Transfergerüchte: FC St. Pauli mit Interesse an Levent Aycicek


Aycicek im Visier von St. Pauli

Bildquelle: By MaxUnknown (Worum.org) [GFDL 1.2 [CC BY-SA 1.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Den FC St. Pauli traf die erneute Verletzung des Japaners Ryo Miyaichi ganz bitter. Für den 24-jährigen Flügelstürmer ist es bereits die zweite Kreuzbandverletzung in den vergangenen zwei Jahren. Zunächst riss er sich schon im Juli 2015 das Kreuzband und nun vor wenigen Tagen meldete sich Mayaichi erneut mit einem Kreuzbandriss im rechten Knie ab.

Die Seuche geht also beim Linksaußen weiter, was sehr bitte ist für den japanischen Nationalspieler. Bis mindestens Ende des Jahres wird er also nun aussetzen und daher sucht man beim FC St. Pauli nun nach Alternativen für die linke Außenbahn. Dabei bringt das „Hamburger Abendblatt“ einen sehr interessanten Namen ins Spiel, der den SV Werder Bremen im Sommer verlassen darf.

 

Bei den Bremern hat Levent Aycicek wohl keine Zukunft mehr und es wird sein letzter Sommer sein, den er in Bremen verbringen darf. Die Suche nach einem neuen Klub ist längst im Gange und nun soll Zweitligist FC St. Pauli seine Fühler nach dem Offensivspieler ausgestreckt haben.

Der 23-jährige ehemalige U20-Nationalspieler Deutschlands wurde in der vergangenen Spielzeit bereits an den TSV 1860 München in die 2. Liga verliehen, wo er Spielpraxis sammeln sollte. Sein Engagement bei den Münchenern Löwen verlief nicht so berauschend, da der Klub bekanntlich abstieg und nun den Gang in die Regionalliga antreten muss.

Trotzdem gehörte der 1,69m kleine Wirbelwind zu den Stammkräften der Löwen. Wettbewerbsübergreifend kam Levent Aycicek auf 27 Partien, in denen er 5 Treffer erzielte und weitere drei Tore vorbereitete. Auf St. Pauli soll der offensive Mittelfeldspieler, der sowohl auf der linken als auch auf der rechten Außenbahn eingesetzt werden kann, den Japaner Ryo Miyaichi ersetzen.

Bei Bremen keine Zukunft - Karriere bei St. Pauli?

Die „Kiezkicker“ könnten den Rechtsfuß wohl günstig bekommen, da sein Vertrag beim einstigen deutschen Meister nur noch bis 2018 datiert ist. Eine Leihe käme nur dann infrage, wenn Werder Bremen den Vertrag mit Aycicek um mindestens ein weiteres Jahr verlängern würde.

Beim FC St. Pauli könnte der Flügelflitzer einen neuen Anlauf starten und sich unter Trainer Olaf Janßen weiterentwickeln. Wahrscheinlich wäre er sogar auf der Linksaußenposition auf Anhieb gesetzt, denn mit dem Youngster Maurice Litka verfügt der Hamburger Klub über lediglich einen gelernten Linksaußen im Team.