Transfergerüchte: Hat Freiburg Ersatz für Maximilian Philipp gefunden?


Baggert Freiburg an Mounié?

Bildquelle: 34 super héros (Own work) [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Im Sommer werden gleich vier Spieler den SC Freiburg verlassen. Aber nur für zwei Spieler gibt es eine Ablöse. Die haben es aber in sich, denn für Vincenzo Grifo zahlt Borussia Mönchengladbach rund 6 Millionen Euro und für Maximilian Philipp bekommen die Breisgauer satte 20 Millionen Euro aus Dortmund.

Die Kriegskasse der Freiburger ist damit prall gefüllt und man kann adäquaten Ersatz für die beiden Leistungsträger beschaffen. In den letzten Wochen tummelten sich viele bekannte und unbekannte Namen in der Gerüchteküche, jedoch hat man mit Pascal Stenzel und mit Florian Niederlechner bisher nur zwei Transfers abschließen können. Niederlechner ist für den Sturm eingeplant, während Stenzel auf der Rechtsverteidigerposition zum Einsatz kommen soll.

 

Zuletzt wurde auch Cengiz Ünder, Dario Lezcano oder auch Sinan Gümüs mit dem SC Freiburg in Verbindung gebracht. Es kann gut möglich sein, dass der eine oder andere der genannten Spieler noch in den Breisgau wechseln wird. Französischen Berichten zufolge soll man nun die Fühler nach Steve Mounié ausgestreckt haben, der aktuell beim HSC Montpellier unter Vertrag steht.

Demnach soll wohl ein Angebot zwischen 7 bis 10 Millionen Euro am Wochenende vorbereitet werden. Der 22-jährige Mittelstürmer aus dem Benin könnte dabei ein absoluter Volltreffer sein, denn in der vergangenen Saison kam er auf 35 Einsätze, in denen er 14 Tore erzielte. Zudem bereitete er noch drei Treffer in der Ligue 1 vor.

Mounié wäre der Ersatz für Philipp

Mit Steve Mounié bekäme der SC Freiburg einen absoluten Knipser, der zudem noch entwicklungsfähig ist. Sein Marktwert liegt aktuell bei rund 5,5 Millionen Euro, während sein Arbeitspapier noch bis 2019 Gültigkeit besitzt. Am Mittelstürmer sollen aber auch noch Olympique Lyon und aus der Bundesliga die Frankfurter Eintracht Interesse haben.

Sport90-Meinung: Sollte es dem SC Freiburg gelingen, Steve Mounié für 7 bis 10 Millionen Euro an Land zu ziehen, dann kann man den Verein nur beglückwünschen. Der Mittelstürmer aus dem Benin wäre sicherlich der passende Ersatz Maximilian Philipp, der bekanntlich zu Borussia Dortmund wechseln wird.