Transfergerüchte: Köln wirft ebenfalls Hut in den Ring – Felix Uduokhai im Fokus


Felix Uduokhai beim 1. FC Köln auf der Liste

Bildquelle: By Marco Verch [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Der TSV 1860 München kann einem schon leidtun, denn nachdem klar ist, dass die Löwen in der Regionalliga ihr Fortbestehen feiern dürfen, sind die Abgänge zahlreicher Leistungs- und Hoffnungsträger bereits beschlossene Sache.

Viele Spieler haben sich schon andere Vereine gesucht bzw. sich dazu entschlossen, nicht mehr für den ehemaligen Bundesligisten anzutreten. Der Verein kämpft jedoch um zwei Spieler, die man unbedingt in den eigenen Reihen halten möchte. Der Kampf scheint allerdings nahezu aussichtslos zu sein, denn es wird schwer Marin Pongracic und Felix Uduokhai weiterhin zu halten, auch wenn beide Spieler einen gültigen Vertrag für die vierte Liga besitzen. Sowohl für Uduokhai als auch für Pongracic gibt es Interessenten aus der Bundesliga und aus der 2. Liga.

 

Nun wirft anscheinend auch der 1. FC Köln seinen Hut in den Ring und möchte Felix Uduokhai gerne verpflichten. Diesen Wunsch müssen die Geißböcke jedoch auch mit dem Hamburger SV, FC Augsburg und dem FC Erzgebirge Aue teilen. Mit den Erzgebirglern hat der 19-jährige eine ganz besondere Verbindung, denn seine Jugend verbrachte er bis 2008 beim heutigen Zweitligisten.

Eine Rückkehr an die alte Wirkungsstätte seiner Jugend kann jedoch nahezu ausgeschlossen werden. Der Innenverteidiger ist ein wahres Juwel, welches nur noch geschliffen werden muss und das weiß man in München natürlich ganz genau. Beim 1. FC Köln sind die Leistungen des deutschen U20-Nationalspielers ebenfalls registriert worden, sodass nun darüber nachgedacht wird, Uduokhai zu verpflichten.

Uduokhai flexibel einsetzbar

Bei den Münchenern gehört er mittlerweile zur festen Größe und Romantiker hoffen auf einen Verbleib bei den Löwen. Für seine Entwicklung wäre ein Wechsel der nächst logische Schritt, den er gehen muss. Beim 1. FC Köln würde er wohl als Backup für Dominique Heintz und Frederik Sörensen dienen, da beide Innenverteidiger unter Peter Stöger in der Abwehrzentrale gesetzt sind.

Der Noch-Münchener kann aber auf auch der Sechs und im linken Mittelfeld eingesetzt werden, sodass Trainer Stöger einige Optionen für den Linksfuß bereithalten kann. Ganz billig wäre Felix Uduokhai aber nicht zu haben, denn sein Vertrag beim TSV 1860 München läuft noch zwei Jahre, während sein Marktwert bei rund 800.000 Euro liegt. Eine Ablöse wird somit auf jeden Fall fällig.