Transfergerüchte: Bayern beobachtet Hysaj - BVB & Wölfe an Filip Kostic interessiert


Bayern an Hysaj dran - Wolfsburg & BVB wollen Kostic

Das Wettrüsten für die neue Saison kommt jetzt schon in Fahrt. Kein Wunder, denn niemand aus der Bundesliga möchte ein vermeintliches Schnäppchen verpassen. Das ist auch beim FC Bayern München der Fall, wo man sich die Finger nach einem Rechtsverteidiger lecken würden.

Bei Borussia Dortmund scheint man derweil in den Poker um Filip Kostic eingestiegen zu sein, der aktuell bekanntlich beim VfB Stuttgart unter Vertrag steht und mit den Schwaben eine herausragende Rückrunde hinlegt. Unter Trainer Kramny hat sich das Team stark verbessert gezeigt und eilte bis zum vergangenen Spieltag von Sieg zu Sieg.

 

Nun könnte die scheinbar schöne Welt des VfB Stuttgart leichte Risse bekommen, denn Filip Kostic stehen einige Türen offen. Der 23-jährige serbische Nationalspieler stand bereits im vergangenen Sommer auf dem Zettel einer Bundesligisten. Aber auch europäische Topklubs haben sich nach dem Linksaußen erkundigt.

Der VfB Stuttgart verhängte seinem Leistungsträger ein Verkaufsschild im Wert von 30 Millionen Euro um den Hals, was zum damaligen Zeitpunkt scheinbar für Abschreckung sorgte. Der Linksfuß blieb im Schwaben Ländle und zeigte abermals eine solide Leistung im Dress der Stuttgarter.

Dies weckt bekanntlich Begehrlichkeit und so soll Borussia Dortmund Kostic ins Visier genommen haben, der beim BVB eine tragende Rolle einnehmen könnte. Aber nicht nur der BVB ist hinter dem Serben her, sondern auch Schalke 04 und der VfL Wolfsburg sollen Interesse an einer Verpflichtung des 23-jährigen haben.

Filip Kostic selbst hält sich noch sehr bedeckt, wie man es in verschiedenen Interviews zu Ohren bekam: „Ich weiß nicht, was passieren wird, wirklich. Ich weiß ja nicht mal, was morgen passiert.“ Aktuell müssen sich die Schwaben auf einen heißen Sommer gefasst machen, denn die Konkurrenz aus der Bundesliga und aus Europa könnte erneut Schlange stehen.

Beim FC Bayern München befasst man sich nicht mit Filip Kostic, sondern mit der Suche nach einem Rechtsverteidiger, der Rafinha ersetzen soll. Zwar liefert der 30-jährige Brasilianer seine Leistungen ab, aber so ganz ist man scheinbar noch nie von seinen Fähigkeiten überzeugt gewesen.

Kommt Elseid Hysaj aus Neapel als Ersatz für Rafinha?

Carlo Ancelotti könnte zudem mit Philipp in der Zentrale planen, wodurch ein Platz in der Abwehr frei werden würde. Michael Reschke soll indes am Montag das Ligaspiel in der Serie A zwischen dem SSC Neapel und dem ehemals glanzvollen AC Mailand beobachtet haben. Ins Visier nahm er angeblich Elseid Hysaj, der hauptsächlich hinten rechts den Laden bei den Neapolitanern zusammenhält.

Der 22-jährige Albaner hat beim SSC Neapel noch einen Vertrag bis 2020 und besitzt einen Marktwert von rund 9 Millionen Euro. Scheinbar ist man von dem jungen Rechtsfuß so überzeugt, dass man seinen Delegierten eigens nach Neapel schickte, um ihn beobachten zu lassen.

Neben dem deutschen Rekordmeister hatten auch andere Klubs aus der Bundesliga ihre Fühler nach Hysaj ausgestreckt. So war wohl auch der FC Augsburg und Schalke 04 am Rechtsverteidiger, der auch auf der linken Abwehrseite zum Einsatz kommen kann, interessiert. Ob Elseid Hysaj eine ernsthafte Option für den FC Bayern München darstellt, muss derweil abgewartet werden!

 

Bildquelle

By Kurt Kulac [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Die besten Anbieter finden um online Bücher zu verkaufen