UEFA Youth League: Schalke 04 scheitert knapp an Manchester City


Schalke aus UEFA Youth League ausgeschieden

Als einziges deutsches Team hatte der FC Schalke 04 die Gruppenphase der UEFA Youth League überstanden und war ins Achtelfinale eingezogen. Dort mussten sich die Knappen nun Manchester City unglücklich nach Elfmeterschießen mit 1:3 geschlagen geben und den Traum vom Gewinn der Jugend Champions League begraben.

Wie stark das englische Nachwuchsteam von Manchester City ist, bekam in den Gruppenspielen schon der FC Bayern zu spüren, der mit 1:4 und 0:6 heftige Abreibungen verpasst bekam. Doch Schalke war von Beginn an hellwach, erwischte einen guten Start und hatte die besseren Möglichkeiten in Führung zu gehen.

Die größte Chance bot sich Schalke Stürmer Fabian Reese, der in der 27. Minute nach einem Eckball das Leder nur knapp neben den Pfosten setzte. Umso bitterer war es, wie fünf Minuten später die Führung für City fiel, als Jack Byrne unter kräftiger Mithilfe des Schalker Keepers Janik Schilder zum 1:0 traf.

Den nicht unhaltbaren Schuss von der Strafraumgrenze boxte sich der Schlussmann unglücklich ins eigene Tor und schockte damit das gesamte Team. Manchester City wurde nun stärker und hatte bei einem Pfostenschuss von Brandon Barker Pech, das Ergebnis nicht zu erhöhen. Schalke rettete sich in die Halbzeitpause, doch auch nach Wiederanpfiff waren es die Engländer, die dem Spiel ihren Stempel aufdrückten und die Königsblauen nicht zur Entfaltung kommen ließen.

Entscheidung nach Elfmeterschießen

Dennoch verpasste City es in der regulären Spielzeit den Sack zuzumachen und wurde dafür in der Nachspielzeit bitter bestraft. Maurice Multhaupt war es, der in der Nachspielzeit von der Grundlinie aus zu Leroy Sane passte, der wiederum auf den eingewechselten Schweden Christian Rubio Sivodedov ablegte und zum viel umjubelten Ausgleich traf. Da es in der UEFA Youth League keine Verlängerung gibt, musste die Entscheidung vom Elfmeterpunkt aus fallen. Und hier hatten die Engländer die besseren Nerven, denn mit Multhaup, Neubauer und Sivodedov scheiterten gleich drei Schalker vom Punkt.

„Wir haben die Elfmeter meines Erachtens nicht mutig genug geschossen“, erklärte S04-Coach Norbert Elgert. „Wenn man antritt, hat man nichts zu verlieren. Das war zu zaghaft und das wollen wir beim nächsten Mal besser machen.“ Trotz des bitteren Ausscheidens hatte der Trainer viel lobende Worte für sein Team übrig: „Unsere Leistung war heute unglaublich gut, es war ein fantastisches U-19-Spiel. Wir haben uns auf einem extrem hohen europäischen Niveau bewegt. Ich kann unseren Jungs gar nichts vorwerfen, ich bin wahnsinnig stolz auf sie.“