Formel 1: Rosberg gewinnt großen Preis Preis von Belgien - Hamilton heimlicher Sieger


In Spa konnte Mercedes-Pilot einen ungefährdeten Sieg einfahren

Bildquelle: von Liondartois (Eigenes Werk) [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Die Formel 1 hat sich mit einem spektakulären Rennen aus der Sommerpause zurückgemeldet. Bei einem völlig wilden Großen Preis von Belgien konnte zwar Nico Rosberg einen ungefährdeten Sieg einfahren, doch der wahre Gewinner ist dessen ärgster WM-Konkurrent Lewis Hamilton. Denn sein Mercedes-Teamkollege konnte sich vom vorletzten Startplatz bis auf den 3. Platz vorarbeiten und betrieb somit eine fast perfekte Schadensbebegrenzung. Die beiden Ferraris schossen sich indes gegenseitig ab.

Beim Großen Preis von Belgien konnte sich Nico Rosberg über seinen 20. Sieg seiner Karriere freuen, hinter dem 31-Jährigen vervollständigten Daniel Riccardio im Red Bull und Hamilton im Mercedes das Podium. Nach dem Rennen freute sich Rosberg zwar über seinen Sieg, zugleich war er aber über das positive Abschneiden von Hamilton überrascht: „Perfektes Resultat. Wir haben das Wochenende mit einer Menge von Problemen begonnen, aber wir haben alles zusammenbekommen und das Auto massiv umgebaut. Ich hätte nicht erwartet, das Lewis Dritter wird. Ich gucke nicht auf die Punkte. Ich kam hierher um den Belgien-GP zu gewinnen und das habe ich getan.“

Lewis Hamilton führt das Gesamtklassement weiterhin an und hat nun 232 Punkte auf dem Konto. Rosberg, der die Führung übernommen hätte können, konnte den Rückstand immerhin auf neun Zähler verkürzen und steht nun bei 223 Punkte. Weit Abgeschlagen folgen Riccardio (151) sowie die beiden Ferrari-Piloten Sebastian Vettel (128) und Kimi Räikkönen (124) auf den Plätzen.

Während Rosberg und Hamilton im Spa-Francorchamps ein sorgenfreies Rennen erlebten, ging es drumherum mächtig zur Sache. Schon in der Anfangsphase herrschte Chaos, als beide Ferraris ineinander crashten, nachdem Youngster Max Verstappen die beiden Boliden ineinander drückte. Am Ende musste sich Sebastian Vettel mit dem 6. Platz zufrieden geben, Räikkönen wurde Zehnter. Es war der Auftakt eines turbulenten Rennens, in denen es in den ersten sechs Runden zu einem wahren Spektakel kam. Erst riss Carlos Sainz nach einem Reifenschaden der Heckflügel ab, dann fing Räikkönens Unterboden beim Boxenstopp in der 2. Runde Feuer, anschließend fuhr Pascal Wehrlein auf Jenson Button auf, woraufhin beide Boliden ausfiellen und in der 6. Runde verlor Kevin Magnussen sein Auto und krachte mit über 300 km/h in die Bande, wobei sich der Däne eine Schnittverletzung am Knöchel zuzog.

Nach dem heftigen Crash von Magnusson wurde das Rennen unterbrochen und alle Piloten fuhren an die Box. Durch diese wilde Anfangsphase konnte sich Hamilton vom vorletzten auf den 5. Platz vorarbeiten. Nach einer 17-minütigen Pause und Aufräumarbeiten an der Unfallstelle ging der Belgien GP weiter, wobei Rosberg beim Restart seine Führung behauptete. Dahinter konnte Hamilton Fernando Alonso überholen und rückte auf den 4. Rang vor.

Rosberg fährt Sieg souverän nach Hause

Im weiteren Verlauf lieferten sich Verstappen und Räikkönen ein intensives Duell mit wilden Manövern, wobei der 18-Jährige sogar absichtlich auf der Ideallinie vom Gas gegangen war, um den Finnen auszubremsen. In der 19. Runde kassierte Hamilton dann Nico Hülkenberg, der am Ende als Vierter die Ziellinie überquerte, und sicherte sich somit seinen Podiumsplatz.

Die Schlussphase eines packenden Grand Prix war insgesamt deutlich ruhiger, wobei sich Rosberg den Sieg nicht mehr nehmen ließ. Bereits kommende Woche geht es in der Formel 1 mit dem Rennen im italienischen Monza weiter.

maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek