Postsportverein Kärnten: Jahresrückblick zur Saison 2012/13


Saisonrückblick Saison 2012/13 des Postsportvereins Kärnten

Die Saison 2012/2013 begann im September mit unserem alljährlich stattfindenden Trainingslager in Bled. Dort fanden von Mittwochabend bis Samstagmittag sechs Trainingseinheiten statt, bei denen nicht nur der Feinschliff für unser Spiel gefunden werden sollte, sondern natürlich auch die Kameradschaft gefördert wurde.

Im Oktober begann der Klagenfurter Eishockeycup, an dem der HC Post bereits seit 1985 teilnimmt. Nachdem eine Woche vor Beginn eine Mannschaft die Zusage zurückzog, wurde der Cup nun mit 5 Mannschaften ausgetragen.

 

Aufgrund dessen musste auch der Spielplan geändert werden, sodass 4 Hin- und Rückrunden gespielt wurden. Ab Anfang November hatten wir wieder unseren Trainingstermin am Montag in Velden am Wörthersee.

Die Spiele fanden wieder am Mittwoch und Freitag am Abend statt. Wie üblich bis Dezember spielten wir wieder im Titelkampf mit. Jedoch nach der Weihnachtspause von vier Wochen kam unser obligatorisches Tief. Wir verloren zwei Spiele und glaubten, dass damit auch ein möglicher Gewinn des Cups abermals nicht erreichbar sei. Jedoch verloren auch unsere größten Gegner, die Mannschaft der Hypo-Alpe-Adria-Bank, die den Cup bereits 16-mal gewinnen konnte, und so blieb es bis zur letzten Runde spannend.

Das Losglück wollte es so, dass das letzte Spiel in der Saison 2012/2013 zwischen dem HC Post und Hypo-Alpe-Adria-Bank stattfand. Beide Mannschaften waren nur durch einen Punkt getrennt. Somit war es ein wirkliches „Finalspiel“. Der Mannschaft der Hypo-Alpe-Adria-Bank genügte bereits ein Unentschieden zum Gewinn des 17. Titels, wir mussten jedoch dieses Spiel gewinnen, um den Cup zum fünften Mal gewinnen zu können.

Spannendes Duell gegen Hypo-Alpe-Adria-Bank

Es war, wie es sein sollte, ein spannendes Finale. Die Hypo-Alpe-Adria-Bank ging im ersten Drittel mit 1:0 in Führung, wir konnten dann im zweiten Drittel die Führung egalisieren und bis zum Ende des zweiten Drittels gelang uns noch die Führung. Zu Beginn des dritten Drittels konnte die Hypo-Alpe-Adria Bank den Ausgleichstreffer erzielen, und hoffte natürlich, mit diesem Unentschieden, den Cup zu gewinnen. Jedoch gelang uns in der Folge der dritte Treffer und 5 Minuten vor Schluss noch das vierte Tor und so endete das Spiel mit einem 4:2 Sieg für den HC Post. Durch diesen Sieg konnten wir den Klagenfurter Eishockeycup zum fünften Mal gewinnen.

Nach diesem Spiel fand noch einmal eine Abschlusseiszeit statt und die Siegesfeier für den Cupsieg holten wir im Juli bei prächtigem Sonnenschein am Ufer des Wörthersees nach. Fans, Mitglieder und Sponsoren konnten nach dem Erfolg im Eishockey mit dem Team absolut zufrieden sein.