Formel 1: Rosberg gewinnt in Sotschi vor Hamilton – Vettel früh raus


Flog in Russland früh raus: Sebastian Vettel im Ferrari

Nico Rosberg schwebt weiter im 7. Formel-1-Himmel! Der Mercedes-Pilot hat auch den Großen Preis von Russland souverän gewonnen, wenngleich sein Teamkollege Lewis Hamilton eine irre Aufholjagd hinlegte und Zweiter wurde. Für Sebastian Vettel war das Rennen in Sotschi hingegen schon nach wenigen Sekunden beendet, als er gleich zweimal von Daniil Kvyat in der Startphase abgeschossen wurde.

Nico Rosberg hat seine Siegesserie in der Formel 1 weiter ausgebaut. Der gebürtige Wiesbadener feierte im vierten Saisonrennen seinen vierten Sieg und hat somit saisonübergreifend die letzten sieben Rennen gewonnen. Damit ist der Mercedes-Pilot auf besten Wege zum ersten WM-Titel seiner Karriere.

„Ich hatte ein wunderbares Wochenende. Das Auto war super, ich bin sehr glücklich und sehr dankbar“, sagte ein freudestrahlender Rosberg nach der Siegerehrung. Sebastian Vettel war hingegen alles andere als zum Lachen zumute. Denn nach dem Start wurde der Ferrari-Pilot gleich doppelt (!) von seinem neuen „Lieblingsfeind“ Daniil Kvyat im Heck getroffen und fand sich nach wenigen Sekunden im Reifenstapel wieder. Vettel tobte wie wild über Funk: „Jemand ist mir ins Heck gefahren. Was verflucht nochmal machen wir eigentlich hier“, waren dabei die harmlosesten Äußerungen des gefrusteten Deutschen.

Polesetter Rosberg stellte hingegen beim Start schon die Weichen auf Sieg und hielt sich aus allen Zweikämpfen im Mittel- und Hinterfeld raus. Nach dem frühen Vettel-Aus, der nach einem Getriebewechsels vom 2. auf den 7. Startplatz zurückversetzt wurde, kam das Safety Car raus, während Kvyat, der schon beim GP von China mit Vettel aneinander geriet, von der Rennkommission mit einer Zehn-Sekunden-Strafe belegt wurde und somit weit zurückfiel.

Neben Rosberg war dessen Teamkollege Lewis Hamilton der große Gewinner der Start- und frühen Rennphase. Der amtierende Weltmeister ging nach seinen Motorproblemen vom Qualifying lediglich von Platz zehn ins Rennen, doch bereits nach der ersten Runde grüßte der Engländer vom 5. Platz. Damit war die starke Aufholjagd von Hamilton aber noch nicht beendet, der sich in der Folge bis auf Rang zwei vorkämpfen und den Rückstand auf Rosberg auf sieben Sekunden verkürzen konnte. Dabei wurde der 31-Jährige aber wieder von technischen Problemen etwas ausgebremst, als er von der Box informiert wurde, dass sein Bolide Probleme mit dem Wasserdruck habe.

Rosberg führt WM-Ranking souverän an

Prompt konnte Rosberg seinen Vorsprung wieder auf beruhigende 13 Sekunden ausbauen und brachte den Sieg souverän nach Hause. Neben Rosberg und Hamilton komplettierte Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen das Podium nach einem insgesamt ereignisarmen GP von Russland, der in der ersten Runde seine größte Aufreger hatte.

In der Gesamtwertung der noch jungen Formel 1-Saison führt Rosberg mit der Maximalpunktzahl von 100 Zählern vor Hamilton (57) und Räikkönen (43). Vettel bleibt bei 33 Punkten und kann sich wohl schon frühzeitig alle Titelhoffnungen abschminken.

 

Bildquelle

By Alberto-g-rovi (Own work) [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)