Süper Lig: Galatasaray besiegt Fenerbahce - Besiktas Istanbul bleibt Erster


Gala schlägt Fener - Besiktas Erster

In der türkischen Süper Lig gab es am vergangenen Wochenende das erste richtige Highlight. Das stets brisante Istanbuler Derby zwischen Vize-Meister Galatasaray und Titelverteidiger Fenerbahce bot vor allem in der Schlussphase ein enormes Spektakel.

Galatasaray spielte zwar schon ab der 53. Minute in Überzahl, nachdem Fener-Verteidiger Bruno Alves vom Platz geflogen war, doch lange Zeit sah es so aus, als könnte die Mannschaft von Trainer Cesare Prandelli daraus kein Kapital schlagen. Dann aber zeigte Wesley Sneijder seine ganze Klasse und traf in der 88. sowie in der 90. Minute mit zwei sehenswerten Distanzschüssen zur 2:0-Führung der Gastgeber.

Alper Potuk brachte Fenerbahce Istanbul in der vierten Minute der Nachspielzeit zwar noch einmal heran, doch letztlich kletterte Galatasaray mit einem 2:1-Sieg auf Rang zwei, während Fenerbahce auf den fünften Platz abrutschte.

Spitzenreiter ist derweil mit Besiktas der dritte Großklub aus Istanbul, der gegen Sivasspor aber große Mühe hatte. Einen Rückstand durch Manuel da Costa drehte Demba Ba zwar mit einem Doppelpack in ein 2:1, doch Hakan Arslan glich für die Gäste eine Viertelstunde vor dem Ende zum 2:2 aus. Fünf Minuten danach sorgte dann aber Olcay Sahan für den 3:2-Siegtreffer, der Besiktas letztlich Platz eins rettete.

Erster Sieg für Trabzonspor

Dritter ist das Überraschungsteam Akhisar Belediyespor, das gegen Kasimpasa Istanbul dank Toren von Ugur Demirok und Theofanis Gekas mit 2:0 die Oberhand behielt. Aufsteiger Mersin Idman Yurdu belegt zwar weiter einen respektablen vierten Platz, verlor bei Trabzonspor aber mit 1:3. Nach zuvor nur vier Punkten aus sechs Spielen gelang dem im Sommer teuer verstärkten Trabzonspor endlich der erste Dreier, für den Essaid Belkalem, Carl Medjani und Stareinkauf Oscar Cardozo mit ihren Toren verantwortlich zeichneten.

Mit Istanbul Basaksehir behauptet sich nach einem 0:0 in Konyaspor ein weiterer Aufsteiger in der oberen Tabellenhälfte, wohingegen das ambitionierte Bursaspor gegen Eskisehirspor nicht über ein 2:2 hinaus kam und auf Rang elf auf der Stelle tritt. Vorbeigezogen an Bursaspor ist Gaziantepspor mit einem 1:0 über Kardemir Karabükspor, das damit unverändert einen der drei Abstiegsplätze belegt. Unter dem Strich steht auch Kayseri Erciyesspor, obwohl bei Genclerbirligi Ankara zumindest ein torloses Remis glückte. Schlusslicht bleibt mit Balikesirspor der dritte Aufsteiger, der bei Caykur Rizespor immerhin ein 2:2 mitnah.