Transfergerüchte: FC Bayern will Sturmjuwel Mbappe - Bailey vor Wechsel zu Bayer 04


Wird die BayArena die neue Heimat von Leon Bailey?

Bildquelle: von Александр Осипов from Ukraine (20120919_20_15_19__MG_9915) [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Der FC Bayern München sucht einen Backup für Sturmstar Robert Lewandowski und soll dabei in Frankreich fündig geworden sein. Angeblich hat der Rekordmeister starkes Interesse an Kylian Mbappe vom AS Monaco, der bereits als „neuer Thierry Henry“ gefeiert wird. Derweil scheint Bayer Leverkusen das Rennen um den heiß begehrten Leon Bailey zu gewinnen.

Im Sturmzentrum ist die Personaldecke des FC Bayern München vergleichsweise dünn, steht doch mit Robert Lewandowski nur ein einziger klassischer Mittelstürmer im Kader von Carlo Ancelotti. Das soll sich ändern und die Bayern befinden sich auf der Suche nach einem jungen, hochtalentierten Backup für den polnischen Torgaranten.

Laut der französischen Zeitung 'Le Parisien' soll der FCB dabei auf Kylian Mbappe aufmerksam geworden sein. Das Objekt der Begierde ist gerade einmal 18 Jahre alt und verdient sich derzeit beim AS Monaco seine ersten Meriten.

 Der U19-Nationalspieler ist aber erst zur kommenden Saison ein Thema an der Isar, wobei u.a. auch Borussia Dortmund ein Interesse am hoffnungsvollen Sturmtalent, der in Frankreich mit Legende Thierry Henry verglichen wird, nachgesagt wird. In Monaco, dem derzeitigen Tabellenführer der Ligue 1, hat Mbappe noch einen Vertrag bis 2019. In der laufenden Saison gelangen ihm in 18 Pflichtspielen sechs Tore, zudem verbuchte er sieben Assists.

Kürzlich ließ Mbappe aber im Gespräch mit dem Radiosender 'RMC' durchklingen, dass er seine Zukunft vorerst im Fürstentum sieht: „Ich habe noch nicht genug erreicht, um den Klub zu verlassen. Ich will mich hier entwickeln und etwas erreichen.“

Leverkusen kurz vor Verpflichtung von Leon Bailey

Bayer Leverkusen ist im Vergleich zum FC Bayern bei der Suche nach Verstärkung für die Offensive schon deutlich weiter. Laut übereinstimmenden Medienberichten steht der Werksklub kurz vor der Verpflichtung des Flügelflitzers Leon Bailey vom KRC Genk. Der 19-jährige Jamaikaner soll zeitnah den Medizincheck in Leverkusen absolvieren, bevor der Deal eingetütet werden kann. Der belgische Klub soll für das Offensiv-Talent 20 Millionen Euro Ablöse verlangen, wobei offen ist, ob Bayer 04 tatsächlich diese Summe für den Youngster auf den Tisch legt.

Bailey, der in Genk noch einen langfristigen Vertrag bis 2020 hat, steht aber weiterhin noch bei vielen anderen Teams auf dem Wunschzettel. Neben Hull City oder dem AS Rom und SSC Neapel soll auch Borussia Mönchengladbach im Transferpoker um mitmischen und versuchen, dem rheinischen Rivalen das hochgepriesene Sturmtalent vor der Nase wegzuschnappen. Wie der 'Express' berichtet, sind die Fohlen bereit, eine höhere Ablöse als der Bundesliga-Konkurrent Bayer Leverkusen zu bieten.