Transfergerüchte: Fortuna Düsseldorf & Eintracht Braunschweig haben gleiches Ziel


Adegbenro im Visier von Düsseldorf und Braunschweig

Bildquelle: By Pål Berge from Bryne, Norway (Viking Stadion Uploaded by Arsenikk) [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Ein interessantes Transfergerücht schwappt aktuell aus Norwegen zu uns in die 2. Liga herüber. Demnach berichtet die führende norwegische Zeitung „Aftenposten“ über das Interesse an einem jungen nigerianischen Flügelstürmer, der erst seit 2015 in Norwegen sein Geld verdient.

Genauer gesagt steht er bei Viking Stavanger in der Eliteserien unter Vertrag und hat mit seinen Leistungen sowohl Scouts von Eintracht Braunschweig als auch von Fortuna Düsseldorf auf sich aufmerksam gemacht. Die Rede ist von Samuel Adegbenro, der sicherlich nur Insidern ein Begriff sein dürfte. Der Nigerianer ist 21 Jahre jung, auf den Flügeln zu finden und ist wahrscheinlich relativ günstig zu haben. Bei den Wikingern hat er nur noch ein Jahr Vertrag, wobei sein Marktwert rund 900.000 Euro beträgt.

 

Das norwegische Blatt schlussfolgert, dass ein deutscher Verein sogar ein Angebot unterbreitet haben soll. Interessant dürfte Samuel Adegbenro für beide Zweitligisten sein, denn Düsseldorf hat beispielsweise mit Marlon Ritter und Davor Lovren lediglich zwei Spieler, die auf den Flügeln zum Einsatz kommen könnten.

Die Situation bei Eintracht Braunschweig sieht aktuell nicht besser aus, denn mit Onel Hernandez haben die Löwen sogar nur einen gelernten Flügelstürmer im Kader für die kommende Saison. Die Personaldecke auf der Position des Rechts- und Linksaußen ist bei beiden Vereinen also recht rar gesät und so macht es Sinn, dass der nigerianische Angreifer in den Fokus beider Klubs geraten ist.

In Norwegen konnte Adegbenro bisher in der aktuellen Saison in 11 Ligaspielen sein Können unter Beweis stellen. Dabei gilt er als Stammspieler seines Klubs. Lediglich in den ersten drei Spiele stand der Linksaußen nicht im Kader. Ihm gelangen 3 Tore und 4 Vorlagen in dieser Spielzeit.

 

 

Adegbenro als Alternative bei Düsseldorf und Braunschweig ein Thema

Samuel Adegbenro gilt als zweikampfstarker Spieler, der auch im Eins gegen Eins seine Stärken ausspielen kann. Zudem sucht der schussstarke Angreifer stets den Abschluss, auch wenn seine Torausbeute noch ausbaufähig ist. Ferner gilt er als dribbel- und spielstark, welches sein Kämpferherz beweisen dürfte. Ähnliches dürften auch die Scouts von Fortuna Düsseldorf und Eintracht Braunschweig gesehen haben, als man den jungen Mann beobachtete.

Da sein Vertrag nur noch ein Jahr Gültigkeit besitzt, wäre er wahrscheinlich auch für eine sehr geringe Millionen-Ablöse zu bekommen. Beiden Klubs würde Adegbenro sicherlich gut zu Gesicht stehen, wenn ein Wechsel am Ende tatsächlich zustande kämen würde.