Transfergerüchte: Hoffenheim denkt an Villafanez - Schlägt HSV bei Gudelj zu?


HSv an Gudelj dran - Hoffenheim buhl um Villafanez

Bildquelle: Patrick Kiss [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Beim Hamburger SV geht nicht nur die Suche nach einem geeigneten Sportdirektor weiter, sondern auch nach neuen Spielern, die den Rothosen nach der Winterpause sofort weiterhelfen können. Der Bundesliga-Dino benötigt dringend neue Kräfte, wenn man im Abstiegskampf bestehen möchte. Investor Kühne müsste überzeugt werden, erneut einige Millionen Euro in den Kader zu investieren, damit der Klub weiterhin erstklassig bleibt.

Laut niederländischen Medienberichten zufolge, sollen die Verantwortlichen des Hamburger SV an einer Verpflichtung des Serben Nemanja Gudelj interessiert sein. Der 25-jährige steht aktuell noch bis 2020 beim niederländischen Traditionsverein Ajax Amsterdam unter Vertrag. Gudelj könnte unter Trainer Gisdol für neue Impulse im zentralen Mittelfeld sorgen, sofern man sich auf eine Ablöse einigen kann.

Aktuell beträgt der Marktwert des Rechtsfußes rund 6,5 Millionen Euro. Mit Hinblick auf die lange Vertragslaufzeit müssten die Hamburger tief in die Tasche greifen, um den serbischen Nationalspieler zu verpflichten. Hoffnungen, dass der Transfer evtl. etwas günstiger für den Nordklub ausfallen könnte, sind berechtigt, da der Spieler aktuell bis zum 1.1.2017 suspendiert wurde. Weswegen er diese Strafe erhielt, ist leider nicht bekannt.

In dieser Saison kam Nemanja Gudelj in der niederländischen Eredivisie zu sechs Einsätzen, in denen ihm zwei Tore gelangen. Ein weiteres bereitete der zentrale Mittelfeldspieler, der auch auf der Sechs agieren kann, vor. Und auch in der Europa League kam der Serbe zu 4 Einsätzen, nachdem Ajax Amsterdam die Qualifikation zur Champions League verpasste. Sein letztes Spiel absolvierte Nemanja Gudelj Mitte Oktober, als er nach seiner Einwechslung für neun Minuten auf dem Platz stand.

Viallafanez zur Rückrunde in Hoffenheim?

Weiter oben in der Tabelle der Bundesliga findet sich die TSG 1899 Hoffenheim wieder. Der Aufwärtstrend ist klar erkennbar und um eine konstant gute Rückrunde zu liefern, möchte man sich anscheinend im Winter verstärken. Laut griechischen Medien sollen sich die Scouts der Kraichgauer deshalb in Griechenland umschauen. Zum Spiel zwischen Panathinaikos Athen und PAOK Saloniki sollen sie zugegen sein, um ein Auge auf Lucas Villafanez zu werfen.

Der 25-jährige Argentinier kann nicht nur im zentralen und offensiven Mittelfeld eingesetzt werden, sondern auch als Rechtsaußen fungieren. Gut möglich, dass man sich mit dem Rechtsfuß verstärken möchte bzw. um den Kader in der Breite zu verbessern. Villafanez stand bisher bei allen 9 Ligaspielen auf dem Platz und gehört zu den Stammspielern seines Klubs.

Seine Torausbeute wäre noch ausbaufähig, denn in neun Partien traf der ehemalige U20-Nationalspieler lediglich ein Mal. Ebenso oft bereitete er ein Tor vor! Bei Panathinaikos Athen besitzt der quirlige Offensiv-Akteur noch einen Vertrag bis 2019, während sein Marktwert auf rund 1,25 Millionen Euro geschätzt wird. Athen ist zudem seine erste Auslandsstation in seiner Vita!