Süper Lig: Krawalle beim Derby Besiktas - Galatasaray Istanbul


Spielabbruch beim Derby zwischen Besiktas Istanbul und Galatasaray

Am fünften Spieltag der türkischen Süper Lig stand die erste Begegnung zwischen zwei der drei großen Istanbuler Klubs an. Der bislang souveräne Spitzenreiter Besiktas empfing mit vier Siegen aus den ersten vier Spielen im Rücken den schwächelnden Meister Galatasaray Istanbul, der erst sechs Zähler sammeln konnte und zuletzt in der Champions League gegen Real Madrid heftig mit 1:6 unter die Räder kam.

Traditionell geht es in Istanbuler Derbys sowohl auf dem Platz als auch auf den Rängen heiß her, doch diesmal wurden eindeutig Grenzen überschritten, denn das Spiel endete mit einem Spielabbruch.

 

So stürmten Hunderte von Fans das Spielfeld, nachdem der brasilianische Galatasaray-Profi Felipe Melo in der Nachspielzeit die Rote Karte sah, und ließen Schiedsrichter Firat Aydinus keine andere Wahl, als das Spiel abzubrechen, während Spieler, Trainer und Funktionäre sofort in die Kabine geflüchtet waren. Grund für den Platzsturm waren Auseinandersetzungen von Spielern beider Klubs nach dem mit Rot bestraften groben Foulspiel Melos an Ramon Motta, die sich auf die Ränge übertrugen und schließlich ein Eingreifen der Polizei erforderten. Nach dem Abbruch muss der Türkische Fußball-Verband (TFF) nun über die Wertung der Partie entscheiden, in der Galatasaray kurz vor Schluss mit 2:1 führte. Experten rechnen nun mit einer Wertung von 3:0 für Galatasaray und einer Platzsperre für Besiktas Istanbul in den kommenden Wochen.

Aufsteiger Caykur Rizespor überrascht weiter

Fußball gespielt wurde in der Süper Lig am Wochenende indes auch. Der dritte Istanbuler Spitzenklub, Fenerbahce, feierte zu Hause einen klaren 4:0-Erfolg über Elazigspor. Die Blau-Gelben, für die der Senegalese Moussa Sow gleich dreimal traf, schlossen nach Punkten zu Spitzenreiter Besiktas auf. Dritter und ebenfalls punktgleich mit dem Top-Duo ist Aufsteiger Caykur Rizespor, der weiterhin die große Überraschung der noch jungen Saison ist. Rizespor besiegte das von Christoph Daum trainierte Bursaspor mit 2:1 und feierte den vierten Sieg im fünften Spiel.

Auf Platz vier mit nun neun Punkten vorgearbeitet hat sich mit Akhisar Belediyespor ein weiteres Überraschungsteam, das Gaziantepspor mit 2:0 besiegte. Ebenfalls neun Zähler auf dem Konto hat als Fünfter Kasimpasa Istanbul nach einem 2:1-Erfolg in Sivasspor.

Am fünften Spieltag besiegte außerdem Konyaspor Genclerbirligi Ankara mit 1:0 und Eskisehirspor behielt mit 2:1 gegen Antalyaspor die Oberhand, während sich Kardemir Karabükspor und Kayseri Erciyesspor torlos trennten. Im abschließenden Montagsspiel entführte schließlich Trabzonspor mit einem 1:0 bei Kayserispor drei Punkte.