Süper Lig: Besiktas trotz Pleite Erster - Klatsche für Galatasaray


7. Spieltag der türkischen Süper Lig

Besiktas Istanbul bleibt auch nach dem siebten Spieltag der Süper Lig Tabellenführer, obwohl das Team von Trainer Slaven Bilic bei Kellerkind Kayseri Erciyesspor eine bittere 2:3-Niederlage einstecken musste.

Einen Rückstand durch John Boye drehte Besiktas dank eines Doppelpacks von Frei Koyunlu fünf Minuten vor dem Ende in eine 2:1-Führung, die aber nicht reichen sollte. Stattdessen triumphierte der Außenseiter, für den Edinho in der 89. und Cenk Ahmet Alkilic bereits in der Nachspielzeit zum 3:2-Erfolg trafen.

 

 

Auf Platz zwei vorgeschoben hat sich Aufsteiger Mersin Idman Yurdu, der gegen Eskisehirspor zwar schon mit 0:2 zurücklag, dann aber durch einen Doppelpack von Oktay Delibalta, sowie ein Eigentor von Berkay Dabanli die Wende schaffte. Sinan Kaloglu machte in der Nachspielzeit einen 4:2-Erfolg des Überraschungsteams perfekt.

Dritter bleibt trotz einer 1:2-Niederlage bei Kardemir Karabükspor Akhisar Belediyespor. Theofanis Gekas brachte Akhisar Belediyespor in Führung, doch nach Toren von Abdou Razak Traore und Turgay Bahadir behielten die Gastgeber letztlich die Oberhand.

Meister Fenerbahce Istanbul landete gegen Genclerbirligi Ankara einen mühsamen 2:1-Sieg und verbesserte sich auf Rang vier. Nachdem Liviu Antal die Fener-Führung durch einen Elfmeter von Emre Belözoglu neun Minuten vor dem Ende egalisieren konnte, deutete schon einiges auf eine Enttäuschung für die Gelb-Blauen hin, doch Dirk Kuijt gelang kurz vor Schluss dann doch noch der Siegtreffer.

Vorbeigezogen ist Fenerbahce mit diesem Sieg an Vize-Meister Galatasaray Istanbul, der sich im Stadtduell bei Aufsteiger Istanbul Basaksehir bis auf die Knochen blamierte und vier Tage nach dem 0:4 in der Champions League gegen Borussia Dortmund erneut mit dem gleichen Ergebnis unterlag. Zweimal Marcio Mossoro, Semih Sentürk und Madureira schossen den Neuling zu einem denkwürdigen zweiten Saisonsieg, während bei Galatasaray zunehmend der erst im Sommer verpflichtete Trainer Cesare Prandelli in die Kritik gerät.

Cardozo rettet Trabzonspor

Weiterhin nicht rund läuft es für das mit hohen Erwartungen und Titelambitionen in die Saison gestartete Trabzonspor. Gegen Gaziantepspor lag der Klub von der Schwarzmeerküste immer zurück, rettete dann aber in der dritten Minute der Nachspielzeit dank des nur eingewechselten Stareinkaufs Oscar Cardozo zumindest noch ein 4:4, das bereits fünfte Remis im siebten Spiel.

Nach oben zeigt unterdessen die Tendenz bei Bursaspor. Der Meister des Jahres 2010 gewann bei Aufsteiger und Tabellenschlusslicht Balikesirspor klar mit 5:0. Mann des Tages war Cedric Bakambu, dem gleich drei Treffer gelangen. Daniel Belluschi schnürte außerdem einen Doppelpack.

Positiv verlaufen ist der Spieltag auch für Kasimpasa Istanbul, das dank Toren von Ryan Babel und Ezequiel Scarione gegen Konyaspor mit 2:0 die Oberhand behielt und nun Sechster ist. Sivasspor verlor hingegen durch ein Tor von Leonard Kweuke mit 0:1 gegen Caykur Rizespor und bleibt auf einem Abstiegsplatz.