Tennis: Federer gewinnt Australian Open - episches Finale gegen Nadal über fünf Sätze


Roger Federer gewinnt Australian Open 2017

Bildquelle: By Schulerst (Own work) [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Roger Federer und Rafael Nadal haben sich im Herren-Finale der Australian Open das erhoffte Gigantenduell geliefert. Die beiden 'Altstars' boten ein packendes Endspiel mit vielen Wendungen und dem besseren Ende für den Schweizer. Feder setzte sich nach 3:38 Stunden mit 6:4, 3:6, 6:1, 3:6 und 6:3 durch und präsentierte sich nach der Partie gewohnt als großer Sportsmann! Bei den Frauen setzte sich Serena William im Schwesten-Duell durch.

Im alles entscheidenden fünften Satz lag Roger Federer mit einem Break und 1:3 zurück, konnte die Partie aber dennoch drehen und mit seinem zweiten Matchball für sich entscheiden. Der 35-Jährige feierte nach seiner sechsmonatigen Knie-Verletzung ein traumhaftes Comeback und konnte nach dem Duell die Tränen nicht verstecken.

"Ich könnte nicht glücklicher sein. Ich wäre auch mit einer Niederlage glücklich gewesen, das Comeback war perfekt - so, wie es war", sagte Federer nach seinem 18. Grand-Slam-Titel und ergänzte: "Schade, dass es kein Unentschieden gibt. Ich würde den Erfolg am liebsten mit Rafa teilen." Seinen letzten Grand-Slam-Triumph verbuchte der Schweizer 2012 in Wimbledon.

Rafael Nadal zeigte sich als fairer Verlierer, wenngleich dem Spanier die Enttäuschung sichtlich anzuerkennen war: "Wahrscheinlich hat Roger es ein bisschen mehr verdient als ich. Was er geleistet hat, ist erstaunlich. Nach einer langen Pause so zurückzukommen, ist toll", sagte der 30-Jährige unter großem Beifall der Zuschauer in der Rod-Laver-Arena: "In so einem Match kann jeder gewinnen. Und ehrlich gesagt habe ich ihn oft in solchen Matches geschlagen."

Für seinen fünften Sieg bei den Australian Open kassiert Roger Federer ein Preisgeld in Höhe von 2,6 Millionen Euro und hat somit in seiner Karriere jetzt mehr als 100 Millionen Dollar an Preisgeldern verdient. Das war zuvor nur Novak Djokovic gelungen.

Im ersten Satz dominierte Federer, wobei dem 'FedExpress' ein Break reichte, um den Durchgang mit 6:4 zu gewinnen. Nadal konnte umgehend kontern und holte sich nach schneller 4:0-Führung souverän den zweiten Durchgang mit 6:3. Satz drei schnappte sich dann wieder Federer mit 6:1, der aber gleich zu Satzbeginn drei Breakbälle von Nadal abwehren musste. Die Tennis-Cracks lieferten sich ein Duell mit hoher Intensität und spielten beide auf höchstem Niveau. Nadal gelang im vierten Durchgang per Zauberball das vorentscheidende Break zum 4:1 und konnten diesen mit 6:3 zu seinen Gunsten entscheiden, sodass die Entscheidung im fünften Satz fallen musste. Trotz frühem Break stemmte sich Federer mit aller Macht gegen die sich anbahnende Pleite und konnte nach 1:3-Rückstand zum 3:3 ausgleichen und danach den Sieg eintütete.

Serena Williams gewinnt Schwestern-Finale und ist wieder Nummer 1

Bei den Damen konnte sich indes Serena Williams in einem nur selten hochklassigen Finale gegen ihre ältere Schwester Venus am Samstag mit 6:4 und 6:4 durchsetzen und hat somit nicht nur Angelique Kerber als Nummer 1 der Weltrangliste im Tennis abgelöst, sondern ist mit 23. Grand-Slam-Titeln jetzt alleinige Rekordhalterin vor Steffi Graf, die in ihrer Karriere 22 Grand-Slams gewinnen konnte.

Unglaublich - Argentinien hat in der Finalserie im Davis Cup ein unglaubliches Comeback hingelegt und das schon sicher verlorene Finale gegen Kroatien doch noch gewonnen. Juan Martin Del Potro ebnete in einem epischen Match gegen Marin Cilic den Weg, den entscheidenden Punkt zum 3:2-Erfolg holte Federico Delbonis.