Transfergerüchte: Buhlt Fortuna Düsseldorf um junges Inter-Talent?


Funkel nimmt Rey Manaj ins Visier

Bildquelle: By Fuguito (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Zweitligist Fortuna Düsseldorf ist noch auf der Suche nach einem weiteren Stürmer, der in der kommenden Saison im Sturmzentrum eingesetzt werden soll. Trainer Friedhelm Funkel stehen aktuell mit Maecky Ngombo, Emmanuel Iyoha und Karlo Igor Matic drei gelernte Mittelstürmer zur Verfügung.

Alle drei Spieler haben etwas gemeinsam: Sie sind sehr jung und entwicklungsfähig. Generell ist das Team von Funkel recht jung, denn mit Axel Bellinghausen und Torwart Michael Rensing gibt es nur zwei Spieler im Kader, die jenseits der 30 sind. Die Verjüngungskur bedeutet auch gleichzeitig, dass man in Düsseldorf den jungen Wilden eine Chance geben möchte. Dahin gehend würde es auch Sinn machen, sich weiterhin nach jungen Talenten umzuschauen, die in die Rhein-Metropole gelockt werden könnten.

 

Ein solches Talent könnte man in Italien finden, wenn es nach der „RP“ gehen würde. Laut deren Informationen beschäftigen sich die Scouts mit einem jungen Mittelstürmer, der aktuell noch bei Inter Mailand unter Vertrag steht. Dabei handelt es sich um Rey Manaj, der zuletzt für ein halbes Jahr an den AC Pisa in die 3. Liga verliehen wurde. Zuvor wurde der 20-jährige bereits in der Hinrunde an Serie A-Konkurrent Delfino Pescara verliehen.

Dort kam der albanische Nationalspieler auf 12 Einsätze, wobei ihm 2 Tore gelangen. Nach der Hinrunde führte ihn sein Weg zu AC Pisa 1909, wo er zu 17 Einsätzen kam. Auch dort gelangen ihm 2 Treffer, allerdings gehörte Rey Manaj dort meist zur ersten Elf, die auflief. Inter Mailand hält viel vom jungen Albaner, denn sein Vertrag läuft noch bis 2020 und ein Verkauf steht aktuell nicht im Raum.

Angedacht wird allerdings ein Leihgeschäft, wobei die „Nerazzurri“ ein Großteil des Gehalts übernehmen würden. Gleichzeitig soll auch die Leihsumme recht niedrig angesetzt werden, was Fortuna Düsseldorf sicherlich in die Karten spielen würde.

 

Manaj war schon bei Ingolstadt im Gespäch

Der Mittelstürmer war im Winter auch schon beim FC Ingolstadt im Gespräch, allerdings kam bekanntlich kein Leihgeschäft zustande. Damals berichtete der bekannte Sky-Italia-Journalist Gianluca Di Marzio vom vermeintlichen Interesse des ehemaligen Bundesligisten. Mit Rey Manaj käme ein vielversprechendes Talent zur Fortuna. Bereits Anfang 2016 wurde der beidfüßige Angreifer, der technisch sehr beschlagen ist zu den besten 50 U18-Talenten, die das Portal „Goal“ gewählt haben.

Im Interview mit dem Magazin verriet der Stürmer, dass Zlatan Ibrahimovic in seiner Kindheit zu seinen Idolen zählte. Gleichzeitig sagt er aber auch, dass ihm einzelne Ehrungen nicht viel bedeuten, denn er möchte sich stets verbessern und weiter hart an sich arbeiten.

Sport90-Meinung: Sollte es eine Möglichkeit geben, Rey Manaj nach Düsseldorf zu lotsen, dann sollten die F95-Verantwortlichen zuschlagen. Sie bekämen einen sehr interessanten und entwicklungsfähigen Nationalspieler geliefert, der sicherlich für einige Tore gut sein dürfte.