Tennis: Sharapova gewinnt French Open- Finale Nadal vs. Djokovic


Sharapova gewinnt French Open - Finale zwischen Djokovic und Nadal

Maria Sharapowa hat sich in im Finale der French Open gegen Simona Halep knapp durchgesetzt und behielt mit 6:4, 6:7 (5:7), 6:4 die Oberhand. Für die Russen ist es der fünfte Grand-Slam-Titel ihrer Karriere.

Maria Sharapowa und Simona Halep boten trotz heißer Temperaturen in Paris ein enges und packendes Match auf hohem Niveau, gespickt mit hohem Tempo und spektakulären Ballwechseln. Zugleich leisteten sich die beide Spielerinnen aber auch gerade bei eigenem Aufschlag immer wieder Fehler, die sich mit der Zeit häuften.

 

Die leicht favorisierte Simona Halep, die weiterhin auf ihren ersten Grand-Slam-Titel warten muss, musste insgesamt aber deutlich mehr Kraft investieren und konnte letztendlich dem zunehmenden Druck der Russin nicht mehr Parole bieten.

Nach 3:02 Stunden verwandelte Sharapowa ihren ersten Matchball und kürte sich nach 2012 zum zweiten Mal zur Königin von Roland Garros. Zudem konnte die Weltranglistenachte in ihrer Karriere bislang jeweils einmal in Wimbledon (2004), bei den US Open (2006) und den Australian Open (2008) gewinnen.

Für ihren Finalsieg kassiert Scharapowa ein Preisgeld in Höhe von 1,65 Millionen Euro. Titelverteidigerin Serena William, die als große Favoritin ins in die French Open ging und die Nummer 1 der Setzliste war, flog bereits in der 2. Runde raus.

Rafael Nadal siegt über Djokovic

Am Sonntag standen sich seit 15 Uhr Rafael Nadal und Novak Djokovic im Finale der French Open gegenüber. Der Serbe befindet sich anscheinend weiterhin in einem kleinen Formtief, denn im Finale von Paris musste er sich mit 3:6, 7:5, 2:6 und 4:6 geschlagen geben.

Nadal verstand es, mit der Hitze zurechtzukommen und bot ein wahnsinnig tolles Spiel auf. Das Match dauerte fast 4 Stunden an, ehe Rafael Nadal im letzten Satz, den Deckel draufmachen konnte.Am Ende konnte Nadal bereits zum neunten Mal den Titel der French Open sichern.