WWE: Hell in a Cell 2015 - Alle Ergebnisse und Fakten zum PPV-Event


Ergebnisse zu Hell in a Cell 2015

Den ganzen Tag lang hatte maxdome mit technischen Problemen zu kämpfen, sodass man sich schon sorgen machen musste, dass das deutschsprachige WWE-Universum überhaupt Hell in a Cell 2015 live bei maxdome anschauen könnte oder nicht.

Dann zur späten Stunde die freudige Nachricht, dass man diese Probleme in den Griff bekam und so stand dem PPV-Event nichts mehr im Wege. Es hat sich gelohnt, so lange wach zu bleiben, denn Hell in a Cell 2015 war der absolute Wahnsinn.

 

Die Nacht wird mit der Kickoff-Show eingeleitet. Wir blicken auf ein Stahlkonstrukt, welches 6 Meter hoch und 5 Tonnen wiegt. Der Stalhkäfig hängt über dem Ring im Staples Center von Los Angeles und das WWE-Universum konnte es nicht mehr erwarten, dass es endlich losgeht.

Den Beginn macht das Match Neville, Cesaro & Dolph Ziggler vs. Rusev, Sheamus & Bad News Barrett. Sheamus startet direkt gegen Neville, der den Briten gleich mit harten Aktionen attackiert. Neville kontert seinen Gegner aber aus und bringt Cesaro ins Spiel, der sich auch sofort super ins Match bringt.

Schnelle Wechsel zwischen beiden Teams. Es ging hin und her, wobei das Team um Rusev die Oberhand gewann. Vor allem Rusev und Bad News Barrett zeigten äußerst harte Aktionen, die jedoch immer wieder ausgekontert werden konnten. Auch Neville und Dolph Ziggler mussten einige harte Aktionen zu spüren bekommen.

Alles sah nach einer Niederlage für den Showoff, Neville und Cesaro aus, aber der Schweizer Superman zeigte, wer der Herr im Ring ist und nahm sich alle drei Gegner vor. Es ging rund im Ring, nachdem der bulgarische Riese mit der Stirn voraus gegen den Ringpfosten flog. Nun war der Weg für den Schweizer frei und so zeigte er seinen 20-fachen Cesaro-Swing gegen Bad News Barrett. Danach der Wechsel mit Neville, der mit seinen Red Arrow den Deckel drauf machte. Sieg für Neville, Cesaro & Dolph Ziggler. Was für ein Auftaktmatch der sechs WWE-Superstars.

Alberto del Rio fordert John Cena heraus

Was für ein Start bei Hell in a Cell 2015 und auch das nächste Match sollte niemanden kalt lassen. Auf dem Programm stand nun die Open Challenge von John Cena um den United States Championship an. Bevor das Match allerdings losgehen konnte, schnappte sich der Chain Gang Commander das Mikro und richtete ein paar Worte an das WWE-Universum und heizte das Publikum im Staples Center an.

Zeb Colter kommt heraus, aber erstmal ohne Jag Swagger. Er richtete ein paar Worte an John Cena, der leicht irritiert im Ring steht. Und dann passierte, womit keiner rechnete. Alberto del Rio kam in den Ring, nachdem dieser von Zeb Colter aufgerufen wurde. Die Halle, aber auch Cena scheinen sehr überrascht zu sein, denn der Mexikaner wurde vor knapp einem Jahr von der WWE gefeuert.

Somit feiert Alberto del Rio sein Comeback und bekommt zugleich eine Titelchance präsentiert. Das Match beginnt mit vorsichtigem Abtasten beider WWE-Superstars. Der Mexikaner startet die ersten Versuche, seinen Gegner zu beeindrucken. Der C-Nationanführer kontert jedoch mit einem Shoulderblock und hämmert danach del Rio in der Ecke fest.

 

maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek

 

John Cena verliert United States Championship gegen Alberto del Rio

Aber Alberto del Rio wusste durchaus zu überzeugen und zeigte sich in einer Top-Verfassung. So setzte er den Chain Gang Commander immer wieder unter Druck. Er war es auch, der das erste Cover zeigte, aus dem sich Cena schnell befreien konnte. Das Match wog hin und her. Immer wieder geriet Cena unter Druck. Aber der United States Champion wusste sich auch zu helfen und setzte erneut zum Konter an. Seinen 5 Knuckles Shuffle sollte der Attitude Adjustment folgen, allerdings konnte sich Alberto del Rio daraus befreien, zeigte einen herrlichen Cross Kick und pinnte danach John Cena erfolgreich.

Somit gab es den ersten Titelwechsel bei Hell in a Cell 2015. John Cena hat seinen United States Championtitel gegen Alberto del Rio verloren, der ein Wahnsinns-Comeback feiern konnte. Aber auch das nächste Match sollte es in sich haben, denn das erste Hell in a Cell Match des Abends stand auf dem Zettel.

Roman Reigns gegen Bray Wyatt - Erste Hell in a Cell Match für beide Superstars

Roman Reigns vs. Bray Wyatt – das Stahlkonstrukt wurde heruntergelassen und das WWE-Universum wartete auf die beiden WWE-Superstars. Der Verschlinger der Welten betrat als Erster den Stahlkäfig und wartete auf seinen Gegner! Was wir hier zu sehen bekamen, war der helle Wahnsinn. Es kamen Kendostöcke und Tische zum Einsatz, die beide WWE-Superstars zu spüren bekamen.

Für beide war es das erste Hell in a Cell Match überhaupt und es gab kein Entkommen. Es gibt keine Disqualifikation, kein Aufgeben, sondern nur die Aufgabe oder ein erfolgreiches Pinnen. Sowohl Roman Reigns als auch Bray Wyatt waren fest entschlossen, den Kampf im Stahlkäfig zu gewinnen. Das Powerhouse startete gut in das Match und zeigte harte Aktionen gegen den Verschlinger der Welten.

Wyatt mit dem Versuch des Konters, aber Reigns wusste sie im Keim zu ersticken. So zeigte er sein ganzes Können. 2 T-Bone Suplex musste dabei das Oberhaupt der Wyatt Family schlucken, ehe er selbst endlich in das Ringgeschehen eingreifen konnte und seinen Gegner mit einem Kendostock traktierte. Wyatt hatte nun Oberwasser und befand sich im Vorwärtsgang!

So kassierte das Powerhouse zahlreiche Schläge mit dem Kendostock. Aber das ist nicht alles, denn es sollte nun auch ein Stuhl zum Einsatz kommen. Damit war aber noch nicht Schluss, denn er klemmte den Stock und den Stuhl im Stahl des Käfigs ein. Bray Wyatt schleuderte seinen Gegner mit dem Hals voraus gegen den Kendostock. Reigns war nun schwer gezeichnet und musste sich erstmal sammeln.

Roman Reigns besiegelt Niederlage von Bray Wyatt

Dann die große Rückkehr von Roman Reigns, der Wyatt mit dem Kopf gegen den eingeklemmten Stuhl schleuderte. Es ging hin und her und keiner konnte auf Dauer die absolute Oberhand gewinnen. Harte und fiese Aktionen auf beiden Seiten. Beide WWE-Superstars flogen durch die Tische, konnten sich aber wieder erholen und kamen zurück in das Match. Mehrere Cover der beiden WWE-Superstars fanden nicht zum Ende des Kampfes und so ging es immer weiter.

Auch Sister Abigail konnte Reigns nicht ins Land der Träume schicken. Ebenso nicht der Superman Punch vom Powerhouse, sodass sich Bray Wyatt aus dem anschließenden Cover befreien konnte. Nun wollte der Anführer der Wyatt Family den Deckel drauf machen und so platzierte der Verschlinger der Welten beide Kendostöcke in der Ringecke.

Roman Reigns reagierte und konterte seinen Widersacher aus. Er warf ihn in die Stöcke und verpasste ihm anschließend einen hammerharten Spear, von dem sich Bray Wyatt nicht erholen sollte. Das Cover war erfolgreich und Roman Reigns verlässt als Sieger den Ring.

The New Day bleiben Tag Team Champions - Sieg über Dudley Boyz

Schwer gezeichnet machte er nun Platz für das nächste Match bei Hell in a Cell 2015. Es ging um den WWE Tag Team Championtitel zwischen The New Day vs. The Dudley Boyz. The New Day in Person von Kofi Kingston und Big E kamen als Erste zum Ring! The New Day mussten ohne Xavier Woods dieses Match bestreiten, der im Krankenhaus liegt.

Offener Schlagabtausch zwischen D-Von und Kofi Kingston, wobei der Dudley Boy die Oberhand behält. Wechsel bei den Dudley Boyz, gefolgt von einer tollen Team-Action. Nun spielte Bubba Ray mit seinem Gegner Kofi Kingston. Es schien alles nach Plan zu laufen, um zum 10. Mal WWE Tag Team Champions zu werden.

Die Dudley Boyz dominierten The New Day, aber Big E brachte sein Team zurück ins Geschehen. Schnelle Wechsel waren die Folge in der Ringecke von The New Day. D-Von geriet immer stärker unter Druck und musste sogar noch einen DDT schlucken. Auch der Big Splash von Big E sollte dann noch über ihn kommen.

Endlich konnte D-Von seinen Tag Team Partner Bubba Ray einwechseln, der erst Kofi Kingston auseinandernahm und sich dann auch noch Big E vornahm. Kofi Kingston kam mit einer irren Idee zurück und so warf er deren Posaune Buba Ray in die Hände, während der Ringrichter abgelenkt war. Kingston wälzte sich auf dem Ringboden hin und her und sellte eine Verletzung.

Der Ringrichter bekam das nicht mit und sieht Bubba Ray mit der Posaune in der Hand. Allerdings glaubte er dem Dudley Boy und ließ das Match weiterlaufen. Von draußen mischte sich plötzlich Big E ein, wovon Bubba Ray sicherlich unbeeindruckt blieb. Die Gunst der Stunde nutzte Kofi Kingston für seinen Trouble in Paradise und konnte dann sein Cover erfolgreich ins Ziel bringen. Damit bleibt der WWE Tag Team Championship bei The New Day!

Charlotte verteidigt Divas Championship gegen Nikki Bella

Jetzt war Zeit für die Diven-Action im Ring. Es ging um den WWE Divas Championship zwischen Charlotte vs. Nikki Bella. Bei diesem Match durften keine andere WWE-Diven am Ring stehen, sodass beide Diven auf sich allein gestellt waren.

Beide Diven starten das Match mit einigen Aktionen, wobei die Diven Championesse die Oberhand gewinnen konnte. So musste Nikki Bella einen Hurricane Runner schlucken, aber die ehemalige Championesse konnte kontern und verfrachtete ihre Gegnerin über die Ringabsperrung. Außerhalb des Rings sollte dann Charlotte Prügel kassieren.

Nikki Bella setzte im Ring nach und wollte Charlotte zur Aufgabe zwingen. Die Tochter von Ric Flair gab jedoch nicht auf und zeigte zahlreiche Handkantenschläge, von denen sich Nikki Bella beeindruckt zeigte. Nun war es wieder Nikki, die das Heft des Handelns in ihre Hände nahm und ihre Gegnerin schwer zusetzte.

Es war ein richtig gutes Diven-Match bei Hell in a Cell 2015, was das Publikum in Los Angeles zu Gesicht bekam. Immer wieder musste sowohl Charlotte als auch Nikki Bella schwere Aktionen einstecken und es war nur eine Frage der Zeit, bis das Match entschieden war.

Am Ende konnte Charlotte mit einem Big Boot Nikki zur Strecke bringen, wobei sie später noch den Figure 8 einsetzen musste, um ihre Kontrahentin zur Aufgabe zu zwingen. Mit diesem Sieg bleibt sie weiterhin WWE Divas Champion der WWE.

Verliert Kane seinen Posten als Chief of Operations gegen Seth Rollins?

Weiter ging es mit der Action im Ring, denn ein Highlight jagte das Nächste. Seth Rollins vs. Kane war nun an der Reihe. Sollte Kane das Match verlieren, dann ist er nicht mehr länger der Chief of Operations der WWE. Für ihn steht also viel auf dem Spiel bei diesem Titelmatch. Ebenso könnte er neuer WWE World Heavyweight Champion werden.

Seth Rollins beginnt das Match mit seinem Trash Talk in Richtung des Dämons und gibt ihm eine Backpfeife, wovon sich der maskierte Kane nicht beeindrucken lässt. Ganz im Gegenteil das große rote Monster startet seine Mission mit einem krachenden DDT. Der nächste Schlag beförderte den amtierenden Champion aus dem Ring. Dort räumt Kane das Kommentatorenpult ab. Was ha er nur später vor?

Kane mit unmenschlichen Kräften, die Seth Rollins immer wieder zu spüren bekommt. Er dominiert dieses Match bisher nach Belieben! Allerdings fand Rollins im weiteren Verlauf des Matchs zurück ins Geschehen. Und so attackierte er seinerseits seinen Gegner und einstigen Verbündeten.

 

 

Seth Rollins verteidigt WWE World Heavyweight Championtitel

Kane musste mehrere Neckbreaker verdauen, aber auch er kam immer wieder zurück. Rollins zeigte seine Aktionen vom Ringseil, wofür er in der WWE berühmt ist. Allerdings ließ sich der Dämon nicht zur Aufgabe zwingen, denn auch er zeigte, was in ihm steckt. Es war eine verbissene Schlacht, bei der am Ende das Kommentatorenpult zum Einsatz kommen sollte.

Kane setzte bereits zum Chokeslam an, wurde dann aber mit einer Powerbomb ausgekontert, die auf dem Pult landete. Bei 8 konnte sich der Lieblingsdämon vom Teufel zurück in den Ring retten, bevor der Ringrichter ihn auszählte.

Seth Rollins zeigte nun mehrfach seinen Kniestoß vom obersten Seil und zudem noch einen Crosskick, der seine Wirkung nicht verfehlen sollte. Gedankenschnell setzte Rollins nach, während das WWE-Universum immer wieder „Kane, Kane, Kane!“ rief. Am Ende entschied der Pedigree von Seth Rollins das Match. Rollins blieb WWE World Heavyweight Champion, während Kane nun seinen Job als Corporate Kane los ist.

Kevin Owens und Ryback kämpfen um Intercontinental Championship

Nach so viel Action im Ring sollte es nun um den WWE Intercontinental Championship zwischen Ryback vs. Kevin Owens gehen. Die Fans haben bis dato einen tollen PPV-Event zu Gesicht bekommen. Welches nun fortgeführt werden sollte. Beide WWE-Superstars gehen sofort aufeinander los. Ryback bearbeitet seinen Gegner in der Ringecke und zeigt dann auch noch einen Back Body Drop. Im Anschluss musste Kevin Owens auch noch einen Vertical Suplex einstecken.

Welche Kraftdemonstration vom Big Guy! Ryback setzte nach und stürmt mit der Schulter gegen den Ringpfosten. Kurzer Versuch von Owens, seinen Widersacher unter Druck zu setzen, was den Big Guy jedoch nicht stören sollte. So setzte er seinen Vorwärtsgang weiter fort.

Dies war aber nur von kurzer Dauer, denn der WWE Intercontinental Champion kam mit einem harten Spine Buster und einer krachenden Powerbomb zurück. Dies nutzte ihm alles nichts, denn der Champion hatte immer wieder einen Plan B in der Hinterhand. So verteilte er einen Superkick, den Ryback außerhalb des Rings erst einmal verdauen musste.

Gerade rechtzeitig bei 9 konnte sich der ehemalige Champion zurück in den Ring retten und den Kampf fortsetzen. Ein harter Clothesline beförderte Owens auf die Matte und gleichzeitig sah Ryback seine Chance auf den Sieg. Er nahm Kevin Owens in den Shell Shocked, aus dem sich Owens jedoch befreien konnte, zeigte dann seine Popup Powerbomb und verteidigte damit erfolgreich seinen WWE Intercontinental Championtitel.

Das letzte Kapitel zwischen The Undertaker und Brock Lesnar

Nun war es Zeit für das absolute Highlight bei Hell in a Cell 2015. The Undertaker vs. Brock Lesnar – das letzte Kapitel sollte nun geschrieben werden. Der Stahlkäfig sank zu Boden, während das WWE-Universum im Staples Center einige Eindrücke der letzten Jahre zwischen den beiden WWE-Superstars zu Gesicht bekam. Brock Lesnar wurde wie immer von Paul Heyman zum Ring begleitet und man konnte die Entschlossenheit in deren Gesichtern sehen.

Und auch der Undertaker betrat zielstrebig die Halle, um das letzte Aufeinandertreffen der beiden Erzfeinde zu bestreiten. Am Ring angekommen schließt der Sensenmann die Tür des Stahlkäfigs entschlossen hinter sich und das Match kann beginnen. Beide Wrestler tasteten sich sehr vorsichtig ab, jedoch war es The Beast, der die erste Aktion des Matches brachte.

Aber der Deadman wuchtete seinen Gegner mit einem äußerst harten Clothesline um und bekam schnell Oberwasser. Ein weiterer Schlag sollte den Paul Heyman Guy aus dem Ring befördern, wo der Taker jedoch Bekanntschaft mit dem Stahlkäfig machen sollte. Es ging hin und her und so schleuderte der Undertaker Brock Lesnar mit dem Kopf gegen den Ringpfosten.

Sofort war klar, dass sich das Biest eine schwere Platzwunde zuzog. Das Blut strömte nur so heraus und bedeckte große Teile des Gesichts. Benommen musste er weitere Aktionen über sich ergehen lassen. So holte der Sensenmann einen Stuhl hervor, den er auch postwendend in den Ring warf. Brock Lesnar musste reagieren und konterte mit einem sehenswerten Spine Buster den Taker aus.

Einladung nach Suplex City - Undertaker und Brock Lesnar mit epischer Schlacht

Er kassierte mehrere harte Stuhlschläge und konnte dem kaum etwas entgegensetzen. Lesnar ließ Kraft und musste sich vom Ringarzt untersuchen lassen, der ihm dann auch das Blut aus dem Gesicht wischte. Außerhalb des Rings ging es weiter mit der Action. The Beast wollte nicht von seinem Gegner ablassen und traktierte ihn weiterhin mit brutalen Stuhlschlägen.

Immer wieder musste der Undertaker gegen den Käfig fliegen. Lesnar nahm dann seinen Handschuh ab, um seinem Kontrahenten noch härtere Schläge verpassen zu können. Aber was passiert denn jetzt? Der Undertaker zeigt seinen Suplex und bringt so Brock Lesnar kurzweilig aus dem Geschehen. Nun blutete auch der Sensenmann! Was für eine Schlacht, die sich bei diesem Hell in a Cell Match entwickeln sollte.

Aber es sollte alles noch viel schlimmer und härter werden, denn der Taker nahm sich den Stuhl, hielt ihn an den Hals von Brock Lesnar und ließ ihn mit voller Wucht auf die Stuhlkante prallen. Somit nahm er ihm die Luft zum Atmen. Ganz gefährliche Aktion, die der Sensenmann hier zeigte. Aber das Biest ließ sich nicht beirren und konterte erneut mit drei German Suplex. Mit den Worten „Suplex City Bitch“ wurde die Einladung an den Taker ausgesprochen.

Der Undertaker musste kurz danach noch zweimal den F5 einstecken. Wer nun dachte, dass das Match sein Ende gefunden haben muss, der sollte sich täuschen. Er konnte sich noch einmal kurz vor drei aus dem folgenden Cover befreien. Wahnsinn, was die beiden WWE-Superstars bei Hell in a Cell 2015 einstecken mussten.

Stahltreppe und Stahlstühle im Einsatz bei Hell in a Cell Match

Die Halle tobte längst und immer wieder hörte man „This is awesome“ vom Publikum. Brock Lesnar musste sich nun etwas einfallen lassen, um seinen Gegner endgültig zu besiegen und so nahm er die Ringtreppe, warf sie in den Ring und verpasste dem Undertaker einen harten Schlag damit. Der nächste Schlag sollte folgen, aber er konnte sich mit einem Tritt gegen die Treppe befreien.

Die Stahltreppe fiel unglücklich auf die Stirn von Brock Lesnar. Der Sensenmann griff sich seinen Widersacher und zwang ihn in den Hells Gate. Bei Night of Champions 2015 konnte er mit dieser Aktion den Kampf schlussendlich beenden, aber nicht bei Hell in a Cell 2015. Das Beast befreite sich mit verzweifelten Schlägen. Beide WWE-Superstars waren völlig fertig. Quasi stehend K.o., aber es musste eine Entscheidung her. Immer wieder wurde der Ringarzt herbeigerufen, um sich die Wunden der beiden Superstars genauer anzuschauen.

Brock Lesnar reichte es nun völlig und so riss er den Stoffbezug des Ringbodens herunter. Das blanke Holz kam zum Vorschein. Währenddessen konnte sich der Undertaker etwa Luft verschaffen und Lesnar mit dem Chokeslam direkt auf das Holz befördern. Gleich danach folgte der Tombstone – „This is awesome“. Lesnar befreite sich abermals aus dem Cover.

Was für ein episches Match, dass wir zu sehen bekamen. Gänsehaut pur und absolute Schockmomente inbegriffen. Beide torkeln durch den Ring, wenn sie sich denn aufraffen konnten. Der Undertaker mit dem Zeichen zum Sieg über Lesnar, aber nicht mit dem Beast, der nun selbst zum Tiefschlag ausholte. Krankes Lachen von Brock Lesnar mit anschließendem F5 direkt auf den freigelegten Ringboden. Dieses Mal ging das Cover bis 3 und der Undertaker wurde von Brock Lesnar besiegt.

 

 

The Wyatt Family greifen sich The Undertaker nach Sieg von Brock Lesnar

Beide sind völlig fertig, können sich kaum auf den Beinen halten. Lesnar bricht auf dem Weg in den Backstagebereich zusammen, muss von Paul Heyman gestützt werden, konnte aber schlussendlich mit eigener Kraft die Halle verlassen. Der Undertaker lag noch im Ring, versuchte auf die Beine zu kommen. Das WWE-Universum unterstützte ihn mit lauten „Thank you Taker“-Rufen. Standing Ovations für den Sensenmann, der es mittlerweile auf die Beine geschafft hat.

Plötzlich gingen die Lichter aus und die Melodie der Wyatt Family ertönt. Der Sensenmann steht mitten im Ring und wartete, was nun passieren sollte. Die Wyatts umstellten den Ring und gingen gemeinsam auf den Undertaker los. Sie verprügelten ihn regelrecht. Bray Wyatt verhöhnte ihn sogar noch. Das Publikum in Los Angeles war geschockt. Stille und Buhrufe waren die Folge.

Der Sensenmann musste weitere Schläge und Tritte über sich ergehen lassen, ehe man ihn auf den Schultern aus der Halle trug. Mit diesem Segment endete Hell in a Cell 2015! Ich hatte jede Menge Spaß und freue mich auf RAW am Montag.

Hell in a Cell 2015 bei maxdome anschauen

maxdome zeigt weiterhin Hell in a Cell 2015 und Ihr solltet Euch die Show genauer anschauen. Über unsere Textlinks und Werbebanner gelangt Ihr direkt zum PPV-Event, welches wohl ein absolutes Highlight in diesem Jahr darstellt. Wer Hell in a Cell 2015 verpasst hat, sollte sich die Sendung auf jeden Fall anschauen.

Ich verabschiede mich in den wohlverdienten Feierabend und freue mich, Euch bald wieder begrüßen zu dürfen. Der nächste Bericht erscheint zum Ende der Woche. Bis dahin viel Spaß mit der WWE und eine gute Nacht!

 

#HIAC

 

Bildquelle

By MADDIN at German Wikipedia [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

12-Monats-Paket- 1 Monat kostenlos testen