HC Post: Sieg im Klagenfurter Eishockeycup gegen Adani Hockey Team


HC Post besiegt Adani Hockey Team

Auch im zweiten Spiel gegen das Anadi Hockey Team musste der HC Post wieder 5 Spieler wegen Verletzungen oder Krankheit vorgeben. Trotzdem gelang es von Anfang an, das Spiel offen zuhalten. Es war diesmal eine eher defensive Spielweise, die der HC Post darlegte. Man konnte die Angriffe des Gegners teilweise bereits im Mitteldrittel abfangen, sodass es den Spielern des Anadi Hockey Team nicht gelang, Torchancen herauszuspielen.

Trotzdem gelang ihnen durch Peter Widowitz zwischenzeitlich das 1:0. Doch konnte nur 4 Minuten später durch Alexander Rodiga, der einen Schlagschuss von der blauen Linie abfälschte, der Ausgleich erzielt werden.

 

Durch diesen Ausgleich motiviert, erzielten Andreas Reichenhauser, Stephan Kogelnigg und noch einmal Andreas Reichenhauser bis zum Ende des ersten Drittels die zwischenzeitliche 4:1-Führung für den HC Post.

Im zweiten Drittel änderte sich an der Spielweise des HC Post nichts. Es wurde weiterhin mehr defensiv als offensiv gespielt. Die Spieler des Anadi Hockey Teams konnten einige Chancen herausspielen, jedoch wurden diese vom Tormann des HC Post, Gerwin Kaschitz, immer wieder entschärft. Nach einem Konter des HC Post und einem Abpraller des Tormannes gelang Georg Reichard das 5:1 für den HC Post. Bis zum Ende des zweiten Drittels wurden von beiden Seiten dann noch wenige Torchancen herausgespielt, und somit führte der HC Post nach zwei Dritteln mit 5:1.

HC Post mit defensiver Taktik

Gleich nach Beginn des dritten Drittels gelang nach einem Konter, indem zwei Spieler des Anadi Hockey Teams nur gegen einen Spieler des HC Post fuhren, durch Wolfram Kukowitsch der zweite Treffer des Anadi Hockey Teams. Jedoch ließen sich die Spieler des HC Post durch diesen Treffer nicht aus der Ruhe bringen.

Es wurde das Defensivspiel weiterhin durchgezogen, sodass es den Spielern des Anadi Hockey Teams nicht gelang, noch weitere Treffer zu erzielen. Nach einem Gegenstoß durch Andreas Reichenhauser, dessen Schuss vom Tormann des Anadi Hockey Teams nicht gehalten werden konnte, erzielte Stephan Kogelnigg, mit seinem zweiten Treffer in diesem Spiel, das 6.2. Danach spielte der HC Post bis zum Ende des Spieles noch defensiver und konnte so den Sieg in diesem Spiel erzielen.