Tennis: Annika Beck in Runde drei bei Indian Wells


Annika Beck in dritter Runde bei Indian Wells

Beim Masters im kalifornischen Indian Wells erwischten die deutschen Herren einen Fehlstart, setzte es doch gleich drei Erstrunden-Pleiten. Deutlich besser läuft es beim Hartplatz-Turnier für die DTB-Damen. Allen voran Annika Beck sorgte für eine Überraschung.

Tobias Kamke, Daniel Brands und Benjamin Becker mussten bereits nach der ersten Runde die Segel streichen. Somit verbleiben beim Masters-Turnier in Indian Wells nur noch Tommy Haas, Philipp Kohlschreiber und Florian Mayer, die allesamt dank ihrer Weltranglisten-Positionen ein Freilos in der ersten Runde hatten.

 

Davis-Cup-Spieler Kamke musste sich Yen-Hsun Lu geschlagen geben. Gegen den Taiwanesen war der Lübecker ohne Chance und verlor nach einer Stunde mit 0:6, 4:6. Nun wird sich Kohlschreiber an Lu versuchen, der im Zweitrunden-Duell als Favorit ins Match geht. Becker traf dagegen zum Auftakt auf den Franzosen Edouard Roger-Vasselin. Zwar konnte der 32-jährige Deutsche im ersten Satz noch mithalten, den er letztendlich aber mit 4:6 abgeben musste.

Der zweite Durchgang ging mit 2:6 verloren. So ist halt Tennis! Etwas enger ging es im Duell zwischen Brands und Jarkko Nieminen zur Sache. Der 26-Jährige gewann den ersten Satz mit 6:4, hatte dem Finnen im weiteren Matchverlauf dann aber wenig entgegenzusetzen, der die Folgesätze mit 2:6, 2:6 verlor. Für Brands war es bereits das sechste Erstrunden-Aus in diesem Jahr. In der zweiten Runde trifft Nieminen nun auf Florian Mayer. Gegner von Tommy Haas ist übrigens Jeremy Chardy aus Frankreich.

Annika Beck in der dritten Runde

Beim parallel stattfindenden WTA Masters in Indian Wells konnten die deutschen Damen bessere Ergebnisse liefern. So konnte Julia Görges mit etwas Mühe ihre Auftakthürde meistern und setzte sich gegen ihre slowakische Kontrahentin Jana Cepelova mit 6:1, 2:6, 6:3 durch. In der zweiten Runden wartet mit der an Nummer vier gesetzten Maria Scharapowa aber eine schwierige Aufgabe. Die deutsche Nachwuchshoffnung Annika Beck steht dagegen schon in Runde 3.

Nachdem die 20-Jährige ihr Auftaktmatch gegen die Schweizerin Stefanie Vögele mit 6:2, 2:6, 7:5 gewann, setzte sie sich nun überraschend mit 6:2, 3:6, 6:3 gegen Elena Vesnina aus Russland durch. Im Achtelfinale bekommt es Beck nun mit der Weltranglistendritten Agnieszka Radwanska zu tun.

Andrea Petkovic mit Erstrunden-Aus

Darüber hinaus sind noch die an Nummer fünf gesetzte Angelique Kerber (gegen Maria Teresa Torro aus Spanien) und Sabine Lisicki (Aleksandra Wozniak aus Kanada) im Rennen, die zum Auftakt jeweils ein Freilos genossen.

Andrea Petkovic (7:6, 3:6, 3:6 gegen Camila Giorgi) und Mona Barthel (6:3, 2:6, 2:6 gegen Francesca Schiavone) sind dagegen in der ersten Runde gescheitert.