Süper Lig: Fenerbahce mit besten Aussichten auf Meisterschaft


Fenerbahce kurz vor der Meisterschaft in der Süper Lig

In der türkischen Süper Lig könnte das vergangene Wochenende im Titelrennen die Vorentscheidung gebracht haben. Denn während Spitzenreiter Fenerbahce Istanbul sein Heimspiel gegen Kayseri Erciyesspor gewinnen konnte, ließen die Verfolger und Stadtrivalen Galatasaray und Besiktas beide auf fremdem Platz Federn.

Weil Fenerbahce, das nun fünf Punkte vor Galatasaray und sieben vor Besiktas liegt, zudem mit drei Punkten am grünen Tisch aus dem abgebrochenen Spiel bei Trabzonspor rechnen darf, ist der Vorsprung der Mannschaft von Trainer Ersun Yanal gefühlt noch größer.

Gegen Kayseri Erciyesspor, das mit dem Selbstvertrauen aus vier Siegen in Folge angereist war, tat sich Fenerbahce indes lange Zeit schwer. Auch nach der Führung durch Dirk Kuijt kam keine wirkliche Sicherheit ins Spiel des Tabellenführers, der durch einen von Edinho verwandelten Elfmeter in der 63. Minute sogar den Ausgleich kassierte. Emmanuel Emenike konterte aber postwendend mit dem 2:1, das Fenerbahce letztlich über die Zeit brachte.

Galatasaray kam dagegen bei Kardemir Karabükspor nicht über ein 0:0 hinaus, obwohl Trainer Roberto Mancini keinen seiner Stars für das Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League beim FC Chelsea schonte. Besiktas lag bei Kellerkind Caykur Rizespor nach früher Führung durch Mustafa Pektemek sogar mit 1:2 zurück, nachdem Leonard Kweuke und Ali Adnan zwei Elfmeter für die Gastgeber verwandelt hatten, rettete dank des zweiten Tores von Pektemek aber zumindest noch einen Punkt.

Peinliche Niederlage für Christoph Daum Bursaspor

Im Tabellenkeller hat unterdessen das abgeschlagene Schlusslicht Kayserispor ein Lebenszeichen von sich gegen und das von Christoph Daum trainierte Bursaspor mit 2:0 bezwungen. Kayerispor bleibt aber dennoch mit sieben Punkten Rückstand ans rettende Ufer Letzter, während in Bursa der Druck auf den vor allem bei den Fans nicht unumstrittenen Daum weiter zunehmen dürfte. Nichtsdestotrotz liegt Bursaspor weiter nur drei Punkte hinter Rang vier und damit der Europa League.

Neuer Vierter in der türkischen Süper Lig ist nach einem überraschend klaren 4:0 bei Sivasspor nun Trabzonspor, wobei es unverändert sehr eng zu geht. So liegen Sivasspor, Eskisehirspor (1:0 gegen Elazigspor) und Akhisar Belediyespor nach einem 0:0 gegen Antalyaspor nur einen Punkt zurück.

Auch Kasimpasa Istanbul trotz der 1:2-Niederlage gegen Genclerbirligi Ankara, Kardemir Karabükspor und Gaziantepspor (1:0 bei Konyaspor) liegen nur zwei Punkte hinter Trabzonspor zurück.