Formel 1: Nico Rosberg mit Sieg in Hockenheim


Nico Rosberg siegt am Hockenheimring

Nico Rosberg hat auch den Großen Preis von Deutschland auf dem Hockenheimring gewonnen und damit seine Führung in der Gesamtwertung ausgebaut. Nach seinem vierten Saisonsieg liegt der Mercedes-Pilot nun 14 Punkte vor seinem Teamkollegen Lewis Hamilton, der sich in Hockenheim noch hinter dem überraschend starken Finnen Valtteri Bottas mit Platz drei begnügen musste.

Titelverteidiger Sebastian Vettel wurde im Red Bull immerhin Vierter, bleibt in der Fahrerwertung aber abgeschlagen und besitzt bei 108 Punkten Rückstand auf Nico Rosberg keine realistischen Chancen mehr auf den erneuten Gewinn des WM-Titels.

Gleich zu Beginn des Rennens musste nach einem schweren Crash von Felipe Massa (Williams) mit Kevin Magnussen (McLaren) das Safety-Car auf die Strecke. Magnussen konnte zwar weiterfahren, wurde aber ebenso wie der von der Strecke gedrängte Daniel Ricciardo weit zurückgeworfen, sodass sich der nur von Rang sechs gestartete Sebastian Vettel schnell auf dem dritten Platz wiederfand.

Der von der Pole-Position gestartete Rosberg und der vom zweiten Platz ins Rennen gegangene Bottas konnten ihre Positionen verteidigen und sich letztlich bis zum Schluss ganz vorne behaupten, wobei sich Bottas bis zur letzten Sekunde ein enges Duell mit Hamilton um den zweiten Rang hinter dem am Ende über 20 Sekunden enteilten Rosberg lieferten.

Hülkenberg Achter - Sutil ausgeschieden

Nicht jeder schafft es, bei jedem Rennen in der Formel 1, eine Top-Leistung zu erbringen. Mit der richtigen Sportlernahrung, wie man sie beispielsweise auf http://www.sportnahrung-engel.de/index.php/cat/c3_Creatin.html erhalten kann, kann die Leistungsfähigkeit gesteigert werden. Am Beispiel von Nico Rosberg kann man hervorragend sehen, was eine ausgewogene Ernährung, Training und Fleiß alles bewirken kann.

Richtig eng ging es auch zwischen Fernando Alonso im Ferrari und Ricciardo zu. Hauchdünn entschied Alonso dieses Duell für sich und wurde Fünfter. Hinter Ricciardo komplettierten Nico Hülkenberg im Force India, Jenson Button und Magnussen jeweils im McLaren sowie Sergio Pérez im zweiten Force India die Punkteränge. Kimi Räikkönen ging im zweiten Ferrari als Elfter ebenso leer aus wie der nach einem Dreher in Runde 50 vorzeitig ausgeschiedene Adrian Sutil im Sauber, der damit auch nach dem Heimrennen weiterhin auf seine ersten Punkte in der laufenden Saison wartet.

Rosberg zog derweil ein rundum zufriedenes Fazit und freute sich über seinen ersten Sieg vor deutschem Publikum: "Es ist ein besonderes Gefühl, zu Hause zu gewinnen. Ich habe die Stimmung bis ins Auto gespürt, vielen Dank an die Fans. Wir werden heute noch ein bisschen feiern.“ Allzu lange dürfte die Feier aber nicht dauern, steht doch schon am nächsten Sonntag der Große Preis von Ungarn auf dem Programm, ehe die Formel 1 eine vierwöchige Sommerpause einlegt.