Transfergerüchte: Schalkes Konoplyanka auf dem Sprung zu Inter Mailand?


Inter Mailand buhlt um Konoplyanka

Bildquelle: By AlinaSk [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Die Personalie Yevhen Konoplyanka wird beim FC Schalke 04 weiterhin heiß diskutiert. Rückblick: Im Interview mit ukrainischen Medien kritisierte der Ukrainer seinen damaligen Trainer Markus Weinzierl scharf. Er nannte ihn einen „Feigling“ und: „Er bleibt nicht länger Trainer dieser Mannschaft. Ansonsten steigt Schalke in die 2. Liga ab“. Markige Worte, die wohl eine „saftige Geldstrafe“ laut Manager Christian Heidel zur Folge haben dürfte.

Das Tischtuch schien zerrissen zu sein zwischen dem Verein und dem Spieler. Nur kurz darauf äußerte sich der neue Trainer Domenico Tedesco, dass er mit dem 27-jährigen weiterhin planen würde. Allerdings ist es fraglich, ob der Linksaußen weiterhin auf Schalke spielen wird, denn laut italienischen Medienberichten zufolge soll Inter Mailand die Fühler nach ihm ausgestreckt haben.

 

Es ist noch nicht unbedingt klar, dass seine Zukunft weiterhin bei den Knappen liegt, denn neben Inter Mailand, die nach Alternativen für die Außenbahn fahnden, soll auch Stadtrivale AC Mailand und Galatasaray Istanbul aus der türkischen Süper Lig am Rechtsfuß interessiert sein.

Yevhen Konoplyanka konnte beim FC Schalke 04 in der vergangenen Saison nicht wirklich überzeugen. So stand der ukrainische Nationalspieler lediglich 5 Mal in der Startelf und absolvierte in der Bundesliga lediglich ein Spiel über die volle Distanz. 17 Partien stehen am Ende in der Liga zu buche. Dazu kommen noch 8 Einsätze in der Europa League.

Plant Tedesco tatsächlich mit Konoplyanka?

Man kann also gut und gerne behaupten, dass die Liaison zwischen dem FC Schalke 04 und dem ukrainischen Star nicht die erfolgreichste seiner Karriere ist. Es wird interessant zu sehen sein, ob Domenico Tedesco tatsächlich mit Konoplyanka plant oder ob der Klub aus dem Ruhrpott den Flügelstürmer am Ende ziehen lassen wird.

Billig wäre er jedenfalls nicht zu haben, denn sein Marktwert liegt bei rund 10 Millionen Euro. Sowohl Inter Mailand als auch alle anderen potenziellen Interessenten müssten also tief in die Tasche greifen, um den Ukrainer von Schalke loseisen zu können.