Süper Lig: Kasimpasa Zweiter - Fernerbahce Spitzenreiter


Kasimpasa erster Verfolger von Fenerbahce Istanbul

In einem am Ende dramatischen Spiel bei Bursaspor hat Fenerbahce Istanbul in der türkischen Süper Lig den dritten Sieg in Folge eingefahren und bleibt damit natürlich auch Tabellenführer mit vier Punkten Vorsprung auf den ersten Verfolger Kasimpasa Istanbul, der sich überraschend konstant präsentiert.

Ferhat Kiraz brachte das von Christoph Daum trainierte Bursaspor nach 20 Minuten mit 1:0 in Führung, doch Pierre Webo und Emmanuel Emenike drehten mit ihren Treffern die Partie bis sieben Minuten vor dem Ende zugunsten des Spitzenreiters Fenerbahce Istanbul. In der Schlussminute war dann aber der Jubel aufseiten der zuletzt dreimal in Serie siegreichen Gastgeber groß, als Pablo Martin Batalla der 2:2-Ausgleich gelang und zumindest ein Punkt ganz nahe war.

In der vierten Minute der Nachspielzeit sorgte Egemen Korkmaz mit dem 3:2-Siegtreffer dann aber für eine späte kalte Dusche für Bursaspor und Coach Daum, der sich somit gegen seinen Ex-Klub geschlagen geben musste.

Bei Weitem nicht so spannend machte es der Tabellenzweite Kasimpasa Istanbul bei Aufsteiger und Schlusslicht Kayseri Erciyesspor. Adem Buyuk hatte Kasimpasa schon nach einer halben Stunde mit einem Doppelpack in Führung geschossen und Sanharib Buyuksal machte mit dem 3:0 nach 74 Minuten endgültig alles klar.

Besiktas lässt erneut Federn – Galatasaray kommt

Mit dem dritten Remis in Serie ist derweil Besiktas Istanbul auf den fünften Rang abgerutscht. Die Schwarz-Weißen, die einen guten Start in die Saison hingelegt haben, können offenbar nicht mehr gewinnen und kamen nun zu Hause gegen Kardemir Karabükspor nicht über ein 0:0 hinaus. Vorbeigezogen an Besiktas und neuer Dritter ist nun Sivasspor nach einem deutlichen 4:0-Auswärtserfolg bei Gaziantepspor. Hakan Arslan und Aatif Chahechouhe trafen bei diesem Kantersieg je zweimal.

Im Kommen ist nach verkorkstem Start weiterhin Meister Galatasaray Istanbul, der Konyaspor zwar nicht in Grund und Boden spielte, aber mit dem 2:1-Heimsieg immerhin den dritten Dreier nacheinander landete. Didier Drogba und Burak Yilmaz drehten einen frühen Rückstand noch um und sorgten dafür, dass die Mannschaft von Trainer Roberto Mancini auf Rang vier vorrücken konnte.

In Tuchfühlung zur Spitzengruppe befindet sich nach einem 4:0 gegen Elazigspor weiterhin auch Trabzonspor, wohingegen Eskisehirspor durch die 0:2-Pleite bei Genclerbirligi Ankara etwas an Boden verloren hat. In den Spielen Caykur Rizespor gegen Akhisar Belediyespor (0:0) und Antalyaspor gegen Kayserispor (2:2) gab es unterdessen keinen Sieger.