Schützengilde Berlin: Turbulente Zeiten im Eichkamp


Fusionierung zweier Schützenvereine aus Berlin

Es wurde ja schon einmal berichtet: Seit dem letzten Jahr wurde die Verschmelzung der Charlottenburger Schützengilde von 1903 e.V. mit der Schützengilde Berlin Korp. von 1433 e.V., der eine Besitzer der Schießanlage im Eichkamp Nahe der Avus, der andere dortiger Mieter, von beiden Seiten intensiv vorbereitet.

Das gelingt nur mit dem gemeinsamen Willen, zusammen stärker zu sein und mithilfe eines erfahrenen Notars, der sich in den Fallstricken des Vereinsrechts auskennt. Nach dem notariell beurkundeten Verschmelzungsvertrag wurden alle Mitglieder in Kenntnis gesetzt und mit den notwendigen Unterlagen versorgt. Transparenz ist oberstes Gebot, nichts soll verheimlicht werden.

In zwei getrennten, zeitlich aber unmittelbar folgenden Versammlungen stimmten, die Mitglieder beider Vereine einstimmig der Verschmelzung zu. Notar Jürgen Pufahl, auch im Präsidium des Berliner Fußballverbandes aktiv, war über die problemlose Abstimmung sehr überrascht.

Zum 01. Juli wurde somit aus der Schützengilde Berlin Korp. von 1433 e.V. die Schützengilden Berlin Korp. von 1433 und Charlottenburg 1903 e.V. Im September wurde im Rahmen einer Mitgliederversammlung die Satzung angepasst und der ehemalige Vorsitzende der Charlottenburger Schützengilde zum neuen 2. Vorsteher gewählt.

5. Skate- und Laufbiathlon Ende August im Eisstadion Wilmersdorf

Was hatten wir angestellt, dass der Wettergott es so schlecht mit uns meinte? All die Jahre waren wir verwöhnt, warm, Sonne – ideale Bedingungen zum Laufen und Skaten. Aber die Stimmung der Teilnehmer an diesem 30. August war überraschend gut – alle wollten laufen. 84 Starts konnten wir verzeichnen. Im Anschluss waren die meisten Teilnehmer gut durchfeuchtet, aber glücklich, die Herausforderung ans Laufen und Schießen geschafft zu haben. Der DJK-Landesverband stellte zum zweiten Mal Pokale für die ersten drei Plätze in den unterschiedlichen Klassen sowie Teilnehmer-Medaillen für alle zur Verfügung. Das kam sehr gut an im Eisstadion Wilmersdorf. Auch im nächsten Jahr wird es diese Veranstaltung geben – dann bitte den 13. September 2015 vormerken.

 

Königschießen im September

Traditionell ist das Königschießen der jährliche Höhepunkt einer Schützengilde. Dieses Jahr – im Jahr eins der Verschmelzung- wurde der erste gemeinsame König ausgeschossen. Es gewinnt der Schütze, der den besten Schuss abgegeben hat.

Zur Proklamation am Abend werden die besten drei Schützen nach vorne gebeten und dann geehrt. Für das Regentschaftsjahr 2014/2015 ist neuer König Rainer Wernicke (zweiter von links), an seiner Seite stehen die Ritter Lothar Weiße und Georg Stoilov.