Süper Lig: Fernerbahce marschiert - Galatsaray holt auf


Galatasaray Istanbul startet Aufholjagd in der Süper Lig

Nach der überraschenden 2:3-Auftaktniederlage bei Aufsteiger Konyaspor zieht Fenerbahce Istanbul mittlerweile an der Spitze der türkischen Süper Lig einsam seine Kreise. Aus den vergangenen acht Spielen fuhr das Team von Trainer Ersun Yanal bei einem torlosen Remis gegen Trabzonspor sieben Siege ein.

So auch am Freitag, als im heimischen Stadion nach Toren von Emmanuel Emenike (2) und Moussa Sow ein nie gefährdetes 3:1 gegen Gaziantepspor gelang. Mit diesem Dreier hat Fenerbahce Istanbul nun bereits 22 Punkte auf dem Konto und vier Zähler Vorsprung auf den neuen Tabellenzweiten Kasimpasa Istanbul, der am Montagabend mit 3:2 gegen Trabzonspor gewann und unter anderem an Besiktas Istanbul vorbeigezogen ist.

Besiktas musste nach der Wertung des abgebrochenen Derbys für Galatasaray Istanbul in der vergangenen Woche den nächsten Rückschlag hinnehmen und kam bei Akhisar Belediyespor nicht über ein 3:3 hinaus. Dem ehemaligen Bremer Hugo Almeida gelang in der zweiten Hälfte immerhin noch der Ausgleichstreffer zum 3:3, der Besiktas wenigstens einen Zähler rettete, der aber zu wenig ist, um an Fenerbahce dran zu bleiben.

Meister Galatasaray hat sich derweil auf den fünften Rang vorgearbeitet. Den drei Punkten am grünen Tisch aus dem Spiel bei Besiktas ließ das Team von Trainer Roberto Mancini einen 4:2-Erfolg bei Kayserispor folgen. Wesley Sneijder, Aurelien Chedjou, Burak Yilmaz und Didier Drogba erzielten die Treffer zum erst vierten Saisonsieg in der türkischen Süper Lig des Titelverteidigers. Punktgleich mit Galatasaray auf dem sechsten Rang steht Sivasspor nach einem 2:0 zu Hause gegen Kayseri Erciyesspor.

Genclerbirligi mit Befreiungsschlag?

Überraschender Vierter ist nach dem neunten Spieltag Eskisehirspor, das gegen Caykur Rizespor einen glatten 4:1-Sieg landete. Weiter auf dem Vormarsch befindet sich Bursaspor mit Trainer Christoph Daum, das bei Konyaspor den dritten Sieg in Serie feierte und die Abstiegsränge längst hinter sich gelassen hat.

Im Tabellenkeller gelang unterdessen Genclerbirligi Ankara ein 2:1-Sieg bei Elazigspor. Ob dieser zweite Saisonsieg für das Team aus der Hauptstadt aber der Befreiungsschlag war, wird sich erst noch zeigen. Außerdem trennten sich Kardemir Karabükspor und Antalyaspor in einem Mittelfeldduell mit 1:1.