Formel 1: Lewis Hamilton feiert in China Start-Ziel-Sieg - Sebastian Vettel wird Zweiter


Lewis Hamilton konnte durch seinen Sieg in China mit Sebastian Vettel im WM-Ranking gleichziehen

Bildquelle: By Morio (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Lewis Hamilton hat das zweite Rennen der neuen Formel 1 Saison gewonnen und feierte beim Großen Preis von China nach einer fehlerlosen Vorstellung einen Start-Ziel-Sieg. Damit hat der Titelverteidiger im WM-Kampf mit Sebastian Vettel zurückgeschlagen, der als Zweiter ins Ziel kam. Auf Platz drei landete Max Verstappen, der in seinem Red Bull eine bärenstarke Aufholjagd hinlegte.

Durch seinen Triumph in Shanghai konnte Lewis Hamilton in der WM-Wertung mit Vettel gleichziehen, wobei beide Piloten jetzt 43 Punkte auf dem Konto haben. Der Mercedes-Pilot freute sich nach seinem Triumph beim GP von China auf feuchter Strecke: „Heute war es schwierig, die richtigen Entscheidungen zu treffen, die richtigen Zeitpunkte für die Reifenwechsel zu wählen. Ich freue mich auf die kommenden Duelle mit Sebastian. Das kann ein großartiges, spannendes Jahr werden.“

Aber auch Sebastian Vettel, der das Auftaktrennen in Australien gewinnen konnte, war mit seiner Podiumsplatzierung sichtlich zufrieden: „Es war ein spannendes Rennen, ein toller Kampf, das hat richtig Spaß gemacht. Leider steckte ich im Verkehr fest und konnte Lewis dadurch nicht mehr richtig jagen.“

Beim Start konnte Polesetter Hamilton den Spitzenplatz vor Vettel verteidigen, wobei der Heppenheimer bereits in der 3. Runde während eines Virtual Safety Car zum Boxenstopp kam und auf Trockenreifen wechselte. Der Ferrari-Pilot hatte bei seinem Boxenstopp-Timing aber das Pech auf seiner Seite, da es kurze Zeit eine erneute Safety-Car-Phase gab und die Konkurrenz zeitsparend zum Reifenwechsel kam. Vettel rutschte somit auf den sechsten Platz ab. Großer Profiteur der turbulenten Anfangsphase war jedoch Max Verstappen, der vom 16. Rang startete und sich bereits nach wenigen Runden auf Podestkurs befand.

Vettel mit starken Überholmanövern gegen Kimi & Ricciardo

Während Hamilton das Feld anführte und ungestört seine Runden ziehen konnte, steckte Vettel hinter seinem Teamkollegen Kimi Räikkönen und Daniel Ricciardo fest und hatte Mühe, an dem Duo vorbeizukommen. In der 20. Runde schnappte sich Vettel dann aber Räikkönen, drei Umläufe später zog der Ferrari-Pilot mit einem harten und spektakulären Überholmanöver auch an Ricciardo vorbei. Nun hatte der Vierfach-Weltmeister zur Jagd auf den zweitplatzierten Verstappen geblasen, den er in der 29. Runde in einen Fehler trieb. Der Niederländer verbremste sich und Vettel fuhr auf Platz zwei vor.

Vettel versuchte noch einmal alles, um an Hamilton heranzukommen, doch der Brite behielt die Nerven und brachte den Sieg souverän nach Hause. Dahinter komplettierten Vettel und Verstappen das Podium. Für Hamilton war es der fünfte Sieg beim China GP, womit sich der 32-Jährige jetzt zum Rekordsieger gekrönt hat.

Nico Hülkenberg im Renault, der von Platz sieben startete, wurde nur Zwölfter, während der dritte deutsche Fahrer im diesjährigen Formel-1-Feld, Sauber-Pilot Pascal Wehrlein, weiterhin verletzungsbedingt fehlt. Bereits kommenden Sonntag macht der Formel-1-Zirkus Station im Bahrain.

maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek