Transfergerüchte: FC Schalke 04 vor Verkauf von Franco Di Santo


Schalke vor Verkauf von Di Santo

Bildquelle: Dan Farrimond [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Die letzten Stunden am Deadline Day sind angebrochen. Und beim FC Schalke 04 könnte sich auf Liste der möglichen Abgänge noch etwas tun. Laut übereinstimmenden Medienberichten soll es tatsächlich ein Angebot für Franco Di Santo geben. Der Interessent stammt wohl aus der Premier League und wurde bisher nicht näher benannt.

Für die Knappen wäre ein Transfer ein Segen, denn nach seinem Wechsel vom SV Werder Bremen zu Königsblau konnte der Argentinier nichts reißen. Bei den Bremern gelang ihm in der Saison 2014/2015 in jedem zweiten Spiel ein Treffer – bei den Knappen zeigte er sein Gesicht, zumindest in der Bundesliga, als Mr. Chancentod!

 

Nun könnte das Kapitel Schalke ein Ende haben – für beide Seiten. Di Santo ist unter Trainer Weinzierl eh nicht gesetzt und an der bockstarken Konkurrenz kommt der 27-jährige Mittelstürmer auch nicht vorbei. Seine Tage dürften endgültig gezählt sein, auch wenn sein Vertrag noch drei Jahre läuft.

Eine mögliche Ablöse wird im einstelligen Millionenbereich taxiert, sodass man den ehemaligen argentinischen Nationalspieler auch schnell von der Gehaltsliste streichen könnte. Franco Di Santo dürfte ebenfalls glücklich über das Angebot aus der Premier League sein, denn auf diese Weise ist ein Neuanfang absolut möglich.

Zeit bis Mitternacht - Di Santo auf dem Sprung nach England

Aber auch dort muss er zeigen, dass er noch immer weiß, wo das Tor steht. Bei den Schalkern traf Di Santo in der vergangenen Saison in 25 Bundesliga-Partien lediglich zweimal. Dafür sieht seine Torausbeute in der Europa League wesentlich besser aus. In 7 Spielen traf der Rechtsfuß immerhin satte 5 Mal. Mit dieser Empfehlung hat es aber auf Schalke nicht ausgereicht.

Die Wege werden sich trennen und wahrscheinlich wird Di Santo am Ende auf der Insel landen, um dort sein Glück zu versuchen! Bis um Mittenacht hätten die Briten Zeit, Franco Di Santo zu verpflichten, denn anders als in Deutschland endet in England die Transferfrist erst um Punkt 0 Uhr!