Süper Lig: Galatasaray gewinnt Topspiel gegen Fenerbahce


Galatasaray besiegt Fenerbahce im Topspiel

Der 28. Spieltag der türkischen Süper Lig stand ganz im Zeichen des Spitzenspiels zwischen Galatasaray Istanbul und Fenerbahce Istanbul, dass der Tabellenzweite und Noch-Meister mit 1:0 für sich entscheiden konnte.

Trotz dieses Sieges dürfte die Meisterschaft zugunsten von Fenerbahce Istanbul entschieden sein, das mit sieben Punkten Vorsprung an der Spitze liegt und zudem davon ausgehen kann, dass die vor Wochen abgebrochene Begegnung bei Trabzonspor noch drei weitere Zähler einbringt.

 

Am Sonntagabend entwickelte sich zwischen Galatasaray und Fenerbahce von Anfang eine hitzige Partie, in der Wesley Sneijder schon nach neun Minuten das Tor des Tages erzielte, ehe zunehmend die Härte in den Mittelpunkt rückte. Neben Gelb-Rot für Fener-Routinier Emre Belözoglu kurz vor der Pause und Galatasarays Brasilianer Felipe Melo drei Minuten vor Schluss standen am Ende neun gelbe Karten in der Statistik, was letztlich vieles über die 90 Minuten aussagt.

Mit dem Sieg verteidigte Galatasaray Istanbul zumindest den zweiten Platz vor dem punktgleichen Besiktas Istanbul, das gegen Schlusslicht Kayserispor nach Toren von Olcay Sahan und Oguzhan Özyakup mit 2:1 die Oberhand behielt.

Für Kayserispor wird es im Tabellenkeller bei nun vier Punkten Rückstand langsam düster, während Lokalrivale Kayseri Erciyesspor im Abstiegsduell mit 3:0 gegen Elazigspor gewann und damit die Abstiegsplätze in der türkischen Süper Lig verlassen konnte. Vorbeigezogen ist Kayseri Erciyesspor dabei sowohl an Elazigspor als auch an Antalyaspor, das zu Hause gegen den gleichfalls noch gefährdeten Aufsteiger Konyaspor nicht über ein 1:1 hinaus kam. Komplettiert wird die Riege der abstiegsgefährdeten Klubs durch Caykur Rizespor, das zu Hause gegen Kardemir Karabükspor mit 0:1 den Kürzeren zog.

Trabzonspor weiter Vierter

Hinter dem Top-Trio klafft bereits eine Lücke von elf Punkten zum vierten Platz, den nach einem klaren 3:0 gegen Genclerbirligi Ankara weiterhin Trabzonspor belegt, allerdings punktgleich mit Kardemir Karabükspor. Bis hinunter auf den sechs Punkte entfernten zwölften Rang haben nach wie vor alle Mannschaften die Chance auf Platz vier und damit die Europa League.

Mit Gaziantepspor und Kasimpasa Istanbul (2:2) sowie Akhisar Belediyespor und Eskisehirspor (0:0) trennten sich vier der Teams aus diesem Kreis in direkten Duell Unentschieden. Bursaspor verbesserte sich derweil mit einem spektakulären 4:3 gegen Sivasspor immerhin auf den elften Platz.