DKB Bundesliga: THW Kiel verhindert Fehlstart in die neue Saison


THW Kiel verhindert Fehlstart

Endlich fliegt auch in der DKB Handball Bundesliga wieder das Leder. Nach einer spektakulären Sommerpause mit den Lizenzquerelen des HSV Hamburg und vielen interessanten Spielerwechseln startete die Bundesliga in ihre neue Spielzeit. Und gleich zum Auftakt gab es am 1. Spieltag einige Überraschungen und Favoritenstürze.

Der Rekordmeister THW Kiel konnte mit seinem 30:26-Sieg im Nord-Derby und der Neuauflage des Champions-League-Finales gegen die SG Flensburg-Handewitt einen kapitalen Fehlstart in die neue Saison gerade noch einmal verhindern.

 

Nachdem der THW am 1. Spieltag noch überraschenderweise dem TBV Lemgo mit 21:27 unterlegen war, zeigten sich die „Zebras“ vor eigenem Publikum wieder von ihrer gewohnt siegreichen Seite. Doch Flensburg verlangte dem THW alles ab und konnte das Spiel lange Zeit offen gestalten, doch als Kiels Kapitän Filip Jicha in der 44. Minute beim Stand von 22:18 den ersten Siebenmeter erfolgreich nutzen konnte, war die Vorentscheidung gefallen. Mit 2:2 Punkten rangiert der THW Kiel nun auf dem 9. Tabellenplatz, während die SG Flensburg-Handewitt, die ihr erstes Spiel gegen die TSG Lu-Friesenheim souverän mit 29:23 gewannen, bei gleicher Punktzahl einen Rang besser liegen.

Doch nicht nur die Kieler strauchelten am 1. Spieltag, auch der Pokalsieger aus Berlin ließ gleich zum Auftakt Federn. In einer spannenden Partie unterlagen die Füchse bei FRISCH AUF! Göppingen mit 27:29, wobei die Hausherren in einer ausgeglichenen Partie erst in der letzten Minute den Überraschungs-Coup unter Dach und Fach bringen konnten.

MT Melsungen Tabellenführer

Sensationeller Tabellenführer der DBK Bundesliga ist derzeit die MT Melsungen, die allerdings schon zwei Spiele absolviert hat. Dabei behielten die Rheinhessen sowohl im Auftaktspiel bei der TSG Hannover-Burgdorf (26:22) als auch im Heimspiel gegen HBW Balingen-Weilstetten (31:20) jeweils die Oberhand und grüßen nun vorerst vom Platz an der Sonne.

Der in der Sommerpause für kräftig Furore sorgende HSV Hamburg konnte dagegen endlich sportliche Schlagzeilen schreiben und feierte einen halbwegs gelungenen Auftakt in die neue Saison. Bis vor wenigen Wochen musste man in Hamburg aufgrund der Lizenzprobleme noch um die Teilnahme an der Bundesligasaison zittern, konnte aber nach erhalt der Lizenz am 1. Spieltag beim VFL Gummersbach eine durchaus schlagkräftige Truppe auf das Parkett schicken, die sich mit einem 27:27 gleich den ersten Punkt in der Fremde sicherte.

Auch die hochgehandelten Rhein-Neckar Löwen, die sich überraschenderweise noch vor dem ersten Spiel von ihrem Manager Thorsten Storm trennten, feierten mit einem knappen 24:23-Heimsieg gegen den SC Magdeburg einen gelungenen Saisonauftakt.

 

Bildquelle

By Armin Kuebelbeck [CC BY 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)