Transfergerüchte: Wechselt argentinisches Mittelfeld-Juwel zum BVB?


BVB nimmt Leandro Paredes ins Visier

Bildquelle: Wolf [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Die Situation um Julian Weigl sieht aktuell nicht rosig aus, denn der 21-jährige laboriert weiterhin an einem Verrenkungsbruch des Sprunggelenks. Mit seiner Rückkehr wird Mitte bis Ende September gerechnet. Grund genug für den zukünftigen Trainer des BVB Peter Bosz, sich Gedanken über den Kader zu machen.

Auf der gleichen Position, die Weigl bekleidet, kommt ein anderer Spieler nicht so richtig in Fahrt. Sebastian Rode kam vor einem Jahr für 12 Millionen Euro zu Borussia Dortmund, wo er sich aber seitdem nie richtig durchsetzen konnte. Der 26-jährige verpasste verletzungsbedingt 17 Ligaspiele und zählt aktuell nicht zu den Alternativen um Julian Weigl. Nun scheint man auch nicht abgeneigt zu sein, Mikel Merino bei einem entsprechenden Angebot, ziehen zu lassen.

 

Zumindest eine Leihe wäre denkbar, um ein Jahr später, erneut einen Angriff auf die Stammformation des BVB zu wagen. Auf der Sechs gibt es nicht viele Optionen und Alternativen, da sich z.B. Nuri Sahin eher im zentralen Mittelfeld sieht. Zudem wurde der ehemalige Madrilene immer wieder von Verletzungen heimgesucht worden und verpasste somit 16 Ligaspiele. Insgesamt stand er in der vergangenen Saison wettbewerbsübergreifend gerade einmal 9 Mal auf dem Platz.

Alternativen würden den Dortmundern in dieser Lage sicherlich gut zu Gesicht stehen und laut italienischen Medien sollen die Schwarz-Gelben auch schon einen passenden Namen parat haben. Angeblich soll man die Fühler nach Leandro Paredes ausgestreckt haben. Der 22-jährige Argentinier dürfte in der Bundesliga nur Insidern ein Begriff sein, jedoch ist er mit Fähigkeiten ausgestattet, die in Dortmund so dringend benötigt werden.

Er ist zweikampfstark, verfügt über eine exzellente Spielübersicht und auch sein Passspiel ist hervorragend. Der ballsichere Sechser steht momentan noch bis 2019 beim AS Rom unter Vertrag. Mit einem Marktwert von rund 13 Millionen Euro wäre Leandro Paredes sicherlich kein Schnäppchen, aber man bekäme eine echte Alternative zu Julian Weigl nach Dortmund gelockt.

 

 

25 Millionen Euro für Paredes

Der defensive Mittelfeldspieler kann zudem in der zentrale als auch im offensiven Mittelfeld zum Einsatz kommen. In der vergangenen Saison lief Paredes in der Serie A 27 Mal auf. Und auch in der Europa League kam er zu 8 Einsätzen. Wettbewerbsübergreifend absolvierte der Rechtsfuß 41 Partien (3 Tore und 1 Vorlage). Zudem debütierte er am 13.06. dieses Jahres beim 6:0-Sieg über Singapur und erzielte zugleich sein erstes Länderspieltor.

Angeblich verlangt AS Rom rund 25 Millionen Euro für Paredes. Als Interessent galt scheinbar auch Zenit St. Petersburg, allerdings soll sich der Klub aus dem Poker um den Argentinier verabschiedet haben.