Süper Lig: Galatsaray Istanbul blamiert sich - Fenerbahce & Besiktas siegen


Galatasaray Istanbul mit Blamage am 3. Spieltag

Am dritten Spieltag der Süper Lig gab es die erste ganz große Überraschung der noch jungen Saison. Vize-Meister Galatasaray Istanbul, der gemeinsam mit Titelverteidiger Fenerbahce Istanbul der große Favorit auf die Meisterschaft ist, blamierte sich beim zuvor noch punktlosen Aufsteiger Balikesirspor bis auf die Knochen.

Schon nach 22 Minuten brachte Sercan Yildirim den Außenseiter in Führung und noch vor der Pause legte Gökhan Ünal das zweite Tor für Balikesirspor nach, worauf Galatasaray keine Antwort hatte. Dass die Mannschaft von Trainer Cesare Prandelli nicht einmal den Anschlusstreffer zustande brachte, ist aber eine negative Überraschung.

Fenerbahce tat sich gegen Gaziantepspor zwar ebenfalls sehr schwer, gewann aber letztlich durch einen späten Treffer von Routinier Emre Belözoglu in der 82. Minute mit 1:0. Der Meister steht damit bei sieben Punkten und führt gemeinsam mit dem dritten Istanbuler Großklub Besiktas Istanbul sowie mit Akhisar Belediyespor die Tabelle an. Besiktas gewann genau wie Fenerbahce erst durch ein spätes Tor mit 1:0. Bei Bursaspor erzielte der ehemalige Bundesliga-Profi vier Minuten vor dem Ende den entscheidenden Treffer.

Auch der überraschende Spitzenreiter Akhisar Belediyespor feierte bei Kayseri Erciyesspor einen knappen Auswärtssieg. Nach dem Rückstand durch Cenk Ahmet Alkilic war es der griechische Routinier Theofanis Gekas, der der Partie mit seinen Saisontoren Nummer drei und vier die Wende gab.

Hinter dem punktgleichen Spitzentrio belegt Kasimpasa Istanbul den vierten Rang. Gegen Kardemir Karabükspor, das durch den früheren Braunschweiger Domi Kumbela in Führung ging, sorgten Tabare Viudez per Elfmeter und Halil Colak zwei Minuten vor Schluss für einen 2:1-Heimsieg Kasimpasas.

Trabzonspor noch sieglos

Auf den Rängen fünf bis zehn folgen sechs Teams mit vier Zählern, zu denen auch Galatasaray zählt. Angeführt wird die Gruppe von Genclerbirligi Ankara, das am Wochenende durch Tore von Ugur Ciftci und Bogdan Stancu mit 2:0 bei Eskisehirspor triumphierte. Auch Aufsteiger Mersin Idman Yurdu kommt nach einem 2:0 gegen Caykur Rizespor, zu dem Servet Cetin und Sinan Kaloglu die Tore beisteuerten, auf vier Zähler. Ebenso wie Konyaspor nach einem torlosen Unentschieden bei Sivasspor, das mit nur zwei Punkten etwas hinter den Erwartungen in der türkischen Süper Lig herhinkt.

Auch für das unter anderem mit Oscar Cardozo und Mehmet Ekici prominent verstärkte Trabzonspor läuft es noch nicht rund. Der Klub von der Schwarzmeerküste kam bei Aufsteiger Istanbul Basaksehir nur zu einem 1:1 und hat damit drei Remis in drei Spielen auf dem Konto. Nach dem Rückstand durch Edin Visca kurz nach der Pause verhinderte Cardozo mit einem in der Nachspielzeit verwandelten Elfmeter aber zumindest noch die erste Niederlage.