Transfergerüchte: Bernd Leno vor Abflug bei Bayer 04 Leverkusen?


Verlässt Leno Bayer Leverkusen?

Bildquelle: By Werner100359 (Own work) [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Endet die Liaison zwischen Bayer 04 Leverkusen und seinem Stammtorwart Bernd Leno in diesem Sommer? Am Nationaltorwart sollen einige Klubs aus Europa interessiert sein, wie verschiedene Medien in den vergangenen Wochen berichteten. Nun soll es einen weiteren Kandidaten geben, der seinen Hut ebenfalls in den Ring geworfen hat.

Dies wurde bereits von Lenos Berater Uli Ferber bestätigt. Demnach hat sich der SSC Neapel in die Gespräche um die Zukunft des 25-jährigen eingeschaltet. Interessant dürfte jedoch sein, dass die Ausstiegsklausel bereits verstrichen sein soll, wie einige Zeitungen in Italien und Deutschland berichten. Wie dem auch sei, die Verhandlungen mit Bernd Leno sollen sehr weit fortgeschritten sein. Es soll sogar schon ein unterschriftsreifes Angebot vorliegen, welches nur noch von Leno unterzeichnet werden muss.

Bayer 04 Leverkusen soll demnach im Gegenzug 23 Millionen Euro vom SSC Neapel erhalten. Uli Ferber äußerte sich derweil gegen der Stuttgarter Zeitung wie folgt: „Es gibt Kontakt zu Neapel, aber ich beteilige mich nicht an Spekulationen.“ Führt der Weg tatsächlich nach Neapel? Vor Kurzem konnte man das Interesse vom AC Mailand vernehmen, der ebenfalls am 25-jährigen Keeper interessiert sein soll.

Und mit dem FC Arsenal wäre sogar noch ein Klub aus der englischen Premier League mit im Rennen. Vor allem die finanzstarken Engländer könnten Leno ein viel großzügiges Gehalt anbieten, als die italienischen Top-Klubs. Am Ende wird es wohl darauf hinauslaufen, wo Bernd Leno bessere Perspektiven sieht.

23 Millionen im Gespräch - Leno als Reina-Ersatz zum SSC Neapel?

Beim SSC Neapel könnte er zudem gleich die Nummer 1 im Tor des Klubs aus der Serie A werden. Pepe Reina hat nur noch ein Jahr Vertrag bei den Neapolitanern und soll mittelfristig ersetzt werden. Das kann nun schneller gehen als gedacht, denn der Spanier ist immer wieder für einen Patzer gut und zugleich soll er Fitnessprobleme haben, die man in Neapel nicht mehr länger hinnehmen möchte.

Es bleibt abzuwarten, ob die Werkself am Ende ohne Leno auskommen muss, denn der Keeper besitzt bei Leverkusen noch einen Vertrag bis 2020 und bei einem Marktwert von rund 16 Millionen Euro wäre es denkbar, dass man mindestens 25 bis 30 Millionen Euro Ablöse einfordert.