Süper Lig: Kurioser Spieltag mit 7 Remis - Istanbuler Klubs erfolglos


7 Remis am zweiten Spieltag

Der zweite Spieltag der Süper Lig wird als einer der aus statistischer Sicht kuriosesten in die Geschichte des türkischen Fußballs eingehen. Von den neun Spielen endeten gleich sieben Partien unentschieden. Lediglich Bursaspor und Konyaspor landeten Siege.

Galatasaray Istanbul bleibt zwar Tabellenführer, kam gegen Eskisehirspor aber nicht über ein torloses Remis hinaus. Ebenfalls 0:0 trennte sich Meister Fenerbahce Istanbul bei Trabzonspor. Und nachdem die beiden Top-Favoriten auf die Meisterschaft Federn gelassen hatten, wollte mit Besiktas Istanbul der dritte Spitzenklub keine Ausnahme machen und spielte gegen Caykur Rizespor ebenfalls nur 1:1.

Immerhin konnte Olcay Sahan neun Minuten vor dem Ende den 0:1-Rückstand durch Ümit Korkmaz noch ausgleichen. Galatasaray, Fenerbahce und Besiktas gehören nach ihren Remis zu den sechs Teams, die mit vier Punkten an der Tabellenspitze stehen. Darunter findet sich auch Eskisehirspor nach dem Remis bei Galatasaray Istanbul . Außerdem haben auch Akhisar Belediyespor und Gaziantepspor je vier Zähler auf dem Konto. Akhisar Belediyespor führte im Spiel gegen Sivasspor durch ein Tor von Theofanis Gekas schon nach neun Minuten mit 1:0, geriet allerdings durch einen Doppelschlag von Aatif Chahechouhe mit 1:2 in Rückstand.

Nachdem Chahechouhe in der 90. Minute zum zweiten Mal getroffen hatte, war man letztlich mit dem 2:2 aber hochzufrieden, weil Gekas mit seinem zweiten Tor bereits in Nachspielzeit noch einen Punkt rettete.

Gaziantepspor lag derweil gegen Kayseri Erciyesspor durch einen Doppelpack des vom Hamburger SV ausgeliehenen Jacques Zoua schon mit 0:2 in Rückstand, behielt aber dank zweier später Tore von Ogulcan Caglayan und Chico noch einen Zähler.

Aufsteiger Balikesirspor punktlos am Tabellenende

Die beiden Sieger des zweiten Spieltages in der türkischen Süper Lig kommen nach ihren Auftaktniederlagen auf je drei Punkte. Ein Treffer von Gabriel Torje und ein Eigentor von Abdulhamit Yildiz genügten Konyaspor für ein ungefährdetes 2:0 über Aufsteiger Balikesirspor, den einzigen Verein ohne jeden Punkt. Bursaspor lag bei Genclerbirligi Ankara zur Pause mit 0:1 zurück, drehte die Partie aber durch Tore von Volkan Sen und Fernandao noch in einen 2:1-Auswärtssieg.

Außerdem trennten sich Kardemir Karabükspor und Istanbul Basaksehir torlos, während Kasimpasa Istanbul gegen Mersin Idman Yurdu aus einem 0:2 noch ein 2:2 machte. Nachdem die Gäste durch zwei Tore von Tita schon zur Pause mit 2:0 in Führung lagen, glichen Sanharib Buyuksal und Büyük Adem für Kasimpada noch aus.