Transfergerüchte: Stuttgart an Grahl interessiert - Hoffenheim denkt an Lombaerts


Stuttgart mit Interesse an Grahl - Lombaerts zu Hoffenheim?

Bei der TSG Hoffenheim hat Torhüter Jens Grahl allem Anschein nach keine Zukunft mehr. Der Vertrag des 27-jährigen läuft heute aus und wird nicht mehr verlängert. Nun soll Grahl im Fokus einiger Klubs aus Deutschland und aus Europa stehen.

Während sich der Keeper im Blickfeld anderer Vereine befindet, soll man gleichzeitig die Fühler nach einem Belgier ausgestreckt haben, der bei Zenit St. Petersburg unter Vertrag steht. Jedoch ist es kein Torwart, sondern ein gestandener Innenverteidiger, der seine Zelte in Russland abbrechen möchte. Die Rede ist von Nicolas Lombaerts, der bei dem russischen Klub noch einen Vertrag bis 2018 besitzt.

Lombaerts kann auch als Linksverteidiger eingesetzt werden, was das Ganze für die TSG 1899 Hoffenheim noch interessanter macht. Rund 5 Millionen Euro beträgt der Marktwert des 31-jährigen. Eine Summe, die sich wohl nicht sonderlich erhöhen dürfte, sodass er bezahlbar wäre.

Aufgrund dessen, dass sich Nachwuchs im Hause Lombaerts anbahnt, wäre eine Rückkehr näher an seine Heimat ein logischer Aspekt. Der Berater des Innenverteidigers spricht fast schon offen über die Angebote für seinen Klienten. Neben den Kraichgauern soll auch der FC Schalke 04 Interesse an einer Verpflichtung von Nicolas Lombaerts haben!

Aber auch Ajax Amsterdam, PSV Eindhoven und der RSC Anderlecht haben anscheinend ihr Interesse am belgischen Nationalspieler bekundet. Im Grunde hat der Belgier die Qual der Wahl, denn auch Klubs aus China wollen ihn anscheinend gerne verpflichten.

Lombaerts stand in der abgelaufenen Saison 18 Mal für Zenit St. Petersburg auf dem Platz. Zudem absolvierte er acht Spiele in der Champions League. Zuletzt kam der belgische Nationalspieler jedoch nicht mehr regelmäßig zum Einsatz, sodass er die letzten 5 Partien seines Klubs verpasste. Dennoch ist das Interesse an der Abwehrkante hoch.

Heidenheim & Sturm Graz buhlen ebenfalls um Grahl

Bei der TSG 1899 Hoffenheim muss man sich ganz akut mit dem Abgang von Keeper Jens Grahl beschäftigen, der seinen Vertrag bei den Kraichgauern nicht verlängern wird. Aufgrund von zu wenigen Einsätzen sucht der 27-jährige nach einer neuen Herausforderung. Sturm Graz soll dabei nur eine Option sein, die der Torwart in Betracht zieht.

Neben den Österreichern soll vor allem auch der VfB Stuttgart Interesse am 1,93m großen Torwart hegen. Neben den Schwaben befindet sich mit dem 1. FC Heidenheim ein weiterer Klub im Transferpoker um den gebürtigen Stuttgarter.

In der abgelaufenen Spielzeit kam Grahl zu einem Einsatz in der Bundesliga und wurde zwischenzeitlich für 4 Spiele in die Regionalligamannschaft „abgeschoben“. Nun möchte der Torhüter einen neuen Anlauf starten, um endlich mehr Spielzeit zu erhalten.

 

Bildquelle

By Вячеслав Евдокимов (fc-zenit.ru) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek