Transfergerüchte: 1. FC Nürnberg mit Interesse an Brasilianer Ewerton


Nürnberg buhlt um Ewerton

Bildquelle: By Markus Unger from Vienna, Austria [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

In der vergangenen Saison schwang sich der Brasilianer Ewerton beim 1. FC Kaiserslautern zum Abwehrchef auf. Nun endet jedoch das Leihgeschäft, sodass man sich in der Pfalz Gedanken machen musste, ob man den 28-jährigen Innenverteidiger fest verpflichten würde oder eben nicht. Die Lauterer haben sich nun entschieden: Ewerton wird nicht verpflichtet. Damit kehrt die Leihgabe von Sporting Lissabon nicht zu den Roten Teufeln zurück.

Boris Notzon, seines Zeichens Kaderplaner beim 1. FC Kaiserslautern äußerte sich wie folgt: „Wir hätten Ewerton gerne geholt, aber der Transfer übersteigt unsere wirtschaftlichen Möglichkeiten. Ewerton wird zu einem anderen Verein wechseln“. Nun scheint sich der 1. FC Nürnberg einzuklinken, wie portugiesische Medien berichten. Demnach wäre Ewerton wohl für rund 800.000 Euro zu haben.

 

Dies berichtet jedenfalls die „Bild“! Beim 1. FC Nürnberg hat sich die finanzielle Situation anscheinend verbessert, denn erst kürzlich verpflichteten die Franken Mittelstürmer Adam Zrelak für rund 1 Million Euro aus Jablonec. Nun soll also Ewerton als neuer Abwehrchef den Klub verstärken.

Irrwitzigerweise hat Sporting Lissabon ursprünglich eine Ausstiegsklausel in Höhe von 45 Millionen Euro mit dem Brasilianer vereinbart. Diese dürfte hinfällig sein, wenn Kaiserslautern den Spieler bereits für 800.000 Euro hätte bekommen können. Der Vertrag des Innenverteidigers, der übrigens einen Marktwert von rund 2 Millionen Euro besitzt, läuft noch bis 2019.

 

Neuer Abwehrchef für Nürnberg?

Bei Sporting Lissabon scheint Ewerton keine Zukunft mehr zu besitzen. In der 2. Liga hätte er sich schon eingelebt, denn in der abgelaufenen Saison kam der Linksfuß auf 24 Partien und gehörte dabei zu den absoluten Stammkräften des 1. FC Kaiserslautern.

Eine ähnliche Rolle könnte Ewerton auch beim 1. FC Nürnberg spielen, denn dass er die Abwehr zusammenhalten kann, hat er in der vergangenen Spielzeit eindrucksvoll bewiesen!

SPORT BILD Jahresabo 40 Euro: Leaderboard 728x90