Transfergerüchte: Florian Neuhaus auf dem Weg zum 1. FC Union Berlin?


Kommt Florian Neuhaus zu Union Berlin?

Bildquelle: Z thomas (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Morgen starten die Mannen vom 1. FC Union Berlin in das Kurztrainingslager nach Sommerfeld, ehe am Samstag dann die Saison mit dem eisernen Anhang offiziell eröffnet wird. Mit dabei sind dann auch die bisher vier Neuzugänge, die Union Berlin bisher für sich gewinnen konnte.

Die Fans bekommen dann Marcel Hartel, Grisha Prömel, Peter Kurzweg und Marc Torrejón zu Gesicht. Aber auch alte Bekannte, die von ihrer Leihe zurück in den Kader stoßen, werden zur Saisoneröffnung dabei sein. Sechs Spieler, die in der vergangenen Spielzeit dabei waren, werden dann nicht mehr im Stadion An der Alten Försterei dabei sein, denn sie mussten den Klub verlassen. Die Mannschaft bekommt zum Teil ein neues Gesicht – neue Fußballgötter werden von Trainer Jens Keller integriert müssen.

 

Dabei könnte der Kader noch einmal vergrößert werden, denn mit Florian Neuhaus scheint man einen Spieler ins Visier genommen zu haben, der beim ehemaligen Zweitligisten TSV 1860 München unter Vertrag steht. Allerdings möchte der Mittelfeldspieler seine Karriere anscheinend nicht in der Regionalliga fortsetzen.

Der 20-jährige Offensivspieler würde super das Anforderungsprofil der Köpenicker erfüllen. Jung, technisch stark, und entwicklungsfähig. Bei den Münchener Löwen besitzt der U20-Nationalspieler noch einen Vertrag bis 2019, jedoch kann er den Verein bei einem entsprechenden Angebot verlassen.

In der abgelaufenen Saison kam Florian Neuhaus in der 2. Liga lediglich auf 12 Einsätze. Mehrere Verletzungen warfen ihn immer wieder zurück. In der Relegation gegen Jahn Regensburg kam Neuhaus zu seinem einzigen Treffer, als er den Ausgleich gegen den späteren Aufsteiger schoss.

Mehrere Konkurrenten für die Eisernen

Der zentrale Mittelfeldspieler wäre eine interessante Option für Jens Keller. So kann er nicht nur im Zentrum eingesetzt werden, sondern auch auf der Sechs und auf der linken Außenbahn. Bei 1860 wurde er allerdings auch als Sturmspitze und als hängende Spitze sowie im rechten Mittelfeld eingesetzt. Mit Neuhaus bekämen die Köpenicker einen Mittelfeld-Allrounder, der flexibel einsatzfähig wäre.

Am 20-jährigen Landsberger sollen aber auch noch andere Vereine interessiert sein, wie verschiedene Medien berichten. Demnach haben die Bundesligisten SC Freiburg und der FC Augsburg ein Auge auf Neuhaus geworfen. Ebenso Fortuna Düsseldorf, die ebenfalls am Mittelfeld-Talent dran sein sollen.