen.

Tyler Breeze sorgt für Überraschung gegen Dolph Ziggler

Nun ging die Action im Ring mit dem Duell Tyler Breeze vs. Dolph Ziggler weiter. Tyler Breeze kam mit Summer Rae zum Ring, wo er auf den Showoff wartete. Es ist der erste Auftritt von Breeze bei einem PPV-Event der WWE und er sollte sich hervorragend schlagen.

So war es auch Tyler Breeze, der mit den ersten harten Aktionen in diesem Match gegen Dolph Ziggler punkten konnte. Aber nicht mit dem Showoff, denn er zeigte einen wunderschönen Dropkick und holte seinen Gegner wieder zurück auf den Boden der Realität.

In der weiteren Folge nutzte Tyler Breeze das Momentum, denn nachdem er das Knie vom Showoff immer wieder attackierte, konnte dieser seine Aktionen nicht mehr mit der nötigen Durchschlagskraft ins Ziel bringen.

Das Match wog auch hier hin und her und so musste der Neuling einen weiteren Dropkick kassieren, als er vom obersten Seil eine Aktion zeigen wollte. Ziggler drehte nun auf, zeigte einen Splash und einen harten Neckbreaker.

Die beiden WWE-Superstars zeigten ein schnelles Match mit harten Aktionen und toller Technik. Am Ende nutzte Breeze die Verletzung von Dolph Ziggler zu seinem Vorteil aus, als er wieder einen Tritt anbrachte, um im Anschluss seinen Unprettier ins Ziel brachte und so Dolph Ziggler besiegen konnte. Was für ein Debüt von Tyler Breeze bei seiner ersten Survivor Series.

Brothers of Destruction mit erolgreicher Rache gegen The Wyatt Family

Nach diesem packenden Match sollte das ganz große Kino folgen. The Wyatt Family vs. The Brothers of Destruction – ein wahrscheinlich hartes Match mit offenem Ausgang. Bray Wyatt kam mit der gesamten Family zum Ring, während sich der Undertaker „nur“ auf Kane verlassen konnte.

Die Brüder der Zerstörung ließen sich nicht lange bitten und so kam Kane als Erster der beiden Brüder zum Ring. Nun folgte der Auftritt des Sensenmannes, der ebenfalls die Halle betrat. Die Wyatt Family ging aus dem Ring und überließen dem Duo zunächst das Feld.

Die Gongschläge des Deadman folgten und es wurde ruhig in der Halle, nachdem das WWE-Universum nach dem Undertaker rief. Bevor es jedoch richtig losging, stürmte Erick Rowan wagemutig in den Ring, um Kane zu attackieren. Jedoch reagierte er geistesgegenwärtig und streckte das Mitglied der Wyatt Family noch vor Beginn des Matches mit einem Big Boot nieder

Das war es jedoch noch nicht, denn er musste sich dann auch noch einen harten Double-Chokeslam ergeben. Luke Harper wollte nun das Match gegen Kane eröffnen. Das große rote Monster ließ sich nicht überraschen und zeigte Luke Harper mit harten Schlägen, wo der Hammer hängt.

Harper wurde förmlich von Kane auseinandergenommen. Er konnte sich kaum in Szene bringen. Nach diesen Aktionen brachte Kane seinen Tag Team Partner The Undertaker ins Spiel, der gleich nahtlos dort weitermachte, wo Kane aufhörte. Die Halle in Atlanta feierte den Auftritt des Sensenmannes. Der Taker mit dem Ansatz zum Dead Man Walking auf dem obersten Seil, aber Harper fuhr ihm in die Parade.

Mit letzter Kraft brachte er nun Bray Wyatt ins Match und der Verschlinger der Welten wollte zeigen, was er kann. Aber nicht mit dem Undertaker, der nun Bray Wyatt bearbeitete. Wechsel bei den Wyatts und nun sollte der Dead Man Walking gegen Luke Harper gelingen.

WWE-Universum feiert The Undertaker & Kane

Die Halle tobte und der Undertaker warf Luke Harper aus dem Ring, nur um ihn auf dem Mattenrand erneut zu attackieren. Ein harter Leg Drop war die Folge. Erneut war nun Kane im Ring, während Harper schwer gezeichnet war. The Brothers of Destruction übernahmen immer mehr die Kontrolle in diesem packenden Match.

Irgendwie konnte Luke Harper sich noch einmal retten und Bray Wyatt in den Ring schicken. Der fügte sich super in das Duell gegen Kane ein und warf den Dämon des Teufels aus dem Ring. Dort ging es dann weiter und so musste Kane über das Kommentatorenpult fliegen.

Der Sensenmann wurde vom Ringrichter daran gehindert, seinem Bruder zu helfen und so musste er zunächst mit ansehen, wie er von Bray Wyatt malträtiert wurde. Zurück im Ring setzten die Wyatts ihren Plan fort, Kane mit harten Aktionen zu schwächen.

Der Verschlinger der Welten ist nun endgültig in diesem Match angekommen und zeigte einen hervorragenden Flying Forearm gegen Kane. Bray Wyatt nun mit Oberwasser und so sollte nun Sister Abigail folgen, aber Kane befreite sich und zeigte dem WWE-Universum einen krachenden DDT.

Wow, was für eine Schlacht, die sich beide Teams lieferten. Kane kam zum Wechsel und brachte den Undertaker zurück ins Geschehen, der sofort im Ring aufräumte. Aber Vorsicht, denn Luke Harper und Bray Wyatt waren noch nicht geschlagen und so beförderten sie den Sensenmann aus dem Ring.

Undertaker holt Sieg für Brothers of Destruction

Dieser landete jedoch auf den Füßen und schaute genervt drein. Kane gesellte sich zu seinem Bruder und so nahm man sich nun Braun Strowman vor. Gemeinsam zeigten sie ihren Double-Chokeslam und beförderten das Monster der Wyatt Family durch das Kommentatorenpult.

Zurück im Ring lenkte Bray Wyatt den Ringrichter ab und brachte Sister Abigail ins Ziel. Harper mit dem Cover gegen Kane, der sich noch einmal befreien konnte. Der Undertaker und Kane lagen bewegungslos mitten im Ring und Bray Wyatt zeigte seinen Spinnengang.

Sollte das etwa das Ende der beiden Brüder der Zerstörung sein? Nein, denn sowohl der Undertaker als auch Kane richteten sich wieder auf und zeigten ihren Chokeslam gegen die Wyatt Family. Nun war es für den Undertaker ein Leichtes, Luke Harper seinen Tombstone Piledriver zu verpassen, der seine Wirkung nicht verfehlen sollte. Mit diesem Sieg krönte der Undertaker seine 25-jährige Karriere in der WWE!

Roman Reigns vs. Dean Ambrose mit Spannung erwartet

Welch ein Match der vier WWE-Superstars. Die Halle tobte und bejubelte die Brothers of Destruction nach diesem fulminanten Auftritt. Nun war es Zeit für das Mainevent bei der Survivor Series 2015. Roman Reigns vs. Dean Ambrose im Kampf um den WWE World Heavyweight Championship.

Die beiden Brüder haben den ersten Teil ihres gemeinsamen Traumes erreicht – Finale im Titel-Turnier! Es wurde gar nicht lange gefackelt, abgetastet oder sich beäugt, denn beide WWE-Superstars gingen sofort aufeinander los. Dean Ambrose setzte eine erste Duftmarke, als er seinen heutigen Widersacher mit harten Faust- und Handkantenschlägen eindeckte.

Es ging außerhalb des Rings weiter, wo sich der Big Dog seinen Gegner schnappte und gegen die Ringabsperrung schleuderte. Nichts war von einer Freundschaft zu sehen oder dass sich jemand aus Verbundenheit zurückhalten würde. Es ging Schlag auf Schlag weiter, denn der Lunatic Fringe konterte immer wieder Roman Reigns aus.

Dieser musste dann auch noch einen harten Dropkick einstecken und sah sich dann am Ringboden im Aufgabegriff wieder. Ein toller Beginn eines großen Matches! Roman Reigns powerte sich aber wieder hoch und wollte dem Lunatic Fringe die Stirn bieten. Dieser dominierte aber Reigns in dieser Phase des Matches und setzte ihm erheblich in der Ringecke zu. Reigns verpasste dann Dean Ambrose wie von Sinnen zwei Powerbombs, aus deren anschließenden Coverversuchen er sich befreien konnte.

Ambrose mit absoluten Siegeswillen

Aber auch Ambrose zeigte, dass er den WWE World Heavyweight Championgürtel unbedingt gewinnen wollte. Mit einem wunderschönen Sunset Flip, der in einer Powerbomb endete, wollte er dem Big Dog zu Leibe rücken. Ambrose stieg aufs oberste Seil und fliegt direkt in den Superman Punch von Roman Reigns.

Dean Ambrose befreit sich aus dem Cover und so langsam machte sich das Powerhouse Gedanken, wie er seinen Freund und Bruder im Geiste besiegen könnte. Erneut der Versuch eines Superman Punches, aber Ambrose konterte ihn mit einem harten Clothesline aus. Reigns steckte nicht auf und verpasste seinem Gegner einen hammerharten Spear. Auch dieses Cover, welches nun folgen sollte, fand nicht den Weg zum WWE-Titel.

Beide WWE-Superstars waren mittlerweile schwer gezeichnet vom bisherigen Kampfverlauf und auch das Halbfinal-Match steckte beiden tief in den Knochen. Reigns setzte erneut zum Spear an, rannte dann aber direkt in den Big Boot von Dean Ambrose. Der Lunatic Fringe witterte Morgenluft, wich erneut aus und so flog Reigns direkt mit der Schulter gegen den Ringpfosten.

Der Lunatic Fringe nun mit seinem Dirty Deeds, aber auch Reigns zeigte Nehmerqualitäten und befreite sich aus dem Cover. Welch ein Wahnsinn, der sich hier abspielte! Beide nun am Boden und noch im Sitzen lieferten sich die beiden Freunde einen erbitterten Schlagabtausch, der dann im Stehen fortgesetzt wurde.

Ambrose oder Reigns - Wer wird neuer WWE-Champion?

Ein wilder Schlagabtausch sollte das Ende noch nicht herbeisehnen, denn Roman Reigns raffte sich auf und zeigte erneut einen hammerharten Spear, von dem sich der Lunatic Fringe nicht erholen sollte. Das anschließende Cover wurde bis zum Schluss durchgezählt und Roman Reigns wurde neuer WWE World Heavyweight Champion.

Damit war der Big Dog zum ersten Mal Champion der WWE! Was dann folgte, war an Fairness nicht zu übertreffen, denn beide WWE-Superstars umarmten sich und reichten sich die Hände. Welch eine große Geste der beiden ehemaligen Shield-Mitglieder.

Der Konfettiregen setzte ein und Roman Reigns ließ sich feiern. Plötzlich ertönte die Musik von Triple H, der zum Ring stiefelte. Er applaudierte dem neuen WWE-Champion und betrat den Ring. Skeptisch verfolgte Reigns die Bewegungen von Triple H!

Er reichte dem neuen Champion die Hand, aber Reigns wandte sich von ihm ab, warf den Gürtel auf den Boden und verpasste Triple H einen Spear. Die Halle jubelte und Reigns sah sich bestätigt! Was keiner sofort mitbekam, Sheamus näherte sich dem Ring und stellte sich Roman Reigns gegenüber.

 

Survivor Series 2015 bei maxdome vorbestellen

 

Keltischer Krieger löst Money in the Bank Vertrag ein

Der rannte direkt in den Brogue Kick, sodass der keltische Krieger seinen Money in the Bank Vertrag einlösen konnte. Jedoch befreite sich Reigns auch aus diesem Cover und setzte zum Gegenangriff an. Abermals rannte er in den Brogue Kick. Dieses Mal gab es für das Powerhouse kein Entkommen aus dem Cover und so sicherte sich Sheamus ganz clever den WWE World Heavyweight Championtitel.

Das WWE-Universum war geschockt und zusammen mit Triple H feierte man seinen Sieg über Roman Reigns. Damit ist Sheamus neuer WWE World Heavyweight Champion und Roman Reigns muss einen erneuten Anlauf auf den Titel wagen.

Eine dicke Umarmung zwischen den beiden Triumphierenden dürfte aufzeigen, dass der keltische Krieger der neue Mann bei der Autorität ist. Für Roman Reigns brach eine Welt zusammen und die nächsten Wochen werden zeigen, ob er daran zerbricht oder nicht.

Sheamus WWE World Heavyweight Champion - Survivor Series 2015 bei maxdome

Wir sind nun am Ende von Survivor Series 2015 angelangt und sind todmüde, aber auch fasziniert von diesem PPV-Event. Wer diese Großveranstaltung verpasst haben sollte, der kann über unsere Werbebanner und Textlinks die Survivor Series 2015 bei maxdome nachbestellen.

Ihr bekommt den englischen Originalton präsentiert. Wir werden und in den nächsten Tagen mit weiteren WWE News zurückmelden und wünschen Euch an dieser Stelle eine gute Nacht und einen tollen Start in die neue Woche!

 

Bildquelle

By Anton from USA (Sheamus) [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek