Tennis: Wawrinka & Li Na triumphieren bei Australian Open


Stanislas Wawrinka und Li Na siegen bei den Australian Open

Die Australien Open sind am heutigen Sonntag mit einer Überraschung zu Ende gegangen. Stanislas Wawrinka setzte sich im Finale gegen den favorisierten Rafael Nadal durch und gewann damit erstmals überhaupt einen Grand-Slam-Titel.

Nachdem Wawrinka in den bisherigen zwölf Duellen mit Rafael Nadal nicht einmal einen Satz gewinnen konnte, legte der 28 Jahre Schweizer diesmal aggressiv los. Wawrinka war dabei das seit seinem Viertelfinal-Sieg gegen Titelverteidiger und Top-Favorit Novak Djokovic deutlich gestiegene Selbstvertrauen nahezu jederzeit anzumerken und am Ende des ersten Satzes stand ein 6:3 für den Außenseiter auf dem Zettel.

In diesen ersten 37 Minuten war Nadal noch nichts anzumerken, doch als sich der Spanier zu Beginn des zweiten Satzes am Rücken behandeln lassen und Schmerztabletten schlucken musste, war nicht mehr zu übersehen, dass der Iberer gehandicapt ist.

Dennoch wurde Stanislas Wawrinka mehr und mehr nervös und verlor nach dem mit 6:2 gewonnenen zweiten Satz vorübergehend den Faden, sodass Nadal im dritten Satz mit 6:3 die Oberhand behielt. Anschließend fand Wawrinka aber wieder in die Spur und entschied das Match schließlich nach 2:21 Stunden mit einem 6:3 im vierten Satz für sich. Mit seinem Triumph von Melbourne klettert der Schweizer in der Tennis-Weltrangliste auf Platz drei.

Chinesin Li Na triumphiert im dritten Anlauf

Bei den Damen setzte sich die Chinesin Li Na im Endspiel gegen Dominika Cibulkova aus der Slowakei mit 7:6 (7:3) und 6:0 durch. Für Li Na war es bereits die dritte Finalteilnahme von Melbourne nach 2011 sowie 2013 und erstmals gelang der 31-Jährigen nun der Triumph beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres.

Im ersten Satz war das Dame-Tennis-Finale geprägt von vielen Unsicherheiten auf beiden Seiten. Auch Li Na, die sich für ihre Verhältnisse sehr viele einfache Fehler erlaubte, zeigte sich anfangs nervös, entschied aber letztlich den Tiebreak für sich. Der zweite Satz geriet dann zu einer klaren Angelegenheit für die Chinesin, die schon nach 20 Minuten mit 4:0 führte und die nun überforderte Cibulkova fast nach Belieben dominierte. Am Ende gewann die French-Open-Siegerin von 2011 den zweiten Satz ohne Spielverlust und setzte sich verdientermaßen die Krone bei den Australian Open auf.